CB, Funk, Amateurfunk, AFU, PMR, LPD, Freenet, Nachrichten, News, Neuigkeiten, Aktuell, Beitrag, BeAiträge, Heute, Information, Funktechnik, Funker, Funkgerät, Digitalfunk, BOS, Osthessen, Hessen, Deutschland, Regional
Top-Thema
23.01.2014 Amateurfunk in Zeitlofs

Die Terrorisierungen und Verleumdungen
der Roßbacher Bürger in der Übersicht.

Hier geht's zum Ausführlichen Bericht
  Aktuell  
Kurzmeldungen 









Amateurfunk
31.01.2015 Neues Video vom OV B 13



Mobilfunk
31.01.2015 Ob er jemals stehen wird?

"Merkt doch keiner!?"
Dachte sich jedenfalls die Telekom im beschaulichen Örtchen Hauzenberg und ließ
erstmal einen Mobilfunkmast für das Dach des ehemaligen Fernmeldegebäudes
anfertigen, ohne Bescheid zu geben. Diese Woche wurde der Mast an den Empfänger
ausgeliefert und in den "Vorgarten" gelegt.
Dass so eine Kranaktion nicht unentdeckt bleibt, merkte die Telekom daran, dass es
sich wie ein Lauffeuer durch den Ort bis hin zur Bürgermeisterin verbreitete.
Diese muss die Angelegenheit nun zwischen Telekom und den Bürgern in einem
Spagat meistern.
CB-Funk
30.01.2015 Bundesnetzagentur bei CB-Funker auf Störungssuche



Ein CB-Funker aus Heilbronn hatte die Bundesnetzagentur um Hilfe gerufen.
Er konnte sein Hobby wegen andauernden Störungen nicht mehr ausüben.
Der Peil- und Messdienst war 2x vor Ort.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht



Rundfunk
30.01.2015 Funkturm Inselsberg bald Ausflugsziel

(ma) Am 1. Februar soll der 1957 gebaute Fernmeldeturm auf dem Inselsberg,
der zur Zeit noch renoviert und umgebaut wird, für die Öffentlichkeit
freigegeben werden.
Dann erwartet die Besucher nach 94 Stufen in 22 Metern Höhe ein
360-Grad-Rundumblick auf dem vierthöchsten Berg Thüringens.
Im Erdgeschoss wird eine Touristeninformation einziehen. 2 Kletterwände
wurden an den Außenfassaden angebracht. Eine Scheibenheizung sorgt für
freien Durchblick auf der Aussichtsplattform. Auf mehreren Etagen werden Ausstellungsexponate aus der Region stehen. 90 % der Umbaukosten
übernahm das Land Thüringen. Die restlichen 10 % zahlte der neue Eigentümer des Turms - die Gemeinde.
Kommentar
29.01.2015 Ein Lebenswerk für Leute, die sonst nichts zu tun haben?


(ma) Überall bilden sich Bürgerinitiativen (BI's) um gemeinsam gegen
den Mobilfunk vorzugehen.

So auch beispielsweise in Altenkunstadt - hier wird sich über eine
Sendeanlage auf einem Hochhaus aufgeregt.

Dieses schmucke Haus mit seinem wohnlichen Charme,
den künstlerischen Färbungen in der Putzstruktur,
hat solch eine Funkanlage sicherlich nicht verdient.
Warscheinlich ist dieses Haus auch Denkmalgeschützt?
"Ich denk mal, das hat seine beste Zeit hinter sich."

Hier stellt sich mir die Frage, was stört das Ortsbild mehr?

Die Funkanlage oder das Haus?

(Foto: bi-mobilfunk)
Amateurfunk
28.01.2015 Bayern 1 zu Gast in Zeitlofs-Roßbach

Die Redakteurin Anke Gundelach war zu Gast in Roßbach und berichtete über die Streitereien
der Bürger wegen der Amateurfunkerfamilie Zinn.
Bayern 1 fragte auch bei Herrn Richter nach einem Interview, der dies erst zusagte,
dann aber per Brief an Bayern 1 vor seiner Haustür gelagert, absagte.




Amateurfunk
27.01.2015 Tablet-PC als Funkgerät

Outdoor-Tablet Earl (Konzeptentwurf)Das Outdoor-Tablet Earl wurde per "Crowdfunding" ins ins Leben gerufen.

Aber bereits seit 15 Monaten sollte es auf dem Markt sein.
Den letzten Termin konnte der Entwickler leider nicht einhalten.
Aktuell haben über 2000 Unterstützer im Voraus zwischen 299 bis 349 US-Dollar gezahlt,
um das "Earl" zu bekommen.

Es soll eine Auflösung von 1024x758 Pixeln, ein beleuchtetes E-Ink-Display und
Solarzellen besitzen. Ein Schmankerl für uns Funker:

Das Tablet dient auch als Funkgerät und kann folgende Frequenzen: UKW-Radio LW,
MW, KW, UKW, GMRS (USA/CA): 462 + 467 MHz, PMR446 (EU): 446 MHz,
UHF CB (AU/NZ): 477MHz, VHF: 2m 136-174 MHzund UHF: 70cm 400-480 MHz

