CB, Funk, Amateurfunk, AFU, PMR, LPD, Freenet, Nachrichten, News, Neuigkeiten, Aktuell, Beitrag, Beiträge, Heute, Information, Funktechnik, Funker, Funkgerät, Digitalfunk, BOS, Osthessen, Hessen, Deutschland, Regional
Aktuell











_______________



Funkwetter



______________




Projekt
DF0FU aktiv




Ab Oktober jeden
1. Samstag im Monat. Mach mit!



______________



Video
Kommunikations-
museum
Heusenstamm





______________




Militärfunk-
Ausstellung von
DB8ZP und
Osthessenfunk in
der ehemaligen
Radarkuppel auf
der Wasserkuppe.







______________




Video
Hetzjagd in
Zeitlofs-Roßbach







______________




Osthessenfunk Spezial



Die Hetzjagd

gegen die
Funkamateure in
Zeitlofs-Roßbach





______________




Video
Ein Tag auf der
Wasserkuppe






_______________




Der "Macher" von
Osthessenfunk
stellt sich und seine
Funkstation vor








_______________


Amateurfunk
30.09.2015
Neuer Amateurfunksatellit gestartet

Am 28.09. brachte eine Trägerrakete vom Typ PSLV das indische Weltraumobservatorium Astrosat und 6 Satelliten zur Überwachung des Schiffsverkehrs in den Weltraum. Der 68 Kilo schwere LAPAN-A 2 wurde zusätzlich mit Kameras zur Erdbeobachtung, und einer Amateurfunk-Nutzlast für die zur automatisierten Weiterleitung von Datenpaketen und Sprachnachrichten ausgerüstet. Das APRS an Bord von LAPAN-A 2 verwendet die Frequenz 145,825 MHz. Der Sprechrepeater nutzt im Uplink eine Frequenz von 435,88 MHz, seine Sendungen erfolgen auf 145,88 MHz. Eine Telemetriebake funkt, soweit geplant, auf 437,425 MHz. [87]
Amateurfunk
30.09.2015
Fieldday auf dem Wirberg

Die Amateurfunker aus Gießen (F07) und Wetzlar (F19) treffen sich vom 01. bis 04. Oktober 2015 zum gemeinsamen „Feld-Tag“ auf dem Wirberg. Dort auf dem Hügel, vor Kirche und Pfarrhaus, bauen sie ihre Antennen auf, um möglichst weite Strecken per Funk zu überbrücken und um ihre Geräte vorzuführen. Nicht nur um bis ans Ende der Welt Kontakt aufnehmen, sondern auch interessierten „Laien“ zu zeigen, wieviel Spaß es macht. [85]
Amateurfunk
30.09.2015
Funkamateure sind Burgherren
Seit 1964 agieren die Funker als Burgherren. Seitdem verlängert der Verein den Mietvertrag mit der Stadt Beuel beziehungsweise Stadt Bonn - zuletzt bis 2021 mit einer Option auf weitere zehn Jahre. Der fast 200 Mitglieder starke Verein hat über die Jahre rund 90 000 Euro in die Sanierung der Liegenschaft und in die Pflege des fast 3000 Quadratmeter großes Grundstücks, das mitten im Landschaftsschutzgebiet Finkenberg liegt, investiert. Regelmäßig finden in den Räumen Clubabende statt, bei denen die Vereinsmitglieder ihrem Funkhobby nachgehen.

Denkmäler in Beuel: Das wohl älteste Gebäude Beuels | GA-Bonn - Lesen Sie mehr auf:
http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/beuel/limperich/Das-wohl-aelteste-Gebaeude-Beuels-article1733649.html#plx1213806554


Seit 1964 kümmern sich die Funkamateure um die Burg Limperich.
Der aktuelle Mitvertrag wurde bis 2021 mit einer Option auf weitere Zehn Jahre geschlossen. Der fast 200 Mitglieder starke Verein hat über die Jahre rund 90 000 Euro in die Sanierung der Liegenschaft und in die Pflege des fast 3000 Quadratmeter großes Grundstücks, das mitten im Landschaftsschutzgebiet Finkenberg liegt, investiert. Regelmäßig finden in den Räumen Clubabende statt, bei denen die Vereinsmitglieder ihrem Funkhobby nachgehen.
Nun kommt der Bürger- sowie der Denkmal- und Geschichtsverein an, und möchte die Funkamateure loswerden, um die Burg der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.  [84]
Rundfunk
29.09.2015
"Die Franken"-Partei gegen "Digitaldudelfunk"

Die "Franken-Partei" macht gegen den DAB+ Sender in Hof mobil. Seit Januar wird vom
BR-Sendeturm Hohe Saaß das Digitalradio "BR Heimat", oder wie es die Partei nennt, das
"Holladrihi-Dudelprogramm", ausgestrahlt. Bisher gehörte Radiosender des Ochsenkopfs werden nun nicht mehr empfangen. Auch soll es, seit dem Sendestart zu Störungen bei Wetterwarten, der Bundeswehr und im Schlachthof gekommen sein. Die "Franken-Partei" rät, aufgrund des schlechtes "Digitaldudel"-Empfangs davon ab, DAB+ Radios zu kaufen. [83]
Amateurfunk
29.09.2015
Letztes lebendes Gründungsmitglied geehrt

Im Rahmen des "Fieldday" zum 65. Bestehen des Deutschen Amateur-Radio-Club Ortsverband Dreiländereck auf dem Rührberg gab es für das einzige von elf Gründern noch lebende Gründungsmitglied Alfred Vollmer eine besondere Ehrung. Der 86-jährige Rundfunk- und Fernsehtechnikermeister Alfred Vollmer war dabei, als der Club in der "Lerche" gegründet wurde, und kann sich gut an diese Zeit erinnern. [82]
Motorsport
27.09.2015
Ehrenamtliche Hilfe aus Funkerkreisen

"Ohne die Funker läuft hier nichts", sagten Alfred Hartung und Winfried Faust von der Organisationsleitung des Histo Berg Cup Lütterz, und bedankten sich bei den Hobbyfunkern aus Osthessen, die an 2 Tagen ehrenamtlich die Rennstrecke zwischen Lütterz und Großenlüder sicherten. Für solche Veranstaltungen benötigt man nicht nur die Feuerwehr und den Rettungsdienst, denn, wenn es zu einem Unfall kommt, müssen die Informationen just-in-time
an Alle weitergegeben werden. Mit Handy's unvorstellbar. Ein Grund für die Funkamateure des
DARC OV F06 Fulda, ihr Können und ihre Technik zur Verfügung zu stellen. [79]
Abhörstation
25.09.2015
Kurzweiliges über die Kurzwelle

