Regional
28.07.2014 ZVEI hält Tagung über "Smart-Metering" in Fulda ab

Eigentlich sollte man heute schon die Bundesnetzagentur anrufen

und eine Störungsmeldung für den 23. und 24. September im

Hotel Maritim in Fulda anzeigen.

Dort treffen sich die führenden Firmen unter der Leitung des

Zentralverbands Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V

um über den Untergang des Kurzwellenfunks zu fachsimpeln.

"Metering-Days" nennt sich der ganze Wahnsinn.
Und das auch noch in der Hauptstadt von Osthessenfunk...
http://metering-days.de/

 

Wer noch nicht weiß, um was es hier geht, folgt dem Beitrag von Osthessenfunk vom 02.12.2013:
https://www.facebook.com/notes/osthessenfunk/wird-smartmetering-den-kurzwellenfunk-zerst%C3%B6ren/621079971288483

Überregional
26.07.2014 Kein Scherz: Das 1. W-Lan-Kabel

Der Traum vom WLAN-Kabel lebt. US-Forscher haben tatsächlich
einen Weg gefunden, ein „Kabel“ nur aus Luft zu erschaffen.
Dieser Luft-Tunnel dient der Übertragung optischer Signale.
Damit ließen sich theoretisch Informationen auch dort über
die Luft transportieren, wo Laser oder andere Techniken versagten.


Text- und Bildquelle:
http://www.chip.de/news/Forschungserfolg-WLAN-Kabel-Experiment-gelingt_71200864.html
Überregional
22.07.2014 Lauschangriff auf Stratosphärenballon

Der OV Celle H 05 schickt 2 Stratosphärenballons in die Luft.
Am Samstag, den 26.07.2014 um 10:00 Uhr (MESZ)  wird dann zunächst
DF0XX-11 mit der APRS-Nutzlast der Funkamateure starten.
Hier wird ein neues, im OV Celle selbst entwickeltes und gewichtsoptimiertes
LowCost-APRS-Modul auf Basis eines PIC-Mikrocontrollers eingesetzt.
Dieses sendet die Temperatur-, Flug- und Positionsdaten der Nutzlast im
2m-VHF-Band auf der Frequenz 144.800 MHz per APRS zu den
Bodenstationen und bietet nun in dieser weiterentwickelten Version
im Gegensatz zu 2012 ebenfalls eine Sprachausgabe auf 145.200 MHz
mit auf einer SD-Karte gespeicherten Sprachtexten der
Schülerinnen und Schüler.Der zweite Ballonstart wird ab ca. 11:30 Uhr (MESZ) vorbereitet, um 12:00 Uhr wird dieser Stratosphärenballon unter dem Rufzeichen DF0XX-11 mit seiner bereits 2010 und 2012 eingesetzten Nutzlast, die im OV P56 entwickelt wurde, aufsteigen, Meßwerte sammeln und ebenfalls seine Daten per APRS und Sprachausgabe zu den Bodenstationen senden.
Mit an Bord sein wird ein Experiment der "jugend forscht" AG am Gymnasium Ernestinum, das zukünftig eine Kooperation mit dem DARC Ortsverband Celle im naturwissenschaftlichen Bereich plant.

Quelle: http://www.darc-celle.de/aktuelle-news/18-ov-projekte/ballonprojekte/176-ballonprojekt-2014.html

Symbolbildquelle: http://uska.ch/uploads/pics/strato_ballon_01.JPG
Regional
21.07.2014
Neues Video von Osthessenfunk: Funkbrücke Bad Hersfeld - Cuxhaven


Am Freitag, den 18.7.2014, fand ein Mottoabend Amateurfunk bei der Marinekameradschaft Bad Hersfeld statt.
Ralf Haimerl, DL1ZAL, und Michael Manns, DL2MI führten durch den Abend.
Sie errichteten einen QRP-Sender mit Außenantenne und vermittelten theoretische Grundlagen des Amateurfunks.
Es gelang eine Funkverbindung zum Feuerschiff "Elbe 1" DL0CUX nach Cuxhaven.

Infos unter:
http://www.darc.de/distrikte/f/69

Markus, Rhöner Dröhner (13RD100) hat eine Videoreportage gedreht.
Regional
21.07.2014 Fieldday des OV F 33

Der "Kreis Anzeiger", eine Ausgabe der Zeitungsgruppe Zentralhessen berichtete am 19.07.2014 über den Fieldday des
DARC Ortsverbandes F 33 Vogelsberg.

Quelle: siehe unten

Hier geht es zum Artikel: http://www.kreis-anzeiger.de/lokales/wetteraukreis/nidda/mit-fuenf-watt-amerika-erreichen_14344319.htm
Überregional
18.07.2014 KW-Sender Grimeton SAQ veröffentlicht Rapportliste

Am 29. Juni hatte die KW-Station Grimeton SAQ Aussendungen getätigt und es gab auch einige OM's aus Hessen und Thüringen die in einer Rapportliste bestätigt wurden.


Bildquelle: http://www.schwedisch-translator.de/welterbe/bilder/grimeton.jpg


Download der Liste unter:
http://alexander.n.se/lyssnarrapporterlisteners-reports/
Regional
17.07.2014
Neues Homepagelayout bei Osthessenfunk.de


Wie in den letzten Jahren auch, hängt das Layout der Homepage von meinen Stimmungsschwankungen ab.
Ich war den schwarzen Hintergrund einfach leid. :-)
Hoffe, Euch gefällt die neue Seite.Gruß, Markus.
Regional
17.07.2014 Amateurfunker zu Gast bei der Marinekameradschaft Bad Hersfeld
Am Freitag, den 18.7.2014, fandein Mottoabend Amateurfunk
bei der Marinekameradschaft Bad Hersfeld statt.