Zum Artikel
BOS-Funk
27.01.2015 Feuerwehr redet Tacheles

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Jessen machte sich der Gerätewart Frank Sieber gehörig Luft:
"Der Digitalfunk beschäftigt uns nun schon seit Jahren, aber er kann immer noch nicht genutzt werden.“
Die neue Technik funktioniere bislang nur zwischen den Kameraden, die Verbindung zur Leitstelle sei nach wie vor eine analoge.
Zudem beklagte der Jessener Gerätewart, dass mit dem digitalen Funk, zumindest aber mit dessen Einführung, ein teilweise
dramatisch erhöhter Arbeitsaufwand und auch vermehrte Kosten verbunden seien.
Als Beispiel führte er Updates der Speicherkarten in den Funkgeräten an, die wegen vorgenommener Änderungen in der
Erprobungsphase schon mehrfach erforderlich wurden. Die Systemschwächen in Summe - darunter aus den Geräten fallende
Speicherkarten beim Herausnehmen der Akkus, weshalb die Karten nun ganz primitiv mit Klebeband fixiert werden -
veranlassten ihn zu der Bemerkung, dass die ganze Sache bis dato mit Fortschritt nicht viel zu tun habe.
Auch hätte zuerst das Funknetz aufgebaut werden müssen und dann hätte man ans Anschaffen der Geräte gehen können.
„Ich kaufe mir doch auch kein Handy, wenn ich gar kein Netz habe“, sagte Frank Siebert vor versammelter Mannschaft und sorgte
für Gelächter.

Zum Artikel
BOS-Funk
27.01.2015 Anonymes Schreiben rechnet mit Digitalfunk ab

Der eingeführte Digitalfunk bereitet der Polizei Probleme. Es sieht danach aus, als laufe das
System auch nach mehr als einem Jahr nicht vollkommen reibungslos. In einem anonymen
Schreiben an die "Lübecker Nachrichten", das offenbar aus Polizeikreisen stammt,
beklagen der Zeitung zufolge "zwei frustrierte Polizeibeamte", aufgrund der mangelhaften
Ausstattung sei es "nur eine Frage der Zeit, bis der erste Polizeibeamte in einem Gebäude
schwer verletzt oder sogar getötet wird, weil ein Hilferuf über Digitalfunk nicht möglich war".

Zum Artikel...
Allgemein
25.01.2015 99 Luftballons auf ihrem Weg zum Horizont

Es werden weitaus mehr, als nur 99 Ballone. Schon jetzt haben sich über 144 Teams aus über
40 Ländern bei der Global Space Balloon Challenge dieses Jahr vom 10. bis 17. April
angemeldet.

Bei dieser Challenge werden weltweit Stratosphärenballons von Jedermann in die Luft geschickt.
Ob nur mit einem GPS Modul, Kamera oder sogar einer Funknutzlast.

Informationen gibt es auf www.balloonchallenge.org
Antennen
25.01.2015 Sturmvideo von DL7TJ

DL7TJ, Tobias aus Winsen (nahe Hamburg) veröffentlichte ein Video vom Sturmwochenende im Januar.
Gut, dass man den Tower herunterfahren konnte.
Die Antennen auf dem Dach von DD9HK (Matthias) sind auch ordentlich am Tanzen.

Jedermannfunk
24.01.2015
Trickdieb mit Funkgerät

Wer hat in Meschede (Hochsauerlandkreis) ungewöhnliche Beobachtungen auf den
Jedermannfunk-Frequenzen gemacht?
Die Polizei sucht einen "Funker", der am Donnerstag, den 22.01.2014 gegen 15 Uhr unter dem
Vorwand, im Rahmen von Bauarbeiten eine Wasserleitung kontrollieren zu müssen, eine 85 Jahre
alte Dame in ihrer Wohnung im Ahornweg überfallen hat. Der etwa 40 Jahre alte Täter führte ein
Sprechfunkgerät mit sich, und unterhielt sich darüber mit einem Komplizen über die
Wasseranschlüsse und Rohre in der Straße. Unter einem Vorwand wurde das Opfer in ein
anderes Zimmer geschickt. Dann griff der Täter zu und stahl Bargeld aus der Küche. Das Opfer
beschrieb den Trickdieb als etwa 40 Jahre alt, ungefähr 180 Zentimeter groß, mit schlanker Figur,
schwarzen, kurzen Haaren und gepflegtem Erscheinungsbild. Der Mann sprach akzentfrei Deutsch.
W-Lan
23.01.2015
Das Freifunker-Risiko

Auf rp-online wird der Freifunk vorgestellt. Eine Initiative, die jedem ermöglichen soll,
W-Lan Netze kostenlos in der Öffentlichkeit zu nutzen. Hier wird aber beschrieben,
dass es nicht nur private Anbieter gibt, die ihren Internetzugang teilen, sondern
Linkstrecken über W-Lan bis hin zum Freifunkbüro eingerichtet wurden.

Wissen die Freifunker eigentlich, dass es sich bei W-Lan um eine In-House-
Communication handelt? Das die meisten Anbieter das veröffentlichen des
Internetanschlusses nicht erlauben? Rechtlich gesehen, sicherlich risikoreich.
Also vorsicht für alle, die mitmachen oder mitmachen wollen.

Zum Artikel
Amateurfunk
23.01.2015
Versicherungsvertreter gibt Funkern Schuld an Krankheits- und Todesfällen

Der Leserbrief von Josef Jehn, einem Verischerungsvertreter aus Oberleichtersbach, zum Thema Amateurfunk in Zeitlofs
sorgt aktuell für Aufregung.
In seinem gestrigen Beitrag auf dem Onlineportal infranken.de versucht er, die Amateurfunker für Krankheits- und Todesfälle
in der Region verantwortlich zu machen.

Jehn behauptet:
"Auch in Breitenbach gibt es eine unheimlich anmutende Häufung von Krankheits- und Sterbefällen im unmittelbaren horizontalen Strahlenbereich eines Amateurfunkers."

