Überregionale Meldungen aus Juli 2017
ISS-Kontakt zu Pfadfindern geplant
31.07.2017 Amateurfunk

Der Bund der deutschen Pfadfinder versucht morgen Abend um 18:20 UTC (20:20 MESZ) von seinem Bundeslager in Großzerlang die internationale Raumstation auf 145,800 MHz zu erreichen. In der aufgebauten Zeltstadt befinden sich gerade 500 Teilnehmer, die dort 10 Tage lang zusammen campen. Es gibt ein Scout-Amateurradio-Zelt, Fuchsjagden und Erde-Mond-Erde Verbindungen werden getätigt. Das Highlight ist aber am Dienstag der geplante ISS-Kontakt.
Ferienaktion für Kinder vom DARC OV Eder/Lahn O39
31.07.2017 Amateurfunk

Der Amateurfunkortsverband Eder / Lahn O39 lädt Kinder ab 10 Jahren am 12.08.2017 von 14-18 Uhr in Gruppenraum des Bürgerhauses in Bad Berleburg ein, um mit ihnen zu funken und zu basteln. "Wir weihen Euch in einige Geheimnisse der modernen Funktechnik ein. Gemeinsam wollen wir dabei auch ein kleines spannendes (Elektronik-)Bastelprojekt durchführen, was Ihr am Ende mit nach Hause nehmen könnt", schreibt Werner Grebe. Anmelden kann man sich hier. [52]
Mit dem Funkgerät auf Fuchsjagd
30.07.2017 Amateurfunk

Zu einer ungewöhnlichen Fuchsjagd hatten sich 18 Funker am Samstag in Groß Schwülper eingefunden. Der Ortsverband Braunschweig H03 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs veranstaltete die 15. Fuchsjagd in Groß Schwülper. Organisator Mollet hat rund 45 Minuten für den Wettbewerb eingeplant. „Es ist mehr ein Fuchsjagdspaziergang, denn der Altersdurchschnitt des Ortsverbandes liegt bei 70 Jahren“, erklärte er. [51]
Basteltage bei den Freiburger Funkamateuren
30.07.2017 Amateurfunk

Er ist mittlerweile eine Institution, der „TechniClub“ der Freiburger Funkamateure, organisiert als Ortsverband „A 05“ im Deutschen Amateur-Radio-Club (DARC). Entstehen doch hier im „Walter-Pfister-Clubheim“ auf dem Gelände des Freiburger Flughafens seit weit über zehn Jahren faszinierende elektronische Geräte, allesamt von Jugendlichen zwischen 10 und 13 Jahren unter professioneller Anleitung der Funker zusammengebaut. [50]
Funkamateure reisen zum Bercker Leuchtturm Funkamateure reisen zum Bercker Leuchtturm
30.07.2017 Amateurfunk

Vom 17. bis zum 20. August diesen Jahres reisen mehrere Bad Honnefer Funkamateure und Funkamateurinnen wiederholt nach Berck-sur-Mer, um vom Gelände des dortigen im Jahr 1950/51 erneuerten und 2005 umfassend renovierten Bercker Leuchtturmes Amateurfunkkontakte in alle Welt zu erstellen. [49]
Jedes Wort zählt - die lange Nacht der Telegramme auf Deutschlandfunk Kultur
28.07.2017 Telegraphie
A telegraph message from a ship called Olympic reports that it has received word from the Titanic that it has struck an iceberg. The message is one of several similar messages from ships in the vicinity of the Titanic detailing the events leading up to it's sinking which were on display 13 February at Christie's East in New York City and will be auctioned as part of a Maritime auction on 17 February. dpa | (AFP_epa)
Vor Mail, WhatsApp und Twitter war das Telegramm. Es war lange Zeit die schnellste Art, weltweit zu kommunizieren. In knappen Zeilen wurde Weltgeschichte wie auch Privates übermittelt - der Kriegsausbruch, die Ankunft am Bahnhof, die Liebe. In der Anfangszeit der elektrischen Telegrafie werden Zeiger- oder Nadeltelegrafen eingesetzt. Der Nadeltelegraf ähnelt einem Kompass. Komplexere Systeme arbeiten mit bis zu sieben Nadeln. [48]
Weitere Pannen im neuen digitalen BOS-Funk
28.07.2017 BOS-Funk

Nach den Funklöchern beim Einsatz im Benjamin-Franklin-Krankenhaus im Juli vergangenen Jahres und dem Ausfall der Statustasten in der Silvesternacht sind jetzt auch Probleme beim Digitalfunk nach dem Anschlag am Breitscheidplatz bekannt geworden. Polizisten berichten, dass sie im Einsatz schon mal zum Handy statt zum Funkgerät greifen. [47]
Digitalfunk unbefriedigend - Polizei bekommt Dienst-iPhones
27.07.2017 BOS-Funk

Rund eine Milliarde Euro hat der digitale Behördenfunk in Bayern gekostet. Doch jetzt werden die Polizeibeamten in Bayern mit Apples iPhones ausgestattet, um Bilder, Videos und Daten über das Vodafone-Mobilfunknetz auszutauschen. Der Grund: Der Behördenfunk ist zu schmalspurig für die Übertragung größerer Dateien. [46]
Heusweilers Wahrzeichen verschwinden
27.07.2017 Amateurfunk

Es ist der letzte Sommer für die großen SR-Sendemasten: Zwischen Herbst und Anfang 2018 werden sie abgebaut. Damit verschwindet auch ein weithin sichtbares Heusweiler „Markenzeichen“. Ausgedient hat auch das Drahtseilnetz, das im Bereich der wenige Meter an der Sendeanlage vorbeiführenden Bundesautobahn 8 in einer Länge von 500 Meter zur Abschirmung über die Fahrbahnen gespannt wurde. Das Gitternetz diente als Abschirmung und sollte Einwirkungen durch die Antennen auf die Elektronik der Autos und deren Insassen verhindern. [45]
Fuchsjagd in Groß Schwülper
27.07.2017 Amateurfunk

Der Ortsverband Braunschweig lädt zur diesjährigen Fuchsjagd nach Groß Schwülper ein. Start ist am 29. Juli um 14 Uhr. Treffpunkt ist die Gastronomie in der Tennishalle in Groß Schwülper am Ortsausgang Richtung Norden. Bis zu 6 Sender werden im nahe gelegenen Gelände auf 80m senden. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro. Darin enthalten ist auch die Verpflegung. Die ersten drei Plätze erhalten Pokale. Anmeldungen unter dk5oa(a)darc.de
US-Amateurfunkprüfung im Taunus
26.07.2017 Amateurfunk

Die Taunus Relais Gruppe informiert auf ihrer Facebookseite über einen Prüfungstermin zur amerikanischen Lizenzprüfung, die am 2. September 2017 um 10 Uhr bei der Firma ICOM in Bad Soden (Taunus) stattfinden soll. Einige Mitglieder der Relaisgruppe sitzen dort im Prüfungsausschuss und bieten noch Plätze für Prüflinge an. Diese sollten sich aber vorher unter der Emailadresse ve@trg-radio.de anmelden. [44]
Von Junkertasten und Delta-Loops - Ein Besuch auf dem Fieldday
24.07.2017 Amateurfunk