Über den Horchposten im schwäbischen Gablingen wird seit jeher ausgiebig spekuliert.
Der BND fängt mit der mehr als 300 Meter großen Antennenanlage, dem sog. Elefantenkäfig, Kurzwellensignale aus der ganzen Welt ab.Schon mehrfach haben regionale und überregionale Medien versucht, den Schleier hinter der früheren NSA-Liegenschaft in der Nähe von Augsburg zu lüften. Bis um Mitternacht hat dies am Donnerstag auch der NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestages versucht. Doch der heutige Dienststellenleiter Alois Nöbauer des Bundesnachrichten-dienstes (BND) blockte alle Aufklärungsversuche mit einem Standardargument ab. [77]
Zeitlofs
24.09.2015
Appell von Bürgermeister Friedrich im Gemeindeboten

"Geht doch bitte, wie früher, aufeinander zu, redet miteinander. Wenn jeder einen kleinen Schritt nach vorne macht,
kann auch wieder das gegenseitige Misstrauen beigelegt werden",
 schreibt Bürgermeister Wilhelm Friedrich in der aktuellen Ausgabe des Gemeindeboten. Dort wurde nun das Thema Amateurfunk in Roßbach von der Gemeinderatssitzung vom 07.07.2015 behandelt. Er bekräftigte nochmals, das die Amateurfunkanlage rechtmäßig ist, es keinerlei Auffälligkeiten bei der Messung gab, und die Bausatzung nicht geändert wird. [74]
Betriebsfunk
23.09.2015
Diebe unterhielten sich mit geklauten Betriebsfunkgeräten und wurden abgehört

Acht Jugendliche brachen im Juni 2015 in das Rülzheimer Freizeitbad "Moby Dick" ein, und entwendeten Funkgeräte und Zubehör im Wert von 5000 Euro.
Nach dem Bruch unterhielten sich die Jugendlichen über die geklauten Funkgeräte und sprachen sich mit
Namen an. Dies hörte ein Gemeindemitarbeiter auf seinem Funkgerät und meldete es der Polizei,
die die Jugendlichen ermitteln konnte. [71]
Rundfunk
22.09.2015
Abschiedssendung für den AM-Rundfunk


Der 100kw-Mittelwellensender in Ismaning stellt seine Aussendungen am 30.09.2015 um 12:45 Uhr ein.
Zum 31. Dezember folgende die letzten 6 Sender. Radio DARC schlug dem Deutschlandfunk vor, eine Abschiedssendung zu produzieren. Die Idee gefiel dem DLF. Jetzt werden alten Tondokumente und Themen für die Sendung gesucht und können an radio(at)darc.de geschickt werden. [70]
Flüchtlingshilfe
22.09.2015
Was hätten Flüchtlinge vom Amateurfunk?

In vielen Amateurfunkforen, Gruppen und im Äther steht nicht nur die Technik, sondern auch die Hilfsbereitschaft
auf der Tagesordnung. Einige OM's und auch komplette Ortsverbände überlegen, wie sie den Flüchtlingen helfen
können.
Funksicherung
22.09.2015
Benzingeruch und Funkwellen

Am Wochenende verwandelt sich der kleine Ort Lütterz (Gemeinde Großenlüder) in ein Mekka des Oldtimer-Rennsports. Auf der Landstraße zwischen Lütterz und Großenlüder präsentieren sich, auf Einladung des MSC Lauterbach, historische Motorsportfahrzeuge wie z.B. der Cooper MK6 (rechts im Bild) oder ein Kondor aus der Formel 3. Viele Schätzchen, die auch damals auf deutschen Straßen zu sehen waren wie Porsche 911, Opel Kadett oder Ford Capri.
Das Fahrerlager und der Start befinden sich in Lütterz. Dazu gibt es am Samstagabend das Bergfest im Festzelt Lütterz.
Für einen reibungslosen Ablauf sorgen die Funkamateure des DARC OV Fulda entlang der Strecke mit Start-, Ziel- sowie Strecken-
und Rettungsorganisation. Nicht nur die Motorsportfans, sondern auch Interessenten rund um den Hobbyfunk haben hier die Möglichkeit, nahe am Geschehen zu sein, und Kontakte zu knüpfen.
Funktechnik
22.09.2015
Hacker starten Stratosphärenballon um Drohnen-Funk abzuhören

Die Critical Engineering Working Group rund um den Medienkünstler Julian Oliver hat eine Sonde konstruiert, die unter einen Gasballon gehängt, bis in die Stratosphäre aufsteigt, und unterwegs den Funkverkehr mitschneidet. Die Hülle der Sonde namens DeepSweep besteht aus zwei aneinandergefügten Halbkugelspiegeln. Im Inneren stecken unter anderem ein Arduino und ein Intel Edison, eine GoPro-Kamera, GPS-Tracker und diverse Antennen, die Signale in den drei Frequenzbereichen zwischen 10 kHz und 30 MHz, 650 MHz und 1650 MHz sowie 10 GHz bis 12 GHz empfangen. [68]
Facebook
21.09.2015
Warum bin ich nun Admin einer Funkgruppe?

Fragte sich Thomas O. aus der Nähe von Heinsberg an der deutsch-holländischen Grenze. Ursprünglich wurde er, wie viele andere Funker, die auch auf Facebook vertreten sind, in die Gruppe CB Funk Freunde Hessen eingeladen. Gegründet hatte diese Gruppe ein CB-Funker mit dem Rufnamen "Ralf 01" aus dem nördlichen Main-Kinzig-Kreis, von dem nun jede Spur auf Facebook fehlt. Seine Profile sind alle abgeschaltet. Hat dies etwas mit der Klarnamenpflicht oder anderen Regeln auf Facebook zu tun?
Der überraschte, neue Admin Thomas O., der anscheinend automatisch durch Facebook bestimmt wurde, holte mich, den Redakteur von Osthessenfunk und ebenfalls Mitglied dieser Gruppe, mit ins Boot.
Nach einem halben Monat Wartezeit wurde der Gruppe nun ein neuer Anstrich verpasst.
Das Amateurfunkgerät im Titelbild wich einer passenden Collage mit CB-Funkgeräten.
Der Name der Gruppe wurde übersichtlicherweise auf CB Funk Hessen geändert. Verkäufer wurden angeschrieben und ehemalige Angebote gelöscht. Die Gruppe wurde vom Spam befreit und vorher gesperrte User wurden wieder freigegeben. Die Gründe der Sperrungen waren unbekannt. Daher hat jeder eine 2. Chance verdient. Anders als auf der Facebookseite von Osthessenfunk, bei der meist nur die Redaktion für Neuigkeiten sorgt, sind in der Facebookgruppe die Mitglieder gefragt. Wer sich mitteilen möchte, und Lust auf CB-Funk-Themen auch außerhalb der Bänder hat, kann sich gerne der öffentlichen Gruppe anschließen.
Notfunk
21.09.2015
Schlepperbanden stören Seenotfunk