Hier geht es zum Leserbrief von Jehn
Hier erfahren Sie alles zum Thema "Amateurfunk in Zeitlofs"
Amateurfunk
22.01.2015
Neue CEPT-Staaten


Der DARC berichtet auf seiner Homepage, das Belarus (
Weißrussland)
die CEPT-Regelungen T/R 61-01, T/R 61-02 und die ECC REC 05 06 übernommen hat.
 
Albanien die CEPT-Regelung T/R 61-01 und Polen die ECC/REC 05 06.

Zum Beitrag


Zusätzliche Info:

Liste mit Staaten, die die CEPT-Empfehlung T/R 61-01 angenommen haben [PDF-Dokument]

Liste mit Staaten, die die CEPT-Empfehlung T/R 61-02 angenommen haben [PDF-Dokument]

Liste der Staaten mit ECC-Empfehlung (05)06 [PDF-Dokument]
Amateurfunk
21.01.2015
Faszination Amateurfunk

Kennt Ihr eigentlich schon die Sendereihen von "Faszination Amateurfunk"?
Im Sendestudio des Offenen Kanal Kassel werden Talkrunden und Informationssendungen zu
unserem Hobby aufgenommen und per Kabelnetz in Hessen oder auf dem YouTube-Kanal
veröffentlicht.

Zur Homepage: http://www.faszination-amateurfunk.de/
Zum YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/user/AmateufunkTV
PMR
19.01.2015
Abhörskandal in der Tankstellehttp://www.aral.de/content/dam/aral/images/promos/Medium/Tankstelle_Aussenansicht.jpg


Im Internetforum Funkbasis wird derzeit ein delikates Thema diskutiert.
Einem Hobbyfunker ist in der Nähe der ARAL Tankstelle in der Frankfurter Straße
in Köln aufgefallen, dass die Kunden und das Personal abgehört werden.
Dies passiert nicht etwa mit einem gesicherten In-House Überwachungssystem
sondern mit einem einfachen PMR-Funkgerät auf Kanal 1.

Der Funker hört die Gespräche des Personals und der Kundschaft 24 Stunden
am Tag, öffentlich über sein eigenes PMR-Gerät. Am 14. Januar besuchte er die
Tankstelle und erklärte dem anwesenden Personal, dass sie und die Kundschaft über Hobbyfunk zu hören wären.
Das nichtwissende Personal entgegnete damit, dass es ihnen egal wäre, da sie ja auch Videoüberwacht werden.
Doch was ist mit den Gesprächen der Kunden, die dort in die Öffentlichkeit übertragen werden?
Hier findet definitiv ein Verstoß gegen das Telekommunikations- bzw. Datenschutzgesetz statt.

Wer mit diskutierten möchte findet den Thread hier: http://www.funkbasis.de/viewtopic.php?f=26&t=39514
W-Lan
19.01.2015 Ein Netz voller Fallgruben?

Die "freien Funknetze" sind im Kommen.
Gemeint sind damit private W-LAN Zugänge für die Öffentlichkeit.
Doch was ist zu beachten? Meldepflichten, Frequenznutzung, Sicherheit, Datenschutz
und Haftung – bei freien Funknetzen gibt es einige Rechtsfragen.

Darf man seinen Internetanschluss mit anderen teilen?

Zunächst sollte geklärt werden, ob der jeweilige Internetanbieter es erlaubt, den eigenen Anschluss für eine Mitnutzung durch Dritte freizugeben. Weiterelesen...

Amateurfunk
16.01.2015 Vermittlungsgespräch in Roßbach verlief negativ

Gestern Abend lief das Vermittlungsgespräch zwischen Bürgermeister, Bürgern und dem Funkamateur.

Der Gemeinderat hat Amateurfunkgegner und -befürworter zum Gespräch
eingeladen. Auch ein Vertreter der Bundesnetzagentur saß am Tisch
Den Bürgern reichten die Erklärungen nicht. Immer wieder schüttelten einzelne
den Kopf oder machten Zwischenrufe.


Die Emotionen kochten hoch. Auch weil die Roßbacher im Internet für ihr Handeln angeprangert wurden.

Weiterlesen...
Rundfunk
16.01.2015 Vor 30 Jahren stürzte der "lange Lulatsch" ein

Um 6.26 Uhr morgens knickte nahezu lautlos der 298 Meter hohe Sendemast auf
dem Bielstein ein und stürzte in den Teutoburger Wald.
An dem Morgen hatte Sendertechniker Ulrich Helling Dienst im Gebäude des Senders:
"Zunächst sei man von einem Antennen- oder Leitungsausfall ausgegangen", berichtet
Helling. Ein Umschalten brachte aber nicht den erwünschten Erfolg. „Also haben wir uns
gesagt: Wir gehen mal zum Mast und schauen nach“, erinnert er sich. Der stand rund
150 Meter vom Gebäude entfernt und war im dicken Nebel an diesem Morgen nicht zu
sehen. Doch nur wenige Meter vom Sendegebäude entfernt finden die Techniker
gigantischen Trümmerteile der zerborstenen Metallröhre. (Foto: lz.de)

Weiterlesen...

CB-Funk
15.01.2015 Reportage über CB-Funk in Bayern 1

Das Bayern 1 Regionalstudio Oberfranken war zu Gast bei Uwe Walter, einem CB-Funker
mit dem Rufnamen "Feuervogel" aus Pegnitz.
Es entstand ein 2 Minütiger Bericht über den CB-Funk.
Ausgestrahlt wurde er am 15.01.2014 um 17:25 Uhr.