Noch bevor man irgendeinen Menschen sieht, dringen Piepzeichen ins Ohr der Besucher des Fielddays auf dem Osterberg bei Pfünz. Der Ortsverband Eichstätt will damit auch die junge Generation mit dem Hobby sensibilisieren. So gibt es etwa „Fuchsjagden“, bei denen versteckte Funksender aufgespürt werden müssen, erklärt der Ortsvorsitzende Roland Kerler. Doch es geht um viel mehr. „Wir haben einen öffentlichen Auftrag“, erklärt der Feldtage-Organisator. Denn wenn etwa das Mobilfunknetz einmal ausfällt, müssen per Gesetz die Funker ihre Apparate für die Kommunikation der öffentlichen Stellen parat halten. [43]
Radiofreunde erinnern an Funk-Poeten
24.07.2017 Amateurfunk

Begeisterung für Funktechnik und Schriftstellerei - wie das zusammen passt, erläuterte Peter von Bechen in der 23. Plauderstunde der Radiofreunde. Der gebürtige Bayer, Diplom-Ingenieur der Nachrichtentechnik, Fachjournalist und Rundfunkhistoriker, hielt im Kunstspeicher einen Vortrag über den DDR-Schriftsteller Martin Selber. Neben seiner Schriftstellertätigkeit verasste Martin Selber über 50 Romane und Erzählungen. Vor allem wirkte er als Funkamateure in seinem Heimatort und leitete ab 19559 eine Klubstation und eine Arbeitsgemeinschaft für Jung und Alt. [42]
Kinder fasziniert von der Technik
24.07.2017 Amateurfunk

Was steckt eigentlich hinter der Technik, die wir tagtäglich selbstverständlich nutzen? Dieser Fragen gingen nun 15 Kinder und Jugendliche nach. Und um das herauszufinden, tüftelten sie gemeinsam mit den Werler Funkamateuren. Ganz im Zeichen von Funk und Technik stand die Ferienspaß-Aktion in der ehemaligen Overbergschule. Der Ortsverein der Funkamateure hatte Kinder und Jugendliche eingeladen, einen Nachmittag lang in ihrer Station zu verbringen und dabei zu basteln und sich selbst an der Technik zu probieren. [41]
Amateurfunktreffen und 40 Jahre OV Bad Wildungen
22.07.2017 Amateurfunk

In genau einer Woche ist es soweit, dann lädt der Deutsche Amateur Radio Club Ortsverband Bad Wildungen F52 am Samstag, den 29.07.2017 ab 14 Uhr zur 40-jährigen Jubiläumsfeier und Amateurfunktreffen an den Edersee ein. Bei sonnigem Wetter findet das Treffen auf der Westterrasse des Hotels am See statt. Für das leibliche Wohl ist zum Selbstkostenpreis gesorgt. Neben Möglichkeiten zum technischen Erfahrungsaustausch, Fachsimpeln & Co. werden wir eine Kurzwellenstation, UKW-Station sowie Antennen für den Funkbetrieb aufbauen. Eine Funkeinweisung findet auf dem 70cm Relais DB0EON, 438.675 MHz (TX Tone 67 Hz) sowie auf unserem 2m OV-Kanal 145.550 MHz in FM Simplex statt. Für Familienangehörige bietet der herrlich gelegene Stausee Möglichkeiten zum Wandern, Angeln, Schwimmen, Boot fahren, Spaziergänge, Ausflugsdampfer, Besichtigung Schloss Waldeck oder Talsperren Museum (Bombardierung Talsperre im Mai 1943), Wildpark, Sommerrodelbahn u.v.m. Das überregionale Funktreffen findet im Terrassenhotel, Randstraße 4, D-34549 Edertal statt. Weitere Informationen bekommt ihr unter https://www.qrz.com/db/DL0BW [40]
Serie von Anschlägen auf Funkmasten reist nicht ab
21.07.2017 Mobilfunk

Beträchtlicher Sachschaden entstand bislang bei einer Serie von Anschlägen auf zwei Funkmasten, die sich auf Schopfheimer Gemarkung befinden. Bereits vier Mal schlug der Täter zu und beschädigte nicht nur den Funkmasten an sich, sondern auch die aufgestellten Technikcontainer, wie die Polizei mitteilt. Betroffen ist auch ein Mast, der von den sogenannten BOS-Einheiten, also allen Rettungs- und Sicherheitskräften, für den Funkverkehr benötigt wird. [39]
Antennen von DB0SRSaabrücker Zeitung berichtet über Funkamateure
20.07.2017 Amateurfunk

Mit Menschen aus aller Welt in Kontakt zu treten, ist das Steckenpferd der derzeit 170 Mitglieder um den Vorsitzenden Thomas Fricke und seinen Vorgänger Michael Schmidt, der die Vereinsführung nach 19 Jahren im DARC Ortsverband Saarbrücken abgegeben hat. [38]
Fieldday auf dem Osterberg bei Pfünz
20.07.2017 Amateurfunk

Die Eichstätter Funkamateure führen nach langer Zeit wieder einmal sogenannte Fielddays (Feldtage) durch, und zwar vom kommenden Freitag, 21. Juli, bis Sonntag, 23. Juli, auf dem Osterberg bei Pfünz. Der Ortsvorsitzende Roland Kerler (DO1ROL) lädt alle Interessierten ein, besonders die Jugend will er ansprechen. "Man wird Technik vom Feinsten, interessante Funkanwendungen und weltweite Funkverbindungen kennenlernen", kündigt der Vorsitzende an. [37]
Ausbeute: Radiosender verschickten für eingesandte Empfangsberichte sogenannte QSL-Karten. Besonders stolz war der Autor auf die aus Accra. Die Karte aus Afghanistan zeigt eine der Buddha-Statuen von Bamiyan, die 2001 von den Taliban zerstört wurden.Die Welt auf Kurzwelle entdeckt
19.07.2017 Rundfunk

Radiosender verschickten für eingesandte Empfangsberichte sogenannte QSL-Karten. Besonders stolz war der Autor auf die aus Accra. Die Karte aus Afghanistan zeigt eine der Buddha-Statuen von Bamiyan, die 2001 von den Taliban zerstört wurden. [36]
Fernmeldeturm wird einen Kopf kürzer gemacht
Feinarbeit19.07.2017 Rundfunk

Ein gigantischer 100-Meter-Kran wird am Mittwoch die Antenne des Fernmeldeturms neben dem Klinikum abnehmen und einlagern. Anschließend wird der Funkturm um vier Meter gekürzt – und dann werden neue Antennen montiert. Die neue Antennenanlage ermöglicht ab Anfang November im Raum Wolfsburg den Empfang von ARD und ZDF auch terrestrisch in HDTV-Qualität. [35]
Radiosonden - Für den Wetterbericht gehts hoch hinaus
19.07.2017 Umwelt