Der Bayrische Rundfunk berichtet über die organisierten Schlepperbanden im Mittelmeer. Wie sie Funkgeräte von Schiffen auf der Brücke unbrauchbar machen und auch Handy- sowie Satellitenjammer einsetzen, damit keine Notrufe abgesetzt werden können. [65]

                                   
CB-Funk
20.09.2015
Warnungen über CB-Funk brachten keine Besserungen

Die Autobahnmeisterei Geiselwind an der A3 Würzburg-Nürnberg hat vor 5 Jahren mit einer Firma aus Nürnberg ein Frühwarnsystem entwickelt, das heute in allen Warnleitanhängern der Autobahndirektion Nordbayern zum Einsatz kommt. Über CB-Funk wird in bis zu 8 Sprachen vor Wanderbaustellen und gesperrten Autobahnfahrstreifen gewarnt. "Und trotzdem kracht es immer wieder", sagt der zuständige Referatsleiter in Würzburg. [63]
Funkpiraten
20.09.2015
THW baut illegalen Sendemast ab

Die Bundesnetzagentur baut derzeit mithilfe des THW einen illegalen Sendemast in Getelo ab. Ein Fußgänger entdeckte den rund 60 Meter hohen Mast, der weit über die Bäume hinaus ragte, am Samstagabend an der deutsch-niederländischen Grenze, und informierte die Polizei. Die Bundesnetzagentur hat die Anlage beschlagnahmt.  [61]
Amateurfunk
18.09.2015
Felix stellt Funkkontakt zum spanischen König her

Ein absolutes Highlight erlebte der Amateurfunk Ortsverband Fürstenfeldbruck (C28),
als es dem Funkamateur Felix (Rufzeichen DO3SCF) vor kurzem gelang, zufällig eine hochkarätige Funkverbindung zum spanischen König Felipe VI. herzustellen.
Der Amateurfunkverein präsentiert stolz die obligatorische QSL-Karte mit dem exklusiven königlichem Rufzeichen und dem Portrait des Monarchen. [58]


Anmerkung der Redaktion:
Leider ist dies keine QSL-Karte von König Felipe. Dieser besitzt nämlich kein Rufzeichen, ist somit auch kein Funkamateur.
Lediglich sein Vater, König Juan Carlos ist Funkamateur. Die QSL Karte die Felix erhalten hat, ist eine Sonder-QSL Karte für die Proklamation
des Königs und gehört dem Funkamateur AM07KZ mit dem Namen José Antonio Moreno.
W-LanMöchten mit Bingen ins Netz, auch im Grünen: Ruben Kaster (v.l.), Manuel Fischer und Stefan Schürmann.<br />
18.09.2015
Autor übt falsches Bild über Funkamateure

Der Autor Sören Heim, versucht in einem Artikel der Allgemeinen Zeitung, die Freifunker aus Bingen
mit ihren W-Lan Netzwerken zu erklären. Wie darin zu lesen ist, sitzen Funkamateure wohl auf staubigen Dachböden, wärend Freifunker einer offenen Kommunikation nachgehen. [56]
Amateurfunk
18.09.2015
Military Radio Runde auf der Wasserkuppe

Von Heute an treffen sich die Mitglieder der Military Radio Runde auf der Wasserkuppe in der
hessischen Rhön. Unter dem Motto "25 Jahre Deutsche Einheit - 25 Jahre nach Ende des
Kalten Krieges" zieht es die Funker an einen Ort, der zu Zeiten der innerdeutschen Grenze
eine große Rolle spielte. Am Samstag besichtigt die Runde die Gedenkstätte Point Alpha
nahe Rasdorf. Der Rest vom Tag war ursprünglich dem 9. Wasserkuppentreffen gewidmet,
dass aber leider abgesagt wurde. [55]
Notfunk
17.09.2015
Schweres Erdbeben in Chile - Notfunkfrequenzen freihalten

Vor der Nordküste Chiles hat es das schwerste Erdbeben seit fünf Jahren gegeben,
mindestens fünf Menschen starben. Nun warnen die Behörden vor einem Tsunami in der
Pazifikregion. Das nationale seismologische Institut in Chile gab die Bebenstärke mit 8,4 an.
Die Notfunker des RCCH (Radio Club de Chile) arbeiten bereits mit dem Ministerium für
Sicherheit zusammen. Die Notfunkfrequenzen 7095 kHz und 7050 kHz sowie 14300 kHz sind freizuhalten. (Foto: AP)
CB-Funk
16.09.2015
European Day of QSO

Der "CB-Funk Austria" ruft am 27. September 2015 ab 15 Uhr (MESZ) zum European Day of
QSO im CB-Funk auf: "Ziel des EDOQ ist es, in ganz Europa so viele Funker wie möglich auf
verschiedenen Positionen an die Funkgeräte zu bekommen". Auf ihrer Internetseite gibt es ein
Anmeldeformular mit einer Googlemaps-Karte, in der man sehen kann, wo die nächsten
angemeldeten Stationen stehen. [52]
Amateurfunk
16.09.2015
Schwarzfunker unter uns!?.

In der letzten Zeit kommt es öfter vor, dass Funkamateure in den sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter, ihren Unmut über Funkgespräche bekunden, die sie gar nicht hätten führen dürfen.
Nach dem Amateurfunkgesetz §5 Abs. 5, darf ein Funkamateur Funkverkehr nur mit anderen Amateurfunkstellen abwickeln. Auch im Bereich Osthessen ist die Gefahr groß, einem Funkpiraten zu begegnen.
Jüngst berichtete ein OM von einem Funkgespräch über eine Relaiskette.
Dort hatte sich ein Schwarzfunker über das Relais vom Köterberg gemeldet.
Das Rufzeichen ist aber nicht vergeben. Was tut ihr in so einem Fall?
Nicht immer ist die Rufzeichendatenbank in Reichweite.
BOS-Funk
16.09.2015
Digitalfunk wird nicht besser - aber teurer

Nach der Polizei muss jetzt auch die Feuerwehr in Lübeck auf Digitalfunk umstellen.
"Der Digitalfunk ist ein einheitlicher Standard, für alle Organisationen. So könnte zum Beispiel ein Polizeibeamter direkt mit dem Einsatzleiter der Feuerwehr Kontakt aufnehmen. Das ist aber in der Praxis gar nicht vorgesehen", sagt Bernd Neumann, stellvertretender Leiter der Lübecker Berufsfeuerwehr. Sein Fazit:  "Es wird nicht besser, aber teurer." [50]
Rundfunk
15.09.2015
Tag des offenen Denkmals beim Sender Wiederau