(Foto: Facebook, Uwe Walter)
BOS-Funk
15.01.2015 Digitalfunk in Alsfeld (Vogelsberg)

In einem aktuellen Artikel des Online Magazins "Oberhessen Live" steht in großen Lettern geschrieben
"Das digitale Funken funktioniert doch"
Liest man sich den Artikel durch, findet man mehr Probleme als Vorteile.

Der Alsfelder Stadtbrandinspektor bemängelt:Neue Technik in der Hand: Alsfelds Stadtbrandinspektor Michael Eilts präsentiert ein digitales Funkgerät. Fotos: jal

- Viele zeitintensive Updates (1 Stunde pro Gerät),
- ewige Funklöcher,
- Zu wenig Geräte,
- bisher viele Fehler,
- schlechtes Handling beim Sprechen,
- zu langes Warten nach Sprachwunsch,
- Geräte zu umfangreich i.f.d. zu kompliziert.

Das Landratsamt bestätigt:
Kein Digitalfunk-Empfang in Fischbach, Elbenrod, Hattendorf, Grebenau, Herbstein, Grebenhain, Freiensteinau und Kirtorf.

Zum Artikel
Amateurfunk
14.01.2015 Bundesverdienstkreuz für Gerst

Gestern wurde dem Astronauten Alexander Gerst das Bundesverdienstkreuz verliehen.
Gerst ist hierzulande speziell in Funkerkreisen für seine Funkkontakte zwischen der
ISS und deutscher Schulen bekannt.

Aber was verbirgt sich noch hinter der Laufbahn des Astronauten?
Wie er verriet, war ein Funkamateur mitverantwortlich für seinen Werdegang.

Sein Opa hatte dem jungen Alexander die Faszination für den Weltraum geschenkt.
Als Funkamateur hatte der Opa ein Funksignal zum Mond geschickt und den Erdtrabanten als Reflektor benutzt – das Signal kam
mondwendend zu den beiden Gersts zurück. Der kleine Alexander war begeistert und interessierte sich nun für das Weltall. (Foto: afp)
Notruf
14.01.2015 Niemand funkt mehr SOSDrei kurze, drei lange und drei kurze Töne: Das Morssignal für den Notruf wird heute durch SOS-Notfallknöpfe ersetzt. Foto: Paul Downey / Flickr

Mit der Einführung von automatischen Notrufsystemen, die von Satelliten empfangen werden,
verlor der klassische Funk auf den Schiffen, in den Flugzeugen und an Land an Bedeutung.

Walter Jägi, Redakteur bei www.derbund.ch griff das Thema auf und berichtete Gestern darüber.

Als kürzlich eine Adriafähre in Seenot geriet, meldeten die Zeitungen, der Kapitän habe «SOS gefunkt». Das hat er hoffentlich nicht, niemand hätte ihn nämlich gehört. Weiterlesen...
CB-Funk
14.01.2015 BR informiert über CB-Funk

Das Bayern 1 Regionalstudio Oberfranken war zu Gast beim Feuervogel, einem Funker aus
Pegnitz. Es entstand ein 2 Minütiger Bericht über den CB-Funk, der Morgen, am Donnerstag
ab 17:30 Uhr im Regionalprogramm des BR 1 (88,9 MHz) zu hören sein wird.
Für diejenigen, die nicht aus der Region kommen gibt es den Mediastream von BR1-Franken
http://streams.br.de/bayern1fran_2.m3u
Rundfunk
13.01.2015
NDR schaltet Mittelwelle ab

Nachdem an Silvester der DLF seine Langwellensender abschaltete, folgt heute der NDR mit
seiner Mittelwelle. Die Sender in Flensburg (702 kHz), Hamburg-Moorfleet (972 kHz),
Hannover (828 kHz) und Lingen (792 kHz) werden im Laufe des Tages abgeschaltet.

Lesen Sie dazu auch einen Artikel in der Hannoversche Allgemeine Zeitung:

Funkamateure betrauern die Mittelwelle
Funkamateure legen am Dienstagmittag in der Nähe vom Radio- und Fernsehsendemast in Hemmingen-Westerfeld
symbolisch einen Kranz nieder. Anlass ist die Abschaltung der Mittelwellensender des Norddeutschen Rundfunks (NDR)
im Laufe des Dienstags, für Hannover auf der Frequenz 828 kHz.

Weiterlesen...
Amateurfunk
10.01.2015 Amateurfunkflohmarkt OV F 17 Wetterau

Überpünktlich startete der AFU Flohmarkt des OV Wetterau heute Morgen in Bad Nauheim.
Auch eine Delegation von 7 OM's aus Osthessen war vor Ort und half, die Tische zu leeren.
Bei einer gemütlichen Tasse Kaffee in der VIP-Lounge ließ sich super fachsimpeln.
Vielen Dank an die Veranstalter. Bis zum nächsten Mal.


CB-Funk
10.01.2015 Als die sozialen Netzwerke laufen lernten - Jedermannfunk in den 1970ern

Kulturanthropologen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz organisieren Vortrag und Sonderausstellung im Frankfurter Museum
für Kommunikation

Den Beweis, dass soziale Medien keine Erfindung des Internetzeitalters sind, tritt am kommenden Mittwoch, 14. Januar 2015,
ab 18:00 Uhr Prof. Dr. Heike Weber im Frankfurter Museum für Kommunikation an. Sie ist Technikhistorikerin aus Wuppertal und
wird über den CB-Funk der 1970er- und 1980er-Jahre referieren.
Mit „Sprechfunkanlagen kleiner Leistung“ war es ab 1975 jedermann möglich, öffentlich und kostenfrei miteinander zu kommunizieren.
Die Reichweite der damaligen Geräte war zwar sehr beschränkt, aber das Angebot entwickelte sich rasch zum Massenphänomen.
Damit war ein soziales Netzwerk geboren, wie auch der Titel der Referentin ankündigt: „Social Media avant la lettre?
CB-Funk in den 70er und 80er Jahren“. Die Abendveranstaltung bildet zugleich den Auftakt zu einer Sonderausstellung im
Frankfurter Museum für Kommunikation, die derzeit von Nachwuchswissenschaftlern der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
erarbeitet wird. „Touch dich sm@rt – Alltag in der digitalen Welt“ lautet der Titel, unter dem sie ab dem 13. Februar 2015 die
Ergebnisse ihrer kulturanthropologischen Nachforschungen präsentieren werden. Gezeigt werden soll dabei vor allem, wie sich unser
Alltag durch die Verbreitung von Handys und Smartphones verändert hat.