1905 gegründet werden am Observatorium in Lindenberg seit 15. Juli 1947 Radiosonden routinemäßig eingesetzt. Die Messinstrumente erfassen Temperatur, Feuchtigkeit, Luftdruck, Windrichtung und -stärke in der Atmosphäre. Am Dienstag fand der Jubiläumsaufstieg statt. [34]
Ein Campingplatz für Funker
19.07.2017 Amateurfunk

Camping hat in Aumühle eine Zukunft. Das 6,7 Hektar große Gelände mit Badesee an der Kreisstraße 213 nahe der Autobahnanschlussstelle Wildeshausen-West ist in anderen Händen. Neuer Eigentümer ist die Aue- Camp GbR. Die neuen Besitzer Fried und Breuer sind Funkamateure und begeisterte Camper. Viele Jahre waren sie über ihren Dachverband – dem Deutschen Amateur Radio Club auf dem Gelände des Freizeitzentrums Hatten ansässig. Doch dort sei kein Platz mehr für die Funkamateure. „Seit 2015 suchen wir einen neuen Campingplatz“, sagt Breuer. „Finden Sie mal einen Platz, wo Sie eine Funkantenne aufbauen dürfen!“ „Camping für Kreative“ lautet das Motto auf einem Teil des Geländes. Die Zeltwiese soll auch Feuerwehr- und THW-Gruppen Platz bieten. Deshalb werde dort eine Schulungshütte gebaut. [33]
Stratosphärenballon startet am 21. Juli aus Bruchsal
18.07.2017 Amateurfunk

Die Amateurfunk-AG des Justus-Knecht-Gymnasiums in Bruchsal plant den Start eines Stratosphärenballons am 21. Juli um 9:00 Uhr UTC (11 Uhr MESZ) anlässlich des 125. Schuljubiläums. Der Ballon wird mit einer Funknutzlast gestartet, die im Amateurfunk unter dem Rufzeichen DK0JKG auf 144,390 MHz senden wird. Ebenso werden 2 Kameras, Temperatur-, Positions- und Druck-Sensoren an Bord sein. Darüber berichtet der DARC. Bereits 2015 startete die Arbeitsgemeinschaft einen Stratosphärenballon mit Hilfe des DARC Ortsverbands Bruchsal, der damals eine Höhe von 28 km erreichte. Hier ein Video von KraichgauTV. Letztes Jahr konnten die AG-Mitglieder sogar einen Funkkontakt zur ISS verzeichnen. [32]
PMeV gegen "Funkgeräteverbot" am Steuer
18.07.2017 Verkehrsrecht

Der Interessensverband Professioneller Mobilfunk warnt im Behördenspiegel vor einer Änderung der Straßenverkehrsordnung, die das Bundesverkehrsministerium beabsichtigt. Demnach soll die Nutzung professioneller Funkgeräte in Fahrzeugen untersagt werden, sofern die Geräte nicht von Mitarbeitern der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben genutzt werden. [31]
Warum darf man eigentlich nicht mehr auf den Ginnheimer Spargel?
16.07.2017 Rundfunk

Einst wurden dort Partys gefeiert. Besucher genossen den 360-Grad-Blick über Frankfurt mit einem Getränk in der Hand und einem Teller Essen vor sich. Seit 1999 ist der Fernsehturm allerdings geschlossen. "Die Deutsche Funkturm steht wirtschaftlich langfristig tragbaren Konzepten offen gegenüber“, sagt der Sprecher der Deutschen Funkturm. Da in den vergangenen 17 Jahren keiner in den Ginnheimer Spargel investieren wollte, gilt der Turm als unsichere Zone für Besucher und ist somit für die Öffentlichkeit nicht zugängig.
[30]
Bis zum Horizont und noch viel weiter
16.07.2017 Amateurfunk

Mitglieder des Lüneburger Ortsverbands „E05“ im Deutschen Amateur-Radio-Club (DARC) haben in den vergangenen Tagen ihre „Fielddays“ in Kirchgellersen absolviert. Gut ein Dutzend Amateurfunker schlugen dafür nördlich des Ortes am Feldrand ihre Zelte auf und testeten tagelang ihre teilweise selbstkonstruierten Antennen für UKW und Kurzwelle. [29]
Funkverbindung in die Heimat
http://www.braunschweiger-zeitung.de/img/wolfenbuettel/crop211249599/2883976197-w940-cv16_9-q85/20170709-135542-004.jpg15.07.2017 Amateurfunk

John Crovelli und Joseph W. Trech sind seit Jahrzehnten schon bei Funkwettbewerben aktiv und haben mehrfach bei US-amerikanischen und internationalen Wettbewerben gesiegt. Zur Vorbereitung auf die 2018 in Deutschland stattfindende Weltmeisterschaft nahmen die beiden auf ihrer Deutschlandreise Kontakt zum Peiner Ortsverband des Deutschen Amateurradio Clubs auf (DARC), um unter realistischen Bedingungen zu üben. Für die Gäste aus den USA, die unter Amateurfunkern mit den Rufzeichen W2GD und AA3B bekannt sind, baute der Peiner Ortsverband eine Funkstation auf einer Wiese bei Schmedenstedt auf. [28]
Ham Radio läuft seit Freitag
Michaela Gondek wird bei der WRTC in Jessen ehrenamtlich Funkantennen aufstellen. Ein Zelt informiert bei der Ham Radio über die Veranstaltung.15.07.2017 Amateurfunk

Die internationale Amateurfunk-Ausstellung findet bis Sonntag, 16. Juli, statt und ist Samstag von 9 bis 18 Uhr und Sonntag von 9 bis 15 Uhr geöffnet. 196 Aussteller und Verbände aus 33 Ländern zeigen Funk- und Messgeräte, Antennen, Elektrotechnik, Elektronik, Hard- und Software und bieten ein umfangreiches Vortragsprogramm und Meetings an. Verschiedene Wettbewerbe laden zum Mitmachen ein, der Ham-Flohmarkt mit 280 Ausstellern zum Stöbern. Das Ham-Jugendlager bietet Spannung für den Nachwuchs. [27]
Funkgeräteverbot am Steuer geht in die 2. Runde
14.07.2017 Verkehrsrecht

Nachdem recht kurzfristig, einen Tag vor der geplanten Sitzung, am 6. Juli 2017, der Verordnungsentwurf zur Änderung der Straßenverkehrsordnung zurückgezogen wurde, hat das Verkehrs- und Bundesministerium einen neuen Entwurf am 12. Juli vorgelegt. Grund des Zwangsstopps war der schlimme Busunfall auf der A9, der zu heftigen Diskussionen um die Bußgelder bei "Nichtbilden einer Rettungsgasse" mit sich zog. Diese wurden nun angeglichen. Aber auch in Sachen "Funkgeräteverbot" am Steuer gibt es nun eine Änderung: So zählt die Übergangsfrist von 3 Jahren, die vorher nur CB-Funkgeräten galt, nun allgemein für jedes Funkgerät. Ab 2020 darf man dann, nach Information des Verkehrsministerium, nicht mal mehr das Mikrofon in der Hand halten.
Horkheimerpreis an DM2BLE verliehen
14.07.2017 Amateurfunk