Sachsens ältester Rundfunksender öffnete am Sonntag seine Türen für interessierte Besucher und ermöglichte diesen einen Einblick in die vergangene Zeit der Sendetechnik. Seit vielen Jahren ist die Funkübertragungsstelle Wahrzeichen des südlich von Leipzig liegenden Dörfchens. [47]
Rundfunk
14.09.2015
Als Nauen die Welt umarmte

Am gestrigen Tag des offenen Denkmals nutzten mehrere hundert Besucher die Gelegenheit,
die sonst für die Öffentlichkeit nicht zugängliche älteste noch bestehende Sendeanlage der Welt bei
Nauen in Augenschein zu nehmen.
Geduldig und fast zwei Stunden lang beantwortete Sendestellenleiter Matthias Quolke die Fragen der Technikbegeisterten. [46]
Amateurfunk
14.09.2015
Wasserkuppentreffen abgesagt - Die Hintergründe


Seit dem am Freitag (11.09.2015) durch den OVV des DARC Ortsverband F06 Fulda
bekannt wurde, das dass 9. Amateurfunktreffen auf der Wasserkuppe dieses Jahr ausfällt, erreichen mich täglich Anfragen. Wieso? Weshalb? Warum?
Nach Rücksprache mit dem Ortsverbandsvorsitzenden, gibt es hier die Hintergründe.
Amateurfunk
14.09.2015
Morsealphabet kennengelernt

Wenn sie wieder die Schulbank drücken, werden sich die Kinder sicher an ihren Ferientag bei den Amberger Amateurfunkern erinnern. Nämlich dann, wenn es im Technik- oder Physikunterricht um Transistoren, Leuchtdioden, Widerstände oder Kondensatoren geht oder Grundkenntnisse im Stromkreis, im Umgang mit einem Lötkolben oder bei einer Fremdsprache nötig sind. [45]
Amateurfunk
14.09.2015
Fieldday vom OV Annaberg

Normalerweise arbeitet jeder Funkamateur für sich allein. Die Technik steht meist zu Hause und wird auch dort genutzt. So ist der Funkamateur mit der ganzen Welt vernetzt. Bei einem Field-Day treffen sie sich, wie der Name besagt, einen ganzen Tag im Feld und funken gemeinsam. Ihre Funkgeräte platzierten sie in den Hütten am Loipeneingang. [44]
Rundfunk
12.09.2015
UKW- und Mittelwelle hängen Onlinestreaming ab

Eine neue Studie in den USA zeigt auf, dass die geschätzten Einschaltquoten bisher falsch waren.
Die Werbekunden schätzten, dass in der Woche nur 64% der Amerikaner von den UKW- und
Mittelwellenradios erreicht werden – nach den Zahlen der Studie liegt die Wochenreichweite aber bei
satten 93%. Der Marktanteil von Onlinestreamingangeboten wurde hingegen massiv überschätzt. [43]
Amateurfunk
11.09.2015
9. Wasserkuppentreffen fällt aus

Das für den kommenden Samstag, den 19. September geplante Wasserkuppentreffen des Ortsverbands Fulda, F06, muss in diesem Jahr ausfallen. Die Entscheidung ist sehr kurzfristig gefallen. Der Grund liegt darin, dass verschiedene Räume, die für das Treffen vorgesehen waren, wegen der Belegung durch Flüchtlinge nicht zur Verfügung stehen. [42]
Funkstörung
11.09.2015
Politische Propaganda im 7 MHz - Amateurfunkband

Gestern Abend, es war kurz vor 22 Uhr. Funkamateure, die über das 40 Meter Band drehten,
blieben meist bei 7.152 MHz stehen, und wunderten sich über eine weibliche Computerstimme,
die minutenlang politische Meinungen sendete. Recherchen von Osthessenfunk ergaben, das
Leserkommentare des Onlinemagazins Focus benutzt, und von der Google-Übersetzerfunktion
vorgelesen wurden.
Mehrere Funkamateure kündigten Störungsmeldungen bei der Bundesnetzagentur an.
Hier eine kurze Aufzeichnung:
BNetzA
11.09.2015
EMV-Messung in Jena

Die Mitarbeiter der Bundesnetzagentur bekamen gestern in der Schützenhofstraße einiges zu hören: Was macht ihr denn da?, wollte eine Delegation von Kleinkindern hören, die aus dem benachbarten Montesorri-Kindergarten herüberkam. Wir machen hier elektromagnetische Messungen, damit ihr gut schlafen könnt, sagte der Mitarbeiter, während er eine Hochfrequenz-Antenne auspackte. Damit gaben sich die Knirpse zufrieden. Aufs Erste jedenfalls. Die Bundesnetzagentur überprüft derzeit im Stadtgebiet von Jena die Feldstärke-Werte im Umfeld von Sendeanlagen. [41]
BOS-Funk
11.09.2015
Unbekannte beschädigten BOS-Funkmast

Der wegen seines Standortes umstrittene neue Funkmast für die digitale Kommunikation von Polizei, Feuerwehr und Technischem Hilfswerk auf dem Steinenkreuzle bei Niedereggenen wurde in den vergangenen Tagen beschädigt. Der Funkmast wurde mit Sprüchen beschmiert: "Wenn ich groß bin, werde ich ein Windrad." Außerdem sei der Baustromkasten aufgebrochen und Kabel herausgerissen worden. [40]
Feuerwehreinsatz
11.09.2015
Funkantenne auf 15 Meter Mast drohte abzustürzen

Gestern Mittag kam es bei Bauarbeiten an einer ca. 500 kg schweren und 15 m hohen Funkantenne im Zuge von Demontagearbeiten auf einem Dach zu unvorhergesehenen Schwierigkeiten. Die Antenne drohte in den Innenhof des Wohnhauses zu stürzen und das Dach schwer zu beschädigen. Die Antenne wurde von der Berufsfeuerwehr Wien mit Hilfe einer Teleskopmastbühne sowie einer Schiebleiter und mittels Trennschleifer abgetrennt und gesichert im Innenhof abgelegt. [38]
Katastrophenschutz
10.09.2015
Comeback der Heuler - Handy App zu unsicher?