Der Vortrag „Social Media avant la lettre? CB-Funk in den 70er und 80er Jahren“ von Prof. Dr. Heike Weber beginnt am Mittwoch,
14. Januar 2015, um 18:00 Uhr im Museum für Kommunikation Frankfurt, Schaumainkai 53 (Museumsufer), 60596 Frankfurt am Main.
Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei; Anmeldung nicht erforderlich.
CB-Funk
09
.01.2015 Funkertreffen Apolda 2015


Der Tango Hotel OV - Apolda e.V. und das Forum Funkbasis lädt ein zum Funker- und Forumtreffen
am Himmelfahrtswochenende 14.05.-17.05.2015 nach Großromstedt bei Apolda.

Zum 6. Mal treffen wir uns wieder auf dem Reitplatz von Katrins - Reitschule.
Der frühe Termin macht es möglich das Treffen zu verlängern.

Anreise für Camper schon ab Donnerstag 8:00 Uhr möglich. (Voranmeldung erwünscht)
Donnerstag und Freitag müssen sich Camper selbst versorgen.
Samstag ist für eine Speisen - und Getränkeversorgung gesorgt.
Funkeinweisung auf Kanal 11 FM oder über Handy.

Unkostenbeitrag für Tagesgäste 1,50€
Unkostenbeitrag für Camper 3,00€ pro Person und Tag.
(An -und Abreisetag zählt als 1 Tag, inklusive Strom + Wasser, anfallender Müll muss selbst entsorgt werden!)
Mobilfunk
08
.01.2015 Adé der Unabhängigkeit

http://presse.gdv-dl.de/static/generated/326-notrufsaeule-bab11-km42-4.jpg
Autofahrer brauchen künftig ein Mobiltelefon. So jedenfalls möchte es die Deutsche Telekom.

Denn diese schaltet gerade nach und nach die Notrufsäulen auf Land- und ausgebauten Kreisstraßen ab.
Die Verträge mit den Kommunen und Landkreisen wurden gekündigt.
Der Telekom-Sprecher und nennt den Grund dafür: "Die meisten Notrufsäulen sind inzwischen 40 Jahre alt.
Es gibt einerseits keine Ersatzteile mehr dafür, andererseits haben die Notrufsäulen im Zeitalter der Mobiltelefone
inzwischen ihre Bedeutung nahezu verloren." Zudem gebe es in den Leitstellen von Polizei und Feuerwehr
inzwischen die Möglichkeit, bei Notfällen Ortungen von Mobiltelefonen vorzunehmen.
Autofahrer die sich bisher auch ohne Handy gut umsorgt fühlten, werden nun genötigt, eines anzuschaffen.
Wer aber garantiert eine flächendeckende und allzeitbereite Mobilfunktechnik?
Amateurfunk
07
.01.2015 10m Contest am Sonntag

Am Sonntag, den 11.01.2014 findet der DARC 10m Contest von
09:00 - 10:59 UTC für CW-Teilnehmer auf 28,000 bis 28,190 MHz und für
SSB-Teilnehmer auf 28,300 bis 28,700 MHz statt.

Zugelassen sind nur einzelne Funker in den Teilnehmerklassen
in Deutschland: CW & SSB QRP, CW & SSB QRO, CW QRP, CW QRO
außerhalb Deutschlands: CW & SSB oder nur CW
(QRP= bis 100 Watt, QRO= mehr als 100 Watt)

Logbücher müssen bis zum 26.01.2014 abgegeben werden.                                           Quelle: http://www.darc.de/referate/dx/contest/10m/regeln/
Amateurfunk
06
.01.2015 Fahrt zum Amateurfunkflohmarkt


Osthessen fährt in die Wetterau.

Wer möchte am Samstag, den 10.01.2014 zum AFU-Flohmarkt des
OV F17 Wetterau nach Bad Nauheim mitfahren?

Start ist in Fulda. Uhrzeit und Treffpunkt werden nach Anmeldung
bekannt gegeben.



Amateurfunk
05
.01.2015 Neuer Satellit mit Amateurfunknutzlast

Mit einer US-amerikanischen Rakete vom Typ Falcon 9 von SpaceX will man den Kommunikationssatelliten Es’hailSat 2 für Katar ins
All transportieren lassen, welcher dort unter anderem Bestandteil der Übertragungsinfrastruktur für die Fußballweltmeisterschaft in Katar
2022 werden soll, wurde Ende Dezember 2014 bekannt.

QARSDas rund 5,3 Tonnen schwere Raumfahrzeug besitzt eine Amateurfunknutzlast, die Verbindungen zwischen
verschiedenen Erdteilen ermöglichen soll. Auf Grund der Satellitenposition im Orbit werden Funkamateure
aus Nordamerika den Satelliten allerdings nicht nutzen können.