Der Träger des Horkheimerpreises 2017 wurde Gestern auf der Ham Radio in Friedrichshafen gekührt. Es ist Fritz Markert, DM2BLE aus Schwedt an der Oder.  Fritz Markert dankte man für seine Verdienste im Bereich der Selbsterklärung und bei EMVU-Fragen. Ebenso wirkte er an dem Programm Watt32 der Bundesnetzagentur mit. Der Deutsche Amateur Radio Club vergibt seit 1992 jährlich den Horkheimer Preis für außergewöhnliche Leistungen im Amateurfunk. Rudolf Horkheimer war ein deutscher Ingenieur und Funktechnikpionier. [26]
Bedienteil von Funkgerät und SoSi-Anlage in Würzburg geklaut
13.07.2017 BOS-Funk

Zwischen Dienstagnacht und Dienstagnachmittag brachen ein oder mehrere Unbekannte ein Mehrzweckfahrzeug (Mercedes) des Bayrischen Roten Kreuzes auf deren Gelände in der Göbelslehenstraße in Würzburg auf und entwendeten das Bedienelement für die Sondersignalanlage und des Analogfunkgerätes. Ebenso wurde die Steuerung der Klimanlage gestohlen. Das berichtet die Kriminalpolizei Würzburg und fragt nach Zeugen unter Tel.: 0931 / 457-1732.
Radiopirat kapert englische Frequenz
13.07.2017 Rundfunk

Rund um die britische Stadt Mansfield sucht man derzeit nach einem Hacker, der schon mehrfach die lokalen Frequenzen eines Radiosenders kaperte. Im Wesentlichen spielt er dabei stets nur ein obszönes Lied. Betroffen ist der Lokalsender Mansfield 103.2, der nur in der Stadt und der unmittelbaren Umgebung zu empfangen ist und daher mit vergleichsweise wenig Sendeleistung ausstrahlt. [25]
BNetzA-Ausstellung gefährlicher Produkte
13.07.2017 Verbraucherschutz

Fast 1 Million gefährliche Geräte hat die Bundesnetzagentur alleine im Jahr 2016 vom Markt genommen. Ob Funkstörungen, brandgefahr odere andere Sicherheitsmängel, die Geräte, die auf den deutschen Markt gebracht werden sollten können so ziemlich alles - bis auf einwandfrei funktionieren. Die Marktüberwachung der BNetzA lädt ab dem 18. Juli 2017 zu sich ins Tulpenfeld 4 in 53113 Bonn zur Ausstellung des Elektronikschrotts ein. [24]
Die Erde besitzt ein Schutzschild aus Langwellen
12.07.2017 Umwelt

Eine neue NASA-Studie zeigt, wie der Mensch durch sein Handeln nicht nur die Erde, sondern auch das Weltall beeinflusst. Und ausnahmsweise sind die Auswirkungen positiv. Die VLF-Radiosignale, die vor allem zur Kommunikation mit U-Booten tief im Meer benutzt werden, haben galaktische Auswirkungen. Diese Barriere kann zwar keine Raumschiffe oder Asteroiden abhalten, sie bietet jedoch offenbar Schutz vor potentiell schädlichen Teilchenschauern, die durch turbulentes Weltraumwetter auf uns herabregnen können. [23]
Das funkende Gemeindefest in Mühldorf
gal/Muehldorf/2017-07-01_Gemeindefest_Muehldorf/20170701-20170701_184115_7010121.jpg12.07.2017 Amateurfunk

Am Gemeindefest der evangelischen Kirche in Mühldorf bauten Funkamateure des DARC Ortsverband C15 eine Funkstation auf, mit der die Gäste die Möglichkeit hatten, zum 500. Lutherjahr mit Sonderrufzeichen ihre Grüße über den Äther zu schicken. Eine recht außergewöhnliche Idee, wie die Besucher fanden, sich dann aber lange Zeit mit Funkern aus Litauen auf Englisch unterhielten. Mitverantwortlich war Christian Engleder, der im Kirchenvorstand sitzt und leidenschaftlicher Funkamateur ist. [22]
Wer macht die 600 voll?
11.07.2017 Gewinnspiel

Osthessenfunk suchte heute den 600. "Gefällt mir" - Drücker auf seiner Facebookseite. Zu gewinnen gab es das Paket mit einem Bluethootlautsprecher, einem Notizblock, einem Kaffeepott und 5 Stickern.
Gewonnen hat Annelie Göhlich aus Frankfurt (links), die als 600. Facebooknutzerin "gefällt mir" klickte.
Viel Spaß mit dem Package wünscht Osthessenfunk.
Bayrisches Rotes Kreuz auf der Kurzwelle
10.07.2017 Amateurfunk

Der Fachdienst Information und Kommunikation (IuK) des BRK-Kreisverbandes ist gut aufgestellt. Dort befindet sich eine der drei bayerischen Stationen für den Kurzwellenfunk. „Neben Digital-, Satelliten- und WLAN Richtfunk verfügen wir jetzt über eine weitere Technik zur Führungsunterstützung“ erläutern Fachdienstleiter Heinrich Schnell und Ausbilder Dr. Rüttger Clasen. Der Kurzwellenfunk ist trotz Satellit und Internet nicht tot. Das Internationale Rote Kreuz in Genf unterhält mit seinen Mitgliedsländern eine eigene Kurzwellen-Infrastruktur zur Steuerung der weltweiten Hilfseinsätze. In Deutschland ist jeder Landesverband über Kurzwellenfunk im DRK-HFnet und mit dem Generalsekretariat in Berlin über ein eigenes HF-Internet Gateway verbunden. [21]
G20-Einsatzkräfte funkten analog - Handys waren wieder im Einsatz
10.07.2017 BOS-Funk

"700 Einsatzkräfte haben sich eine Funkgruppe teilen müssen, so dass teilweise auf analoge, veraltete und nicht zeitgemäße Technik zurückgegriffen werden musste", berichtete GdP-Vorstand Stephan Kelm, der als Direktion-E-Personalrat ebenfalls in Hamburg vor Ort war. "Das ist umso erwähnenswerter, weil unter den Kollegen auch junge Dienstkräfte dabei waren, denen diese Technik bis dahin unbekannt war", so Kelm weiter. Zudem seien die dafür notwendigen Akkus nach fünf Jahren Lagerung kaum einsetzbar gewesen. Viele Beamten hätten in der Folge häufig zum Handy gegriffen, um Verstärkung zu bekommen. [20]
Funkantenne vom Polizeiauto gestohlen
10.07.2017 BOS-Funk

Ein Trio hatte sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag am Altstadtfest in Haiger die Funkantenne eines Polizeiautos gegriffen. Gegen 01.45 Uhr beobachtete ein Anwohner, wie sich die drei jungen Männer an dem VW Tiguan zu schaffen machten.  Eine genaue Beschreibung kann der Zeuge nicht abgeben, alle drei Täter waren dunkel gekleidet. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls und der Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel, was mit Geldstrafe oder Freiheitsstraße bis zu fünf Jahren bestraft wird. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.
Heißer Kampf um den WM-Titel
Ilmenauer Amateurfunker wie Annette Coenen (groß im Bild) sind einzeln und als Team der Deutschland- Mannschaft weit vorn in der Spitzengruppe. Foto: Karl-Heinz Veit10.07.2017 Amateurfunk