Ralf Haimerl, DL1ZAL, und Michael Manns, DL2MI führten
durch den Abend.

Sie errichteten einen QRP-Sender mit Außenantenne und
vermittelten theoretische Grundlagen des Amateurfunks.

Es gelang eine Funkverbindung zum Feuerschiff "Elbe 1"
DL0CUX nach Cuxhaven.

Infos unter:
http://www.darc.de/distrikte/f/69

Ich war mit Kamera und Mikrofon vor Ort. Das Video folgt in Kürze.

Überregional
15.07.2014 CB-Funker im Urlaub sendet CW-Bake aus Italien
Peter aus Berlin sendet die nächsten 2 Wochen eine CW-Bake alle 3 Minuten auf CB-Funk Kanal 3 (26,985 Mhz).
Er möchte so mit den deutschen CB-Funkern testen, ob er gehört wird.
Die Bake wird folgende Meldung beinhalten: "Peter Italia Locator Test"
Schön für Ihn - schlecht für die deutschen Funker.
Es gibt sicherlich einige Ortsrunden in Deutschland, die den Kanal 3 als Hauskanal nutzen.
Die werden dann, sobald das Band nach Italien offen ist, alle 3 Minuten mit CW bombadiert.
Diskussionen und Infos zu dem Fall in der Funkbasis:
http://www.funkbasis.de/viewtopic.php?p=410905#p410905
Regional
09.07.2014 Neues Video von Osthessenfunk: Mal wieder nichts Gescheites im Fernsehen?

 

Überregional
05.07.2014 Auszug aus dem aktuellen Rundspruch

Am 28. Juni fand zum ersten Mal die "CB DX Night" statt. Veranstalter waren die "Funk Monkeys Rheinland Pfalz". Zwischen Samstag, 20 Uhr und Sonntag 6 Uhr sollte der CB-Funk belebt werden. Durch den anscheinend schlecht gewählten Termin, trieb es nur wenige Funker auf die Berge. So kamen nur teilweise Ortsgespräche oder DX'e ins Ausland zu Stande. Dazu kam dann noch das schlechte Wetter und die Tatsache, dass wir uns mitten in der Fußball Weltmeisterschaft befanden und erst 7 Tage vorher der Radio Activity Day war. Offiziell waren 65 Teilnehmer angemeldet. Ob diese auch wirklich Betrieb machten, war nicht nachvollziehbar.

Zum Radio Activity Day vom 21. bis 22. Juni trafen sich nicht nur die 137 angemeldeten Teilnehmer sondern auch viele weitere
Stationen auf dem CB-Funk um 24 Stunden lang Punkte zu sammeln. Verbindungen zwischen angemeldeten Stationen brachten 3 Punkte.
Für jede andere Verbindung gab es 1 Punkt.

Seit dem 27. Juni dürfen unsere DX-Partner in Großbritanien nun auch AM und SSB benutzen. Wie die OFCOM am 17. Juni berichtete, sind nun die 40 CEPT Kanäle für alle Modulationsarten freigegeben worden. Jedoch besitzen die Engländer,
wie ihr sicherlich wisst, ein anderes Frequenzraster. Für den DX-Funker aus Deutschland, sollte dies aber kein Problem darstellen.


Vom 27. bis 29. Juni fand die HAM-Radio Messe in Friedrichshafen statt. Dort präsentierten 200 Austeller aus 34 Nationen 3 Tage lang Funkgeräte und Technik. Neu war dieses Jahr die "Maker World". Dieser Treffpunkt bietete Tüftlern und Bastlern die Möglichkeit zum Fachsimpeln. Die HAM-Radio Organisatoren zählten 17.100 Besucher. Weit mehr als im Vorjahr. 2013 kamen 15.300 Besucher.

Die Bundesnetzagentur öffnete am 2. Juli ein Bandsegment im 70 MHz-Bereich für den Amateurfunk.
Dies wurde auf der Ham-Radio in Friedrichshafen veröffentlicht.
Die genauen Regelungen werden noch in einer Mitteilung von der BNetzA veröffentlicht. Der DARC will seine Mitglieder ebenfalls umgehend informieren.
 
 
Kurzmeldungen
28.07.2014
Fieldday in Oschersleben

In Oschersleben ludt der Amateurfunkclub am Sonnabend im Rahmen des internationalen Funkertages ein.


Quelle: Volksstimme

Zum Beitrag
27.07.2014
Gewinner aus Lampertheim

Stefan von Baltz und Manfred Wolf vom Lampertheimer Amateur-Radio-Club
haben in einem Zeitraum von 3 Jahren gegen
59 Teams aus 32 Ländern "gekämpft".

 „Wir sind stolz auf unser Team, das an
unserer Clubstation trainiert hat“, teilte der
Amateur-Radio-Club der Lampertheimer
Zeitung mit.


Quelle: Lampertheimer Zeitung

Zum Beitrag
24.07.2014
Notfunkübung in Schleswig Holstein

Was tun bei einer Katastrophe, wenn auch
noch der Strom ausfällt?
Funkamateure üben in Hohenaspe gemeinsam
mit der Feuerwehr für den Ernstfall.


Quelle: SHZ.de

Zum Beitrag
Die Quellenangaben der in dieser Spalte enthaltenen Bilder und Texte entnehmen Sie bitte dem Link
"
Zum Beitrag".
Leider ist es aus Platzgründen nicht möglich,
ellenlange Links komplett zu veröffentlichen.
Texte können gekürzt oder umgeschrieben sein.