Zwei sogenannte Phase-4-Amateurfunktransponder an Bord des Satelliten haben die Aufgabe, vom
Geostationären Orbit aus Nutzern beispielsweise in Brasilien und Indien gemeinsame
Kommunikationsverbindungen zur Verfügung zu stellen.

Verbindungen vom Boden zur Amateurfunknutzlast auf Es’hailSat 2 werden in einem Frequenzbereich von
2,400 bis 2,450 GHz möglich sein, die Weiterleitung durch den Satelliten an den Empfänger erfolgt in einem
Frequenzbereich zwischen 10,450 und 10,500 GHz. Die Antennen der Amateurfunknutzlast werden es
ermöglichen, entsprechend ausgerüsteten und lizenzierten Interessierten auf rund einem Drittel der
Erdoberfläche Funkverbindungen über den Geostationären Orbit zu realisieren, hofft man.

Im Rahmen des Amateurfunkprojektes arbeiten der Satellitenbetreiber Es’hailSat und die Amateurfunkgesellschaft Katar
(Qatar Amateur Radio Society, QARS) zusammen. Technische Unterstützung für das Projekt kommt von einer Gruppe des AMSAT-
Deutschland e.V. (AMSAT-DL) unter Leitung von Peter Gülzow (DB2OS).

Quelle: http://www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/04012015100857.shtml
CB-Funk
01
.01.2015 Video vom Grußfunken

13RF188 hat ein Video von seinem Verbindungen gedreht.

Rundfunk
01
.01.2015 Die deutsche Langwelle ist Geschichte

Heute Nacht wurden die letzten deutschen Langwellensender des Deutschlandfunks abgeschaltet.

Der 153 KHz-Sender in Donebach (Odenwald), auf einem ehemaligen Feldflugplatz in 500 Metern
Höhe, mit seinen Sendemasten von 363 Metern, sendeten seit März 1967 das Programm des
Deutschlandfunks. Der 177 KHz-Sender in Zehlendorf (nahe Berlin), mit einer Masthöhe von
346 Metern sendete ab 1959.
Der 207 KHz-Sender in Aholming (Lkrs. Deggendorf), mit seinen 265 Meter hohen Masten
kam als Letzter und sendete seit 1988.

Weitere Informationen zu den einzelnen Sendern findet ihr auf http://www.wabweb.net/radio/radio/lw3.htm
30.01.2015
Elektropolis im deutschen Technikmuseum

1 Jahr lang war die Ausstellung
"Nachrichtentechnik" im deutschen Technik-
museum in Berlin wegen Renovierungsarbeiten
geschlossen. Seit heute ist die Dauerausstellung
wieder geöffnet.


Zum Beitrag
30.01.2015
DARC gewinnt wieder neue Mitglieder

Alleine im Januar 2015 gab es im DARC
192 Neumitgliedschaften.
Die Austritte gingen im Zeitraum von 2008-2014
um 12,5 % zurück.


Zum Beitrag
30.01.2015
ISS-Schulkontakt und SSTV

Morgen gibt es wieder einen Schulkontakt zur
ISS. Jedoch kann man dieses Mal nicht auf
145,800 MHz zuhören. Der Kontakt der 2
italienischen Schulen wird über eine
Raumfahrtbodenstation in den USA erfolgen.
Jedoch bleibt die Möglichkeit, per
Internetlivestream am Geschehen dran teil-
zuhaben:
http://www.livestream.com/amsat_italia
Gleich nach dem Schulkontakt gibt es aber eine
Entschädigung von der ISS. Die russischen
Raumfahrer senden ab 10 Uhr zwölf verschiedene
Standbilder 12 Stunden lang per SSTV im PD-180
Modus auf 145,800 MHz.
30.01.2015
VEBEG-Versteigerung

Die VEBEG versteigert eine ausgediente Kurzwellenanlage des deutschen Wetter-
dienstes.
Hersteller: Siemens
Mod.: CHX 240
Leistung: 400 Watt
Frequenzbereich 1,5 bis 30 MHz, Speicherung von 9 Frequenzen möglich.


Zur Versteigerung
29.01.2015
Vorteil BOS-Digitalfunk

In Siegen (Hammerhütte) gibt es seit diesem
Monat einen Feuerteufel, der schon 25 mal
Brände gelegt hat.
Er brach auch in das
Feuerwehrhaus ein
und entwendete ein
Funkgerät. Warscheinlich um
zukünftige Einsätze
wegen Ihm, besser
verfolgen zu können. Doch er hat die Rechnung nicht mit der neuen
TETRA-Funktechnik gemacht. Als bekannt wurde,
dass ein Funkgerät geklaut wurde, konnte dieses
innerhalb einer Stunde deaktiviert werden.
Es ist ihm jetzt völlig nutzlos. (Foto: derwesten)
29.01.2015
FRN PC-"Funk" macht Probleme

FRN (Free Radio Network - PC-"Funk" hat seit
Tagen ein Serverproblem. Viele Nutzer
beschweren sich aktuell im Internet, dass sie
keinen Zugang mehr bekommen. Vielleicht ist
das jetzt der neue Durchbruch zum CB-Funk.
Schaltet doch mal wieder eure Funkgeräte an.
25.01.2015
Funkertreffen + Flohmarkt Kassel

Die Funkfreunde Kassel laden zum Funkertreff
und Flohmarkt in die Gaststätte Eisenbahn
Schrebergarten in der Wolfhagener Straße 219,
in 34128 Kassel am 28.02.2015 um 18 Uhr ein.