24 Stunden dauert wie in jedem Jahr die Weltmeisterschaft der Amateurfunker, die sich rund um den Globus über Kurzwelle kontaktieren. Im Ilmenauer Stützpunkt zwischen Unter- und Oberpörlitz am Wasser-Hochbehälter herrscht am Samstagnachmittag seit 14 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit Hochspannung. [19]
Fielddaygespräche bis nach Australien
In einem der Funkerzelte wurden beim Fieldday Kontakte bis nach Südamerika hergestellt.10.07.2017 Amateurfunk

Zum beliebten Fieldday trafen sich am Wochenende auf Einladung der Freien Funker Hochrhein-Südschwarzwald rund 80 Amateur- und CB-Funker aus der Region und der benachbarten Schweiz in Bergalingen. Die Hobbyfunker pflegten die Geselligkeit und knüpften an allen drei Tagen interessante Kontakte in die entlegensten Gebiete rund um den Erdball. Beim Besuch unserer Zeitung auf dem Gelände am Salpeterer-Gedenkstein wurde gerade eine Verbindung nach Zagreb in Kroatien hergestellt. [18]
3. Rhein Main Funkertreffen
09.07.2017 CB- / Amateurfunk

Osthessenfunk war an diesem Wochenende für Euch zu Gast am Rhein Main Funkertreffen in Schaafheim und live mit der Facebook-Kamera dabei. Die Videos könnt Ihr euch auch ohne Facebook-Account anschauen. Einfach rechts auf die Bilder klicken. Auf dem linken Video seht ihr eine Live-Aufnahme vom Nachmittag, als die Zeitung Main Echo mit Volker und Michael im Gespräch war. Auf dem rechten Video findet die Tombola von 21 Uhr statt, bei der es Preise von der Firma Neuner und Wimo gab. Insgesamt waren 62 CB-Funker / Funkamateure in der Zeit von Freitag bis Sonntag zu Besuch auf dem Gelände des TV Schaafheim. Hier findet ihr den Artikel vom Main Echo.
Da war der Funkturm noch da: Jahrzehnte ragte der Gittermast über die Baumkronen auf dem Kottmar. Nun ist er abgebaut worden. Ein zweiter Funkmast steht nahe der Schanzenanlage und wird von einem Mobilfunkanbieter betrieben.Funkturm auf dem Kottmar verschwunden
07.07.2017 Rundfunk

Der Mast ist weg. Vor wenigen Wochen noch ragte der Funkturm aus Gitterstahlgeflecht über die Baumkronen auf dem Kottmar. Nun ist er verschwunden, wie Anwohner verwundert festgestellt haben. Die Besitzer des Baudengrundstücks hatten in einem Rechtsstreit erwirkt, dass der Mastbetreiber den Funkturm rückbauen muss. [17]
STVO-Änderung wurde gestoppt
Bundesrat07.07.2017 Mobiler Funk

Die Bundesregierung hat ihren Verordnungsentwurf zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften zurückgezogen und damit verhindert, dass dieser in der letzten Sitzung des Bundesrates vor der Sommerpasue, am 7. Juli, diskutiert und abgestimmt wird. Warum die Verordnung zurückgezogen wurde, ist noch unklar. [16]
Fieldday in Neudorf-Platendorf
07.07.2017 Amateurfunk

Mehr als 30 Hobbyfunker waren jetzt zum Fieldday-Treffen nach Neudorf-Platendorf gekommen, um dort unabhängig von einer Netzstromversorgung auf einer Freifläche in der Natur leichte und selbst gebaute Antennen sowie die nötige Funktechnik aufzubauen.Das Wetter war trotz der kräftigen Windböen auf Seite der Feldfunker, denn es blieb trocken. „Das ist gut, denn einige der aufgebauten Funk- und Zusatzgeräte werden auf leichter Camping-Ausstattung und unter freiem Himmel betrieben“, erklärte Stefan Schulze. [15]
Polizei stört Handys und Navis in Hamburg
Polizeifahrzeuge vor dem Rathaus in Hamburg06.07.2017 Mobilfunk, GPS

Sollten in Hamburg ab heute Smartphones und Navigationsgeräte verrückt spielen oder nur sehr schlechten Empfang haben, nicht wundern: Das ist so gewollt! Der Datenfluss durch GPS (Global Positioning System) wird gezielt für Hamburg während des G20-Gipfels behindert, damit die Regierungs-Chefs sicherer sind. [14]
Der Funkturm trägt ein Kleid
06.07.2017 BOS-Funk

Weithin sichtbar ist der Funkturm in Geislingens Stadtbezirk Aufhausen, denn das Bauwerk – Fachleute sprechen von einer „vertikalen Kragarmkonstruktion – ist immerhin 132 Meter hoch. Seit etwa vier Wochen wird dieses Gerüst rund um den Turm gesetzt und wächst täglich höher. [13]
Funker sind in ihrem Element
06.07.2017 CB-Funk

Am Wochenende findet oberhalb von Bergalingen der "Field Day 2017" statt. Dabei wird auch eine Stromversorgung für die mitgebrachten Hochantennen aufgebaut. Los geht das Funkerfest, bei dem auch andere Interessenten willkommen sind, am Freitag, 7. Juli, gegen 14 Uhr, abgebaut werden die Anlagen am Sonntag gegen 19 Uhr. Auf dem Platz wird eine Grillstelle und ein Festzelt eingerichtet. Es gibt Abstellplätze für Wohnwagen mit Funkanlagen und eine Sanitäranlage. [12]
Stratosphärenballon aus Regensburg flog 34 km hoch
06.07.2017 Amateurfunk

Ein Regensburger Schüler ließ einen Ballon in die Stratosphäre steigen, wo dieser platzte. Karim Belkacem ist Funkamateur. Einige Vereinskollegen des Deutschen Amateur Radio Club (DARC) unterstützten ihn in seinem Vorhaben. Sie empfingen die Daten, die der Ballon auf die Erde funkte und stellten sie in Echtzeit ins Internet. [11]
Angriffsziel Mobilfunk - TU Darmstadt mit einer Idee
4730852505.07.2017 Mobilfunk

Bei einem großflächigen Stromausfall würde auch das Handynetz innerhalb eines Tages zusammenbrechen. Solange noch Saft in den Akkus ist, wären mobile Gespräche theoretisch trotzdem möglich – von Telefon zu Telefon, ohne den Umweg über die Masten der Netzbetreiber. Die Voraussetzungen dafür können allerdings nur in Kooperation mit den Mobilfunkanbietern geschaffen werden. Ob die daran Interesse haben, ist fraglich. [10]
http://www.radschlag-info.de/uploads/pics/Verbot_der_Einfahrt_267-1.jpgDARC Homepage seit über 10 Stunden tot
05.07.2017 Amateurfunk