Elf neue Anlagen hat die Stadt neu angeschafft. Bis zum Jahr 2022 sollen alle Sirenen installiert sein. 18.000 Euro kostet eine Anlage. Die Gladbacher Verwaltung verweist auf einen Runderlass vom 13. Juni 2013 des NRW-Ministeriums für Inneres. Kommunen und die Kreise sind für die Warnung der Bevölkerung zuständig. Und da sei die Sirene das beste Instrument – erklärte Widdenhöfer. Er befindet sich damit in guter Gesellschaft, denn im ganzen Land feiert die Sirene ein Comeback. [36]

Anm.d.Redaktion: Andere Kommunen und Länder setzen lieber auf Handy-App's. Eine neumodische Technik um günstig jeden zu erreichen. Jeden? Falsch! Denn ein Smartphone und ein Mobilfunknetz ist Voraussetzung, um die Bevölkerung zu warnen. Im Katastrophenfall kann das Handynetz schon mal schnell zusammenbrechen. Bei einem Stromausfall hält die Stromversorgung der meisten Mobilfunkmasten gerade mal 2-3 Stunden.
Amateurfunk
10.09.2015
Funker übten für großen Blackout

Was passiert, wenn bei einem flächendeckenden Stromausfall weder die üblichen Telefone noch Smartphones mehr funktionieren und auch die Kommunikation via Satelliten-Telefonie ihre Dienste versagt? Amateurfunker wie jene, die unter dem Dach des Deutschen Amateur Radio Clubs schon seit 55 Jahren in Liederbach im Ortsverband gebündelt sind, könnten beim Ausfall der üblichen Kommunikationsnetze zu Schlüsselfiguren werden. Das haben sie jetzt unter Beweis gestellt beim „Region 1 Fieldday“. [35]
Amateurfunk
09.09.2015
Gymnasium schickte Wetterballon mit Funknutzlast ins All

Wenn schon "Physik Leistung", dann gehören Experimente einfach dazu. Gaesdoncker Schüler haben einen Wetterballon mit viel Technik ausgestattet und ihn in die Stratosphäre aufsteigen lassen. "Über Funk empfingen wir mit einem speziellen Mikrocomputer ständig Daten über Luftdruck und Temperatur, außerdem wurden wir dank GPS die ganze Zeit über informiert, wo sich der Ballon befindet", erklärt Lukas. [29]
Katastrophenschutz
09.09.2015
Back to the roots - hier warnen zukünftig wieder Sirenen

Die Bürger von Crimmitschaus brauchen sich zukünftig nicht auf Handy-App's verlassen.
Die Stadt plant 9 neue Sirenen, um vor Hochwasser zu warnen. Diese Sirenenanlagen können auch für
Sprachdurchsagen benutzt werden.
Crimmitschaus Stadträte befassen sich morgen Abend mit der 250.000-Euro-Investition. Wenn sie grünes Licht
geben, soll alles ganz schnell gehen. "Wir wollen die Montage spätestens bis Mitte 2016 abschließen",
sagt Werner Spalerski, Mitarbeiter der Brandschutzbehörde im Rathaus. [28]
Mobilfunk
07.09.2015
Mäuse sorgten für Funkloch in Osthessen


In der Gemeinde Hofbieber in der Rhön haben Mäuse ein Funkloch verursacht. Sie haben ein Kabel einer Mobilfunkstation durchbissen. In den Ortsteilen Wittges und Elters ist deshalb eine Woche lang das Mobilfunknetz der Telekom ausgefallen. Zunächst hat es so ausgesehen, als ob das Mobilfunknetz sogar einen ganzen Monat ausfallen würde: Die Telekom berichtete von Lieferschwierigkeiten der Kabel, die ersetzt werden müssen. [26]
Rundfunk
07.09.2015
BBC will Kurzwellen nach Nordkorea schicken

Die BBC will ihre internationalen Rundfunksendungen ausbauen. Dabei sollen neben neuen Angeboten für
Afrika und die arabischsprachige Welt auch ein BBC-Fernsehprogramm für Russland sowie tägliches
Radioangebot für Nordkorea im Gespräch sein.
Mit einem Radio-Dienst könnte die BBC jedoch zu einer weiteren glaubwürdigen Stimme in Nordkorea werden – die vermutlich sogar
als etwas neutraler gelten dürfte als beispielsweise Programme aus Washington oder Seoul. Die Realisierung dieser Sendungen ist
aufgrund der enormen Restriktionen und Störmaßnahmen des nordkoreanischen Regimes allerdings schwer kalkulierbar und unklar.
Fest steht jedoch, dass der klassische Rundfunk auf den als betagt und eingestaubt geltenden Mittel- und Kurzwellen der wohl
einzige Weg ist, um tagesaktuelle Informationen in das abgeschottete Land zu bringen. [25]
Amateurfunk
07.09.2015
DARC QSO Party am Donnerstag

Der DARC schickt seine Distriktsvorsitzenden am Donnerstag, den 10. September auf die Bänder.
Zwischen 18 und 21 Uhr (MESZ) arbeiten die DVs auf einer beliebigen Frequenz, auf der sie CQ rufen.
Ab 19.30 Uhr (1730 UTC) liest der DARC-Vorsitzende Steffen Schöppe, DL7ATE, auf ±3770 kHz den
Deutschland-Rundspruch und macht im Anschluss QSY für den Bestätigungsverkehr. Kurz vorher wird
DL7ATE dem Alphabet nach alle DVe aufrufen und um eine Bestätigung der Anwesenheit bitten.
Anschließend stehen die Distriktsvorsitzenden wieder für QSOs bis um 21 Uhr zur Verfügung. [22]
Rundfunk
06.09.2015
Sprengung des Mittelwellensenders Lopik

 
Der Mittelwellensender Lopik war einer der ältesten Sendeeinrichtungen für Mittelwellenrundfunk
 in den Niederlanden. Er strahlte sein nachts in ganz Europa leicht empfangbares Programm auf
 der Frequenz 675 kHz mit einer Leistung von 120 kW über einen 196 m hohen, gegen Erde
 isolierten selbststrahlenden Sendemast aus, der sich in unmittelbarer Nähe des Gerbrandyturms
 befand. Letzterer diente aber nie als Mittelwellensender. Bis zum 21. April 2004 existierte in
 unmittelbarer Nachbarschaft noch ein zweiter, gegen Erde isolierter Stahlfachwerkmast für die
 Verbreitung eines Radioprogramms auf der Frequenz 1332 kHz. Dieser Sender wurde 2003 wegen
 eines benachbarten Wohngebiets verlegt. Im Juli 2015 wurde der Betrieb des Mittelwellensenders
seitens des Senderbetreibers KPN Broadcast Services abgekündigt. Somit endete der Betrieb der Mittelwellenfrequenz 675 kHz zum
1. September 2015. Am 4. September 2015 wurde der 196 Meter hohe Mast gesprengt. [20]
Funktechnik
05.09.2015
EU-Parlament verbietet freie Software für Funkgeräte