Info's zur Gaststätte
25.01.2015
Portrait über
OV Bad Honnef

Vorträge, Seminare, eine Fachschriftenreihe,
der Newsletter, Schul-Projekte, nicht zuletzt der
Amateurfunklehrgang als Vorbereitung auf die
Prüfung bei der Bundesnetzagentur, die alleine
2014 fünf Teilnehmer ablegten - der Verein ist weit
mehr als ein Zusammenschluss Gleichgesinnter.



Zum Beitrag
23.01.2015
CRT Mike - Blackboxfunkgerät ausgeliefert

Die ersten Geräte der neuen CRT Mike, ein
Multiband-CB-Mobilfunkgerät im Blackboxdesign,
trafen heute bei den deutschen Händlern ein.



Foto: www.neuner.de
23.01.2015
Mittelwellensender Heusweiler

Die Mittelwellen-Sendeanlage in Heusweiler wird
Ende 2015 abgeschaltet. Die Zukunft der Masten
ist noch ungewiss.



Zum Beitrag
22.01.2015
DARC Aktivitätswochen

Vom 26. Januar bis 1. Februar findet im Rahmen
der Aktivitäten zu „65 Jahre DARC“ und „90 Jahre
IARU“ die erste Aktivitätswoche statt. Ziel ist es
dabei für jeden teilnehmenden Funkamateur, so
viele Verbindungen wie möglich mit einer
möglichst großen Anzahl DXCC-Gebieten oder
WAE-Ländern zu erreichen.

Zum Beitrag
21.01.2015
Technikmuseum sucht Räume

Die Amateurfunker aus Illertissen suchen
immernoch händeringend nach neuen Räumen
für ihr Technikmuseum.

8000 Mark kostete dieses Handy Anfang der 1990er Jahre.
Zum Beitrag
20.01.2015
Bericht über OV Kraichgau A 22

Erneut ein Jahr der Rekorde: Der Ortsverband
Kraichgau des DARC erzielte 2014 den höchsten
Mitgliederstand seit Gründung des Ortsverbandes
vor 57 Jahren.












Zum Beitrag
19.01.2015
Beispiel unserer angreifbaren Infrastruktur

Es hat zwar nichts mit Funk zu tun, ist aber
aktuell ein super Beispiel, wie angreifbar wir mit
unserer Infrastruktur und Technik sind. Aktuell
wurde eine Internetseite eines großen
Medienanbieters in Osthessen gehackt.
www.osthessen-news.de ist aktuell um 22:34 Uhr
nicht mehr erreichbar.

Ettliche Leute verlassen sich auf das Internet,
Telefon und Fernsehen. Und Hacker können alles
lahmlegen. Nur uns nicht! Wir sind Funker.
19.01.2015
BOS-Digitalfunk erst 2018 in Unterfranken

Bis 2018 sollen nun auch die Feuerwehren in den
Nachbarlandkreisen in Unterfranken zu Ihren
Digitalfunkgeräten kommen.
Nachdem 2013 der Zuschlag
einer Ausschreibung
nicht mit rechten Dingen zu
ging, startete der
Bezirksfeuerwehrverband nun
einen 2. Anlauf. Die
Firma Abel & Käufl
(Lieferpartner von Motorola)
aus Landshut benötigt aber
noch bis 2018, bis
alle Funkgeräte ausgeliefert werden können.

Zum Beitrag
19.01.2015
TETRA Diebstahl

Wieder wurde ein BOS-Tetra-Funkgerät aus
einem Einsatzfahrzeug gestohlen.
Dieses Mal bei der freiwilligen Feuerwehr in
Elsterwerda in der Lausitz. Ob sich die Diebe damit den Empfang vom digitalen BOS-Funk
versprechen? Das Gerät wurde mittlerweile in
allen Kommunikationswegen gesperrt. Der
Weiterverkauf dürfte sich auch schwierig
gestalten, da das Gerät mit der dazugehörigen
Seriennummer registriert war und eine
Freischaltung für weitere Programmation oder
Softwareänderungen benötigt.

17.01.2015
AE 6110 auf dem Prüfstand der Händler

Wie schon im Dezember auf Osthessenfunk
angekündigt, gibt es ab Ende Februar ein
neues CB-Funkgerät von Albrecht.
Anders, als die Herstellerinformationen vor einem
Monat behaupteten, besitzt die AE 6110 die
selben Maße wie die bereits erhältliche
Team Mini Com.



Foto: Neuner Funk
15.01.2015
60 Jahre OV Rosenheim C 14

Otto Rauscher, DL2LG wurde im Rahmen der
60-Jahr-Feier des OV Rosenheim C 14 für 50
Jahre DARC Mitgliedschaft ausgezeichnet.


50 Jahre Mitgliedschaft: Distriktsvorsitzender Manfred Lauterborn (Mitte) überreichte Otto Rauscher (rechts) die Urkunde im Beisein des Rosenheimer Ortsverbandsvorsitzenden Klaus Puppe. Foto re


Zum Artikel
13.01.2015
Deutschland, nimm dir ein Beispiel!