Gestern Abend schon bemerkte die Redaktion einen Ausfall der Homepage des Deutschen Amateur Radio Clubs (DARC). Da nach 10 Stunden die Seite immernoch offline ist, möchten wir Besucher der Homepage informieren, dass es ein allgemeines Problem ist und nicht an Euch liegt. (Stand Mittwoch, 8 Uhr).
Funker setzen auf bewährte Spitze
04.07.2017 Amateurfunk

Knapp 70 Mitglieder hat der Ortsverband Schweinfurt des Deutschen Amateur-Radio-Clubs e.V. (DARC). Allesamt begeisterte Funker. Die meisten haben das Zeugnis der Bundesnetzagentur zur Teilnahme am weltweiten Amateurfunkdienst in der Tasche, wie es in einer Pressemitteilung heißt. [9]
12 DA0HQ-Stationen am 2. Juliwochenende auf der Kurzwelle
04.07.2017 Amateurfunk

Am zweiten Juliwochenende findet die IARU-Kurzwellen-Weltmeisterschaft statt. Auch das Referat Conteste des DARC beteiligt sich mit der Station DA0HQ an diesem Contest. Auf allen 6 Amateurfunkbändern sind 12 Stationen für 24 Stunden in den Betriebsarten SSB und CW QRV. Gestartet wird am Samstag, den 8.7. um 12 Uhr UTC, Ende ist am Sonntag den 9.7. ebenfalls um 12 Uhr UTC. Zum Rapport wird RS(T) + ITU-Zone gegeben, z.B.: 59(9) 28.
[8]
Halterner hatten Funkkontakt mit spanischen König
Freuen sich, dass der Deutsche Amateur und Radio Club Haltern am See 40 Jahre alt ist (v.l.): Horst-Dieter Kemper (1. Vorsitzender), Mario Iasevoli, Volker Loose (2. Vorsitzender) und Ralf Müller.03.07.2017 Amateurfunk

Der Deutsche Amateur und Radio Club Haltern am See wird in diesem Jahr 40 Jahre alt. Regelmäßig nehmen die Mitglieder an Funkcontesten teil - und haben dabei schon weltweit Kontakte hergestellt. Unter anderem zu gekrönten Häuptern und sogar bis in Weltall. [7]
Keine Funkstille in Ichstedt
Geglückt: Amateurfunker stellten in Ichstedt eine Verbindung nach Wattenscheid her. Foto: K. Fischer03.07.2017 Amateurfunk

„Ja, wir sind Freaks. Das kann man so sagen“, lächelt am Samstag Sebastian Hey in Ichstedt, wo der Ortsverband X01 Roßleben des Deutschen Amateur Radio Clubs zum jährlichen In-ternationalen Funkfeldtag rund 150 Gäste erwartet. Auf dem Sportplatz geht es bereits gemütlich zu: Wohnwagen und Zelte sind aufgebaut, vor de-nen die Bewohner ins Gespräch vertieft sind. [6]
VW will mit Funk "um die Ecke" kommunizieren
Der Volkswagen I.D. Crozz könnte pWLAN erhalten.03.07.2017 W-Lan

Volkswagen will mit Hilfe von Funktechnik die Sicherheit im Straßenverkehr erhöhen und stattet nach eigenen Angaben ab 2019 Autos mit der sogenannten pWLAN-Technik aus. Diese soll eine Kommunikation mit kompatiblen Fahrzeugen und der Verkehrsinfrastruktur ermöglichen. So können zum Beispiel Daten aus dem Notbremssystem genutzt oder Straßenglätte erkannt werden. [5]
Ärger über Funkwasserzähler
03.07.2017 Smart Home

Flexibel, smart und effizient seien sie, schwärmen Hersteller und Wasserwerke. Wasserwerke in den Landkreisen Haßberge, Rhön-Grabfeld und Main-Spessart bauen sie gerade ein. Kunden protestieren und ärgern sich, weil sie sich nicht genügend informiert fühlen. Kritisch sieht diese Wasserzähler auch der bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz, Thomas Petri. Bei ihm häufen sich die Eingaben. Er sieht beim Einsatz der Funkwasseruhren Eingriffe in das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung, möglicherweise sogar in die Unverletzlichkeit der Wohnung, wie er in seinem 27. Bericht schreibt. [4]
Störerhaftung Adé
01.07.2017 W-Lan

Nach dem neuen Telemediengesetz sollen Betreiber von öffentlichen Internetzugängen künftig nicht mehr für illegales Verhalten ihrer Nutzer belangt werden können. Betriebe und Privatpersonen können somit künftig auch in Deutschland offene Hotspots anbieten. In vielen anderen Ländern ist dies bereits gängige Praxis. Nach der Neuregelung dürfen regionale und lokale Behörden Hotspot-Betreiber nicht mehr dazu zwingen, Nutzer zu registrieren, ein Passwort zu verlangen und eigenständig das Anbieten des Dienstes bei Rechtsverstößen einzustellen. Einen Haken hat die Sache aber: Rechteinhaber können von Hotspot-Anbietern verlangen, bestimmte Internetseiten im Netzwerk zu sperren, falls diese eine illegale Nutzung über den Hotspot nachweisen können.
Internationaler Funkschutzeinsatz bei der Tour de France
01.07.2017 BNetzA

Die Bundesnetzagentur ist zum Start der Tour de France in Düsseldorf für die Überwachung und Bereitstellung von Frequenzen sowie den Funkschutz verantwortlich. In den vergangenen Jahren hat die Bundesnetzagentur vergleichbare Großveranstaltungen betreut. Dabei sind regelmäßig bis zu 1.000 Geräte kontrolliert und über 1.000 Frequenzen bereitgestellt worden. Trotz aufwändiger Frequenzplanungen und Prüfungen kommt es bei  immer wieder zu unkoordinierten Frequenzbelegungen und damit störenden Beeinflussungen, insbesondere bei Sendestellen in der Luft, z. B. Hubschrauber-Kameras. Beim Start der Tour de France ist die Bundesnetzagentur daher mit unterschiedlichen Mess- und Peilfahrzeugen im Einsatz, berichtet sie in einer Pressemitteilung.
Wer ein Funker werden will, der muss viel lernen: Löten gehört unter anderem dazu.Weltweit in Funkkontakt
01.07.2017 Amateurfunk

Rund 40 Mitglieder hat die Ortsgruppe der Funkamateure im Illertal, darunter ein halbes Dutzend Jugendliche. Von ihrem Clubraum im Kindergarten Witzighausen aus sprechen sie über die Funkfrequenzen mit Gleichgesinnten in aller Welt. [3]
Funkwettkampf vom DARC OV Köln-Aachen
29.06.2017 Amateurfunk

In der Zeit vom 01.07.2017 bis zum 31.08.2017 veranstaltet der DARC Ortsverband G73 das "SUDDEN VICTORY SUMMERTIME - 20.000 km through the Air - DERBY". Ausgelobt wird ein SDR Receiver RTL2832U R820T2 100KHz-1.7GHz (USB) und jeweils einen OV-Kaffeebecher für den 2. und 3. Platz. Der Einsender, welcher die weiteste QRP-Verbindung loggt und einreicht erhält ebenfalls einen OV-Kaffeebecher. Teilnehmen kann jeder Funkamateur oder Kurzwellenhörer mit Wohnsitz in Deutschland. [2]
Zum G20-Gipfel kein HamNet in Hamburg
29.06.2017 Amateurfunk