Heise schreibt, dass es freier Systemsoftware auf Geräten mit Funk-Funktion bald an den Kragen gehen könnte.
"Die EU schreibt eine Software vor, die im Funkbetrieb sicherstellt, dass Vorschriften der Frequenznutzung, Sendeleistung und Modulationen eingehalten werden. Das Nachsehen hätten auch lizenzierte Funkamateure: Sie verwenden heute gerne günstige handelsübliche Geräte mit veränderten Einstellungen. Dazu sind sie ja berechtigt. Sobald dies aber durch die EU technisch unterbunden ist, müssten weitaus teurere Funkgeräte gekauft werden." [17]

Dazu Wolfgang Fricke vom Funkmagazin:
Für Amateurfunkanlagen gelten weiterhin die gleichen Ausnahmen wie in der alten Richtlinie. D.h. von Funkamateuren "umgebaute"
Geräte, Bausätze etc. fallen nach wie vor nicht unter die Richtlinie. Somit sind die Bedenken, dass Änderungen an der Software künftig
nicht mehr zulässig sein könnten, gegenstandslos.
Amateurfunk
04.09.2015
Tatort: Schramberg - Ohne Funk geht nichts...


Im Bereich "Funken" der Akademie für angewandte Kriminalistik des Tatort Schramberg lernten die Kids, was Funken bedeutet und wie man Dauersender mittels Peilempfang finden kann.
"Wo gibt es überall Funk und wie unterscheiden sich die Anwendungen?", war die Hauptfrage in einem Teil des Tatortworkshops. Die gemachten praktischen Übungen, etwa, wie man eine Funkverbindung aufbaut und durchführt, konnten die Kids dann teilweise in den Ermittlersträngen oder bei den Hilfsorganisationen anwenden. "Die Funkerei war ein wichtiger Baustein zum Gelingen von Tatort Schramberg", lautete die Resonanz der Hauptamtlichen vom Juks³ nach der Aktion. [15]
CB-Funk
04.09.2015
Terminänderung Rundspruch

Wie schon letzten Monat angekündigt, wird der Rundspruch von der Wasserkuppe diesen
Monat einen Tag später, am 06. September 2015 um 20:00 Uhr MESZ stattfinden.
Eine Familienfeierlichkeit ließ sich nicht vermeiden. :-) Im Oktober geht es dann wieder wie
gewohnt am 1. Samstag im Monat weiter.
BOS-Funk
03.09.2015
Autarkes Funknetz in Bayern

Wasserstoff-Brennstoffzellen für ein autarkes Funknetz bei Notfall- und Katastrophensituationen.
Mit modernster Energiespeicher- und Sicherungstechnik will der Freistaat Bayern sein Behördenfunknetz
deutlich verbessern und einem längeren Stromversorgungsausfall in Notfallsituationen vorbeugen.
Im Falle eines Stromausfalls würde die Notstromversorgung durch Akkus lediglich für zwei Stunden ausreichen.
Um den Funkbetrieb darüber hinaus aufrecht zu erhalten, müsste also binnen dieser relativ kurzen Zeit ein
Aggregat herangeschafft werden. Da aber gerade in Katastrophenfällen auch anderweitig Aggregate dringend benötigt würden, könne man sich nicht auf eine solche längerfristige Notversorgung verlassen.
[10]
Termine
02.09.2015 Viele Funkaktivitäten am Wochenende

Das 1. Septemberwochenende hält für Hobbyfunker viele Veranstaltungen parat.
Nicht nur im Amateurfunker, auch im lizenfreien Funk werden die Frequenzen "glühen".
Am 5. September findet die AGCW-DL Handtasten-Party auf dem 40m-Band statt. Ebenso ist der
IARU-Region 1 Fieldday-Contest ausgeschrieben. Dazu wird die IG Eisenberg/Knüll über das gesamte
Wochenende einen Fieldday ausrichten. Der gleichzeitig stattfindende IARU-Region 1 145 MHz Contest
lockt die Contestgruppe DA0FF wieder auf die Wasserkuppe.
Auch bei den nicht-lizensierten Hobbyfunkern wird im 2m-Band Betrieb gemacht.
Das GERMAN 149MHz FREENET EVENT 2015, lockt den ein oder anderen Freenetfunker auf die Berge.
Neuheiten
02.09.2015 Neues PLC - jetzt auch mit W-Lan

Die Firma AVM stellt auf der internationalen Funkausstellung neue Powerline-Adapter (PLC) vor.
Die Frequenzverschmutzer gibt es nun auch mit eingebauten W-Lan-Hotspot.
Hier wird der Kunde zukünftig nicht nur mit Kurzwellensignalen über die Stromleitung, sondern gleichzeitig auch mit W-Lan bestrahlt. [8]

Powerline Communication (PLC) nutzt die vorhandenen, ungeschirmten Stromleitungen im Haus, und sendet dort großflächige Kurzwellen-Funksignale, auch in der Nachbarschaft aus. Anders als bei W-Lan, bei dem nur eine Antenne am Gerät strahlt, wird hier die gesamte Hausinstallation zur Antenne, und führt zu Funkstörungen von anderen Anwendungen (Rundfunk, Funkuhrsignal, Amateurfunk, CB-Funk uvm.) in der Nachbarschaft.
Amateurfunk
01.09.2015 AFU-Vorführung und Ausstellung

Am Mittwoch gibt es in der Gasmaschinenzentrale in Unterwellenborn ab 14 Uhr eine Veranstaltung
der ganz besonderen Art: Funkamateure des Ortsverbandes Saalfeld wollen an diesem Nachmittag
demonstrieren, wie zu Zeiten, als es noch kein Handy oder Internet gab, Grenzen per Funk über
Kurzwelle überwunden werden konnten. [6]
Funktechnik
01.09.2015 Keine Flugfunkstörungen durch Windräder?

Siemens hat den Auftrag erhalten, in unmittelbarer Nähe zu einer Funk-Empfangsstelle der Deutschen Flugsicherung einen Bürgerwindpark zu bauen. Bei dem Projekt in Schleswig-Holstein kommt eine spezielle Technik zum Einsatz, die Schutz vor elektromagnetischen Emissionen bietet und so die hohen Auflagen an diesem Standort erfüllt. [4]
Amateurfunk
01.09.2015 AFU-Prüfungen bald durch Verbände?