Die britische Zeitung "The Telegraph" warnt alle
PLC-Nutzer, das sie sich durch die
Inbetriebnahme von Breitband-PLC-Systemen
(Internet über die Steckdose / D-Lan etc.) strafbar
machen können.
http://www.conrad.de/medias/global/ce/9000_9999/9800/9860/9866/986639_BB_00_FB.EPS_1000.jpgDie OFCOM (britische
Telekommunikationsbehörde)
brachte ein neues Gesetz
heraus, dass ihnen
ermöglicht, PLC-
Anlagen außer Betrieb zu
nehmen und Strafen zu
verhängen. Grund war unter anderem eine
Beschwerde des britischen Geheimdienstes
GCHQ, welcher Störungen auf internationalen
Militärfrequenzen beklagte.
13.01.2015
Störer auf Freenet wurde lokalisiert

Der Störer des Wasserkuppencrossbandgateways
2m/11m wurde gestern Abend lokalisiert.
Es wurde sogar ein QSO mit dem mutmaßlichen
Störer getätigt, der aber alles abstritt.
Ihm wurde angeboten, wenn die Störungen
aufhören, lassen wir Gras über die Sache
wachsen. Wird er aufhören? Wir werden sehen...
12.01.2015
BR1 sucht CB-Funker in Oberfranken

Die Radiomacher von Bayern 1 suchen
schnellstmöglich einen CB-Funker aus
Oberfranken, der über sein Hobby im Radio
berichten kann. BR1 kontaktierte den
Funkhändler Neuner, der aber aufgrund von
Zeitmangel nicht aktiv werden kann. Daraufhin
startete Neuner einen Internetaufruf.

http://www.btfv.de/joomla/images/stories/602px-bayern_1_(2007).svg.png
11.01.2015
AFU-Lehrgang in Lüneburg startet

Der OV Lüneburg unterstützt funktechnisch
Interessierte bei der Ausbildung zum
Funkamateur.

Lizenz für den Amateurfunk


Zum Beitrag
10.01.2015
Fernsehtipp

N24 - Cassini am 20.01.2015 um 18:25 Uhr
"Funkfalle Auto - wie Diebe mit nur einem
Funkgerät in der Lage sind, ein Auto zu knacken."
09.01.2015
Programm für GHz-Tagung veröffentlicht

Das Veranstaltungsprogramm für die 38.
GHz-Tagung in Dorsten am 21. Februar 2015
wurde veröffentlicht und kann hier eingesehen
werden.

Zum Beitrag
08.01.2015
"Antons Funkperlen" das AUS für den Blog

HB9ASB mit seinem Blog "Antons Funkperlen"
war die letzten Jahre eine Institution. Gerne las
man seine Beiträge und Meinungen. Nun ist
Schluß. Aus gesundheitlichen Gründen führt
Anton seinen Blog nicht mehr weiter und hat
diesen auch gleich gelöscht.
08.01.2015
Bericht über Liederbacher OV

Das Höchster Kreisblatt berichtet Heute in seiner
Ausgabe über die Liederbacher Funkamateure.
Angefangen von der falschen Überschrift "CB-
Funker", bis hin zum falschen Bericht über die
Katastrophenschutzübung im Rhein Main Gebiet.
Aber schön, mal wieder was über das Hobby zu
lesen.

Wolfgang Schwarz mischte vom Vereinsheim in der Feldbergstraße der Amateurfunker aus bei der Stabsübung mit.	Foto: Reuß


Zum Beitrag
07.01.2015
DCBO Jahreshauptversammlung

Die DCBO ruft auf ihrer Internetseite
alle Mitglieder und Funkfreunde aus Nah-
und Fern dazu auf, an der Jahreshaupt-
versammlung am 28. Februar 2014 in
67134 Birkenheide teilzunehmen.


Zum Beitrag
07.01.2015
Neue Albrecht AE 6110 verspätet sich

Laut Hersteller verspäten sich die Auslieferungen
des Team Minicom Konkurrenten AE 6110 bis
Februar.
05.01.2015
Polizei verbietet OM den Funkbetrieb im KFZ

Jens G. wurde bei einer Fahrzeugkontrolle
der Polizei das Funken im Auto untersagt.
Aufgrund einer Eintragung in seiner AFU-
Zulassung, in der nur eine "ortsfeste Funkanlage"
mit seiner Adresse stand, verbot ihm die Polizei
weiterhin Funkbetrieb aus seinem KFZ zu
machen.

Zum Beitrag
05.01.2015
Eutiner OV in der Zeitung

Funkamateure - die Bewahrer eine
Weltkulturerbes. Der Eutiner Ortsverband hat im
Internet-Zeitalter aber mit Nachwuchssorgen zu
kämpfen.


„Als das erste Mal jemand antwortete, hab‘ ich vor Schreck einfach aufgehört zu funken“, sagt Otto Kiel (89), ältestes Mitglied im Ortsverband, der hier mit dem jüngsten Eutiner Funk-Amateur, Timo Fischer (19), morst.


Zum Beitrag
01.01.2015
Stellenangebot des DARC

Der DARC in Baunatal sucht zum 01.02.2015
eine/n Fachinformatiker/in mit Schwerpunkt
Anwendungsentwicklung und Programmierung.


Zum Beitrag
01.01.2015
Willkommen im neuen Jahr!

Auch in diesem Jahr suche ich die
aktuellsten Informationen aus der
Welt der Funktechnik zusammen
und stelle sie Euch auf meiner
Homepage und Facebookseite
zur Verfügung. Für die Funker/innen, die mit dem Internet keine Sympathie hegen, gibt es wieder monatlich den Rundspruch von der Wasserkuppe.
Für die antennengeschädigten Funker in
Osthessen läuft das CB-/Freenet-Gateway auf Hessens höchstem Berg.

Ich hoffe, das durch meinen persönlichen
Einsatz, Euch unser gemeinsames Hobby
etwas mehr Spaß macht.

Mit den besten Wünschen für das neue Jahr,

Euer Markus.
Die Quellenangaben der enthaltenen
Bilder und Texte entnehmen Sie bitte dem Link
"
Zum Beitrag" oder "Zum Artikel".
Leider ist es aus Platzgründen nicht möglich,
ellenlange Links komplett zu veröffentlichen.
Texte können gekürzt oder umgeschrieben sein.