Vom 1. Juli bis einschließlich 10. Juli 2017 soll es im 13cm Amateurfunkband keinen Hamnet-Betrieb in und um Hamburg geben. Die Seite Hamnet.Hamburg bittet alle Betreiber im Umkreis von 50 km, keinen Funkbetrieb zu machen, da man sich darauf mit der Bundesnetzagentur geeinigt hätte. Das 9cm Band könnte weiterhin genutzt werden. [1]
Weitere Meldungen finden Sie hier
Quellenangaben:

[1] http://www.darc.de/der-club/distrikte/g/ortsverbaende/73/
[2] https://www.hamnet.hamburg/news/34-hamnet-nutzung-waehrend-g20-gipfel-im-juli-2017.html
[3] http://www.swp.de/ulm/lokales/kreis_neu_ulm/weltweit-in-funkkontakt-15340360.html
[4] http://www.mainpost.de/ueberregional/bayern/Elektrosmog-Wasserwerke;art16683,9633846
[5] https://www.golem.de/news/ueber-pwlan-vws-sollen-ab-2019-um-die-ecke-kommunizieren-1707-128699.html
[6] http://artern.thueringer-allgemeine.de/web/artern/startseite/detail/-/specific/Keine-Funkstille-in-Ichstedt-1928346655
[7] https://www.halternerzeitung.de/staedte/haltern/Deutscher-Amateur-und-Radio-Halterner-hatte-Funkkontakt-mit-dem-spanischen-Koenig;art900,3308778
[8] http://www.darc.de/der-club/referate/conteste/da0hq-german-hq-station/contestinfo/#c1717
[9] http://www.mainpost.de/regional/schweinfurt/Ortsverbaende;art742,9634409
[10] http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/region/informatiker-der-tu-darmstadt-angriffsziel-mobilfunk-15089887.html
[11] http://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/nach-34-kilometern-folgte-der-knall-21179-art1537665.html
[12] http://www.badische-zeitung.de/bad-saeckingen/funker-sind-in-ihrem-element--138948486.html
[13] http://www.swp.de/geislingen/lokales/geislingen/der-funkturm-traegt-ein-kleid-15373410.html
[14] http://www.bild.de/regional/hamburg/g20-gipfel/polizei-stoert-handys-und-navis-52451222.bild.html
[15] http://www.waz-online.de/Gifhorn/Sassenburg/Mit-mobiler-Technik-Gespraeche-in-die-ganze-Welt
[16] http://www.verkehrsrundschau.de/stvo-aenderung-bundesregierung-stoppt-verordnung-1967191.html
[17] http://www.sz-online.de/nachrichten/der-funkmast-ist-weg-3721940.html
[18] http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/rickenbach/Die-Freien-Funker-Hochrhein-Suedschwarzwald-stellen-beim-Fieldday-eine-Verbindung-bis-nach-Australien-her;art372616,9323054
[19] http://ilmenau.thueringer-allgemeine.de/web/ilmenau/startseite/detail/-/specific/Ilmenauer-Kurzwellenfunker-Heisser-Kampf-um-den-WM-Titel-109011837
[20] https://www.morgenpost.de/berlin/article211194635/Senator-Drei-Tage-Sonderurlaub-fuer-Berlins-G20-Polizisten.html
[21] http://www.traunsteiner-tagblatt.de/home_artikel,-Weltweiter-Funkbetrieb-aus-Ainring-_arid,342510.html
[22] Bildquelle: http://www.pictures.muehldorf-evangelisch.de/spgm/index.php?spgmGal=Muehldorf/2017-07-01_Gemeindefest_Muehldorf&spgmPic=48&spgmFilters=t#pic
[23] https://motherboard.vice.com/de/article/mbqwp4/der-mensch-hat-aus-versehen-ein-schutzschild-aus-radiowellen-um-die-erde-gelegt
[24] Quelle: www.bnetza.de
[25] http://winfuture.de/news,98559.html
[26] https://www.darc.de/fileadmin/filemounts/gs/redaktion/DARC-Portal/2017/1707/1707_HAM-Horkheimer.jpg
[27] http://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis-oberschwaben/friedrichshafen/Viel-Programm-bei-Ham-Radio-und-Maker-Faire;art372474,9331837
[28] http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:cgW6Ktn99WsJ:www.braunschweiger-zeitung.de/sport/regionalsport/wolfenbuettel/article211249603/Funkverbindung-in-die-Heimat.html+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de
[29] https://www.landeszeitung.de/blog/aktuelles/867382-amateurfunk
[30] https://merkurist.de/frankfurt/ginnheimer-spargel-warum-darf-man-eigentlich-nicht-mehr-auf-den-fernsehturm_F01
[31] https://www.bdsw.de/images/presse/pdf/BehoerdenSpiegel-709.pdf
[32] Bildquelle: https://www.jkg-bruchsal.de/wordpress/inhalte/uploads/2015/08/Ballon-Amateurfunk-2015-200x300.jpg
[33] https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/wirtschaft/zukunft-fuer-neues-aue-camp-geplant_a_32,0,453400299.html
[34] http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1589846/
[35] http://www.waz-online.de/Wolfsburg/Stadt-Wolfsburg/Fernmeldeturm-wird-einen-Kopf-kuerzer-gemacht
[36] http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Borken/Gronau/2913509-Radiosender-aus-allen-Kontinenten-nur-einen-Knopfdruck-entfernt-Die-Welt-auf-Kurzwelle-entdeckt
[37] http://www.donaukurier.de/lokales/eichstaett/Eichstaett-Fielddays-der-Funkamateure;art575,3467375
[38] https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/saarbruecken/hobbyfunker-und-ihre-abenteuer_aid-2472492
[39] http://www.suedkurier.de/region/hochrhein/schopfheim/Serie-von-Sachbeschaedigungen-an-Funkmasten-reisst-nicht-ab;art372617,9341287

[40] Quelle: OVV F52, Bildquelle: http://terrassenhotel-edersee.de
[41] https://www.soester-anzeiger.de/lokales/werl/kinder-fasziniert-technik-funkamateure-8509812.html
[42] http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/1591180/
[43] http://www.donaukurier.de/lokales/eichstaett/Von-Junkertasten-und-Delta-Loops;art575,3471612
[44] https://www.facebook.com/TaunusRelaisGruppe/photos/a.542211932492830.1073741831.532399590140731/1590572344323445/?type=3&theater
[45] https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarbruecken/heusweiler/heusweiler-wahrzeichen-verschwinden_aid-2484317
[46] http://www.nordbayern.de/region/digitalfunk-zu-langsam-polizei-bekommt-dienst-iphones-1.6411620
[47] https://www.morgenpost.de/berlin/article211387855/Nach-Amris-Anschlag-waren-Polizei-und-Feuerwehr-im-Funkloch.html
[48] http://www.deutschlandfunkkultur.de/eine-lange-nacht-ueber-telegramme-jedes-wort-zaehlt.1024.de.html?dram:article_id=391640
[49] http://www.nr-kurier.de/artikel/60020-funkamateure-reisen-zum-bercker-leuchtturm
[50] http://www.regiotrends.de/de/aus-vereinen-gruppen/index.foto.349441.0.html
[51] https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:UeKRWH1fUPYJ:https://www.gifhorner-rundschau.de/gifhorn/papenteich/article211413263/Mit-dem-Funkgeraet-auf-Fuchsjagd-in-Barons-Busch.html+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de
[52] http://jugend-bad-berleburg.de/veranstaltungen/
Sie befinden sich im
Meldungsarchiv