Am 25. August traf sich der Runde Tisch Amateurfunk (RTA) mit dem zuständigen Abteilungsleiter Dr. Tobias
Miethaner vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur zur Erläuterung der Novellierungsgründe
der Amateurfunkgesetzgebung. Es wurde über Selbstverwaltungsschritte im bestehenden Amateurfunkgesetz
(AFuG) und der Amateurfunkverordnung (AFuV) gesprochen. Man wurde sich einig, einen gemeinsamen
Meilensteinplan zu erarbeiten, und sich innerhalb der nächsten zehn Wochen erneut zu treffen. [3]
Amateurfunk
01.09.2015
Fieldday OV F51 Wächtersbach

Diese Woche ist es wieder soweit. Die Funkamateure im DARC Ortsverband Wächtersbach F51
veranstalten ihren jährlichen „Fieldday“ auf dem Arnoldsberg im Bereich des Stadtteils Waldensberg.
Wie jedes Jahr um diese Zeit heißt es für die aktiven Mitglieder wieder Fahrzeuge positionieren
und Zelte aufschlagen, Antennen aufbauen, Geräte in Betrieb nehmen und die Anlagen testen.
Die Veranstaltung beginnt am heutigen Montag, 31. August, mit dem Aufbau des Camps und endet
am Sonntag, 6. September. Wie immer sind auch interessierte Gäste willkommen.
Die Zufahrt zum Arnoldsberg ist ab der Ortsdurchfahrt Waldensberg ausgeschildert. [2]
 

 News, Nachrichten, Neuigkeiten, aktuelle Beiträge, Berichte, Dokumentation und Termine für den Amateurfunk, CB-Funk, PMR-, LPD- und Freenet-Funk und SWL's
▼ Termine ▼
▼ Kurzmeldungen ▼
30.09.2015
Braucht jemand einen Stahlgittermast?

Das fragt die Gemeinde Flieden seit über 3 Jahren. Damals wurde der 109.000 Euro teure Gittermast als Werbefläche für ein neues Industriegebiet gebaut. [88]
30.09.2015
Funkamateure beim Seifenkistenrennen

Die Freiburger Funkamateure sicherten das Seifenkistenrennen in Freiburg-Herdern ab - „Das war das sicherste Rennen seit Jahren!“ [86]
28.09.2015
Arabisches Radioprogramm für Flüchtlinge

Mehrere öffentlich-rechtliche Radiosender haben mit der Ausstrahlung von Informationen für Asylanten auf Englisch und Arabisch begonnen. [81]
28.09.2015
Förderverein für Rundfunkmuseum

Nachdem der Trägerverein „Das Rundfunkmuseum e.V.“ in Cham unter dem Vorsitz von Michael Heller bereits im April ins Leben gerufen wurde und mittlerweile in das Vereinsregister eingetragen ist, stand nun die Gründung des Fördervereins an. [80]
27.09.2015
Kabelklau am Mobilfunkturm

In der Gemeinde Ausleben haben Unbekannte
270 Meter Kabel von einem Mobilfunkturm  herunter gerissen und sind mit einem Kleintransporter geflohen. [78]
25.09.2015
Thüringer legte Mobilfunkstation lahm

Aktuell steht ein 28 jähriger Weidaer vor dem Landgericht Gera. In einem der 25 Anklagepunkte soll er am 5. Oktober 2014 eine komplette Mobilfunkstation in Weida lahmgelegt haben. [76]
25.09.2015
Vom Schernfelder Forst nach Brasilien

Die Eichstätter Funkamateure boten interessierten Jugendlichen die Teilnahme an einer Funkfuchsjagd sowie die Mitwirkung an Funkgesprächen an. [75]
23.09.2015
Radiowellen sollen Kosmos in 3D vermessen

Forscher einer kanadischen University haben einen Weg gefunden, wie man die Entfernungen im Kosmos messen kann. Die "Fast Radio Bursts" sind kurze Ausbrüche im Bereich der Radiowellen mit einer Dauer von wenigen Millisekunden. [73]
23.09.2015
DARC OV A46 am Puls der Zeit

Junge Mitglieder des Ortsverbandes Tauberfranken, Alfa 46, bereichern die 2015er Königshöfer Messe mit der 600-jährigen Verleihung der Marktrechte damit, dass sie aus diesem Anlass eine stets sehr begehrte Sonderkarte im internationalen Funkverkehr in Umlauf bringen. [72]
22.09.2015
Neues Gesetz im EU-Onlineversand

Bei vielen Funkgerätehändlern aus Deutschland
ist aktuell zu lesen, dass ab 1. Oktober kein Versand mehr ins EU-Ausland getätigt wird. Die EU-weite Regelung des ElektroG2 erfordert zukünftig eine Registrierung mit Kosten, wenn
deutsche Händler an End-verbraucher liefern möchten. [69]
22.09.2015
Lohr ohne Strom und Mobilfunk

Weil ein Schalter in einem Trafohaus seinen Dienst versagte fiel in Lohr am Main der Strom und das Mobilfunknetz aus. [67]
21.09.2015
Sicher miteinander

Der DARC OV Mönchengladbach richtete am 19.09.15 eine Fuchsjagd für den Verein "Sicher
miteinander" aus. Insgesamt 31 Jugendliche aus Feuerwehr, THW und DRK nahmen an der Aktion teil. [66]
20.09.2015
Früher CB-Funker - Heute Radiomacher

Zu Besuch beim Radio-2Day-Macher Peter Bertelshofer im Thalkirchner Studio. Der Sender feiert jetzt seinen 30. Geburtstag. [64]
20.09.2015
Frequenz der Freiheit

Vor 70 Jahren entstand American Forces Network, kurz AFN, in Deutschland. Über seinen Standort im Norden prägte der US-Truppensender das Leben seiner Hörer in der Nachkriegszeit und gab Hamburgs Clubszene einen Schub. [62]
19.09.2015
Nostalgisches Funkertreffen

Im Zeichen von bereits fast vergessenen Techniken stand kürzlich ein Wochenende in Dittigheim. Ein paar Hartgesottene erinnerten sich aber doch noch und luden sogar zu einem Treffen ein. Die Rede ist von ein paar Funkern im Taubertal. [60]
19.09.2015
Video vom Fieldday des OV Goch
 
18.09.2015
DL0GC beim int. Fieldday

Auch die Funkamateure des Deutschen Amateur Radio Clubs aus Goch waren mit ihrer Clubstation DL0GC beim internationalen Fieldday dabei. Die gesamte Ausrüstung wurde in der Nähe von Grieth am Rhein aufgebaut. [59]
18.09.2015
Wegscheider Funkamateure beim Fieldday

Wie alljährlich beteiligten sich die Wegscheider Funkamateure des DARC OV U 19, beim Fielday. [57]
18.09.2015
Video von den Funkfreunden Nordbaden
.