Zurück zur Startseite 
Regionale Meldungen aus Juli 2017
Wer funkt auf der Frequenz von DB0UE?
31.07.2017 Amateurfunk

Aufmerksame Relaiszuhörer rund um Fulda hatten das Phänomen sicherlich schon das Ein oder Andere mal bemerkt, dass immer zur gleichen Tageszeit die Rauschsperre ihres Funkgerätes auf dem Relaisausgabekanal 145,6375 MHz öffnet, und das so um die 10 Minuten lang. Ein rauschendes Signal erfüllt die Frequenz. Doch wer funtk da? Hier ist die Lösung
!
Antennen anstatt Tore
29.07.2017 Amateurfunk

Auch der Deutsche Amateur Radio Club Ortsverband F33 Vogelsberg ist dieses Wochenende auf den Beinen. Auf dem Sportgelände in Ober-Widdersheim sieht man die Tage keine Fußballer oder Tore, sondern nur Wohnwagen, Anhänger, Zelte und jede Menge Antennen. Osthessenfunk war vor Ort und hat ein paar Bilder geknippst.
Funken auf dem Vulkan
29.07.2017 Amateurfunk

Der Deutsche Amateur Radio Club Ortsverband F17 Wetterau ist dieses Wochenende zu Gast auf dem Hoherodskopf im Vogelsberg. Die Funkamateure verbringen das Wochenende im Vater-Bender-Heim, in dem sie eine große Funkstation mit mehreren Antennen aufgebaut haben um von dort aus mit dem Klubstationsrufzeichen DL0FH und dem Sonder DOK 80F17 (steht für 80 Jahre OV F17) vom 764 Meter hohen Berg in die gesamte Welt zu funken. Osthessenfunk war zu Besuch und hat ein paar Fotos gemacht.
Klickt euch hier zur Bildergalerie.
Fieldday in Ober-Widdersheim
26.07.2017 Amateurfunk

Die Funkamateure des Ortsverbandes Vogelsberg F33 des Deutschen Amateur-Radio-Clubs geben sich wieder in Ober-Widdersheim ein Stelldichein. Am kommenden Samstag, 29. Juli, findet auf dem Sportplatz der traditionelle Fieldday statt. [5]
Fieldday auf dem Eisenberg
26.07.2017 Amateurfunk

In 2 Tagen ist es wieder soweit, dann treffen sich die Funkamateure der IG Eisenberg/Knüll und verwandeln die Wiesen um den Fernmeldeturm in eine Funkstadt. Mehrere Zelte, Antennen und viel Technik gibt es zu sehen. Mit einer Feldküche werden die Funker, die rund um die Uhr im Mehrschichtbetrieb Verbindungen in alle Welt schaffen, versorgt. Vom 28. bis 30. Juli ruft der Eisenberg "CQ" in den Äther.
DMR-Workshop beim OV F32
24.07.2017 Amateurfunk

Am 27. Juli 2017 um 18 Uhr findet ein Workshop über die Handhabung von DMR-Digitalfunk im Amateurfunk statt. Bert Braun DD5XL zeigt in der Hütte Braunhausen Präsentationen, bietet Erklärungen und Bedienungshilfen an. Anmeldungen unter dd5xl(a)darc.de [4]
Osthessischer Notfunker mit Ehrennadel
21.07.2017 Amateurfunk

Auf der 42. HAM Radio in Friedrichshafen wurde dem osthessischen Funkamateur Emil Tews DK4FB die Notfunk-Ehrennadel für seine regionalen Dienste im DARC-Notfunkreferat durch Martin Köhler DL1DCT verliehen. [3]
Vortrag über DX-Pedition
20.07.2017 Amateurfunk

Emil Bergmann (DL8JJ) lädt Interessierte zu einem 35-minütigen Filmvortrag über seine DX-Pedition von den Solomon Inseln ein. Er referiert am 8. September 2017 ab 20 Uhr beim DARC OV Nidderau F31 in der Willi-Salzmann-Halle Windecken. [2]
Amateurfunk im Jugendmagazin
18.07.2017 Amateurfunk

Die Reportage über den Amateurfunk im regionalen Jugendmagazin move36 geht in die nächste Runde: Kommende Woche werden die jüngsten Mitglieder des DARC Ortsverband Fulda von der Redaktion unter die Lupe genommen. Dazu trifft man sich in der Funkstation in Sickels. Der Artikel erscheint dann nach den Sommerferien im Magazin, dass osthessenweit, z.B. in Geschäften oder Schulen ausliegt.
Rundspruch von der Wasserkuppe
02.07.2017 CB-Funk

Hier gibt es den aktuellen Rundspruch von der Wasserkuppe zum Anhören und downloaden.
http://www.osthessenfunk.de/Audio/Rundspruch_
Juli_2017.mp3
F09 sucht neues OV-Heim
01.07.2017 Amateurfunk

Der DARC Ortsverband Hanau F09 muss seine bisherige Lokalität bis zum 31.12.2017 räumen und sucht in Hanaus Kernstadt eine neue Bleibe. Die ersten Räumungsarbeiten haben schon begonnen. [1]
Unfallflucht von Golf mit Funkantenne
01.07.2017 Polizei

Die Polizei im Werra-Meißner Kreis sucht Zeugen zu einer Unfallflucht, die sich am Mittwoch, 21.06.2017 auf der B27 zwischen Neu-Eichenberg und Unterrieden zugetragen hat. Um 17:15 Uhr soll ein weißer Golf mit abgedunkelten Scheiben und einer großen Funkantenne einen Verkehrsteilnehmer aus dem Landkreis Osnabrück beim Überholen abgedrängt haben. Durch das Ausweichmanöver kollidierte der Fahrer mit einem Leitpfosten. Schaden: 250 Euro. Hinweise unter Tel. 05542-93040
Weitere Meldungen finden Sie hier
Quellenangaben:

[1] http://www.f09.de/aktuelles/
[2] http://www.darc.de/der-club/distrikte/f
/ortsverbaende/31/unser-ov-abend/
[3] Bildquelle: www.darc.de
[4] http://www.ov-f32.de/termine.html
[5] http://www.kreis-anzeiger.de/lokales/
wetteraukreis/nidda/signale-rund-um-den-globus-
senden_18064319.htm