Die Funkfreunde Nordbaden stellen ihren Radio Activity Day vor, der dieses Jahr nun zum 13. Mal ausgeführt wurde.
17.09.2015
Jülicher Funkamateure auf "deutscher Welle"

In den letzten Jahren ist der Fieldday immer auf der Sophienhöhe abgehalten worden. Dieses Jahr ging es auf das Gelände, der ehemaligen Sendestation der Deutschen Welle.  [54]
17.09.2015
Stratosphärenballon mit APRS und Papagei

Am 19.09.2015 startet ein Strato-Ballon gegen
12:30 Uhr (MESZ) in St. Gallen. Er wird eine
APRS-Bake auf 144,800 MHz und einen Funkpapagei auf 433,025 MHz mit sich führen. Warscheinliche Flugrichtung: Deutschland / Österreich. [53]
16.09.2015
D-Star QSO-Party am Wochenende

ICOM richtet die diesjährige D-Star QSO-Party vom
18.09.2015 0 Uhr (UTC) bis 20.09.2015 23:59 Uhr (UTC). Es wird auch ein Contest mit Bonuspunkten
durchgeführt. [51]
16.09.2015
AAtis hat neuen Vorsitz gewählt

In einem Interview mit der Freien Presse spricht Harald Schönwitz, neuer Vorsitzender des Arbeitskreis Amateurfunk und Telekommunikation in der Schule, über unser Hobby. [49]
15.09.2015
DAB+ rückt bei ARD in den Vordergrund

Die ARD treibt die Digitalisierung des Hörfunks voran. Mehrere neue DAB-Plus-Programme sind geplant. Ein konkreter Termin zur Abschaltung der UKW-Verbreitung wurde nicht genannt. Diese Aufgabe schreibt die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt dem Gesetzgeber zu. [48]
14.09.2015
OV-Abend vom F06 Fulda findet statt

Der OV-Abend am 18.09.2015, der ursprünglich
im Zuge des Wasserkuppentreffens in der
Jugendbildungsstätte abgehalten werden sollte,
findet in der Gaststätte Adler in Fulda OT Niesig
statt. (Niesiger Str. 175, 36039 Fulda)
11.09.2015
Emmericher Stadtfest mit Funkamateuren

Öffentlichkeitsarbeit vom DARC OV L04 am Emmericher Stadtfest. [39]
Video der Woche

Kinder singen "Bruder Jakob" über holländisches
Radioteleskop zum Mond und zurück

10.09.2015
DLR-Intendant: DAB+ ersetzt Mittelwelle

Das DAB-Sendernetz wird ausgebaut, Ende 2015 werden die Mittelwellenfrequenzen des Deutschlandfunk abgeschaltet. Deutschlandradio Intendant Willi Steul: "DAB+ ist das Rückgrat der künftigen Rundfunkverbreitung." [37]
10.09.2015
Technikmuseum mit neuer Ausstellung

Für die Dauerausstellung "Das Netz" wurden auf dem Areal des Deutschen Technikmuseums in Kreuzberg vier historische Lagerhallen ausgebaut. [34]
10.09.2015
Interview des DARC OV I14 Vegesack


Was haben der CDU-Politiker Friedrich Merz, Fürst Albert von Monaco, der deutsche Astronaut Alexander Gerst und der US-amerikanische Schauspieler Tim Allen gemeinsam? Die vier sind leidenschaftliche Funker. [33]
10.09.2015
Sondersendung von Radio DARC

Zum 65. Jahrestag der
Gründung des DARC wird heute von 21:00 bis 22:00 Uhr (MESZ) eine
Sondersendung von RADIO DARC ausgestrahlt. [32]
09.09.2015
Fernsehturm soll wiederbelebt werden

Viele Hamburger und Touristen wünschen es sich schon lange - jetzt könnte es endlich klappen: Nach über 14 Jahren rückt die Sanierung des Hamburger Fernsehturms näher. [31]
09.09.2015
Funkturm wird abgerissen

Der stillgelegte Funkturm in Witzhelden soll bald abgebrochen werden. Als Ersatz ist am Bechhauser Weg ein Stahlgittermast geplant. [30]
09.09.2015
Funkantennen vom Polizeiauto geklaut

Zwischen Montag 20 Uhr und Dienstag 1 Uhr entwendeten Unbekannte die Funkantennen zweier Polizeiautos am Pferdemarkt in Bietigheim-Bissing. [27]
07.09.2015
Technikmuseum hat neue Bleibe gefunden

Das Babenhauser Technikmuseum ist im Keller des Schulzentrums untergekommen. Dort sind die Ausstellungsstücke in verschiedene Bereiche unterteilt wie Foto, Film und Video, Bürotechnik und EDV oder Radio, Funk und Phono. [24]
07.09.2015
Ausstellung für Mittelwellen-Funkturm

Das Heimatmuseum Wilsdruff hat eine neue Sonderschaufür den ehemaligen Mittelwellensender eröffnet. Darin wird die Geschichte von Sendemast und Funkamt dargestellt.[23]
07.09.2015
Ein Schwätzchen mit der halben Welt

Gerhard Schöffel und Jörg Steimann wollten sich am Wochenende mit möglichst vielen anderen Funkamateuren aus der ganzen Welt unterhalten. [21]
06.09.2015
Rundspruch von der Wasserkuppe

Hier gibt es den aktuellen Rundspruch vom
06.09.2015 zum nachhören:

 
06.09.2015
Relaisfest in Meschede

Die Relaisgemeinschaft Stimmstamm lädt am Sonntag, den 06.09.2015, Funker und Funkinteressierte zum Relaisfest in das Clubheim, Caller Straße 17, nach Meschede-Wallen. [19]
04.09.2015
Wo ist Klassik-Radio hin?


Klassik Radio gab zum  1. September 2015 die Ausstrahlung seines Programms an über fünf Übertragungsstandorten in Hessen auf. Abgeschaltet wurden Bad Hersfeld, Bingen, Butzbach, Fulda und Limburg. [18]
 
04.09.2015
Funkübertragung durch den eigenen Körper

Wissenschaftlern der Universität von Kalifornien übertragen Funkdaten mittels dem Magnetfeld des menschlichen Körpers. [16]
04.09.2015
Fieldday auf dem Altastenberg

Seit 35 Jahren treffen sich die Funkamateure aus Winterberg und Umgebung, um den Altastenberg dieses Wochenende in eine große Funkstation umzuwandeln. [14]
03.09.2015
Erntedankfest bei der Selfkantbahn

Auf dem Bahnhofsgelände und in der Fahrzeughalle in Schierwaldenrath gibt es eine Fülle von Attraktionen. Funkamateure führen die Morsetechnik vor. [13]
 
03.09.2015
24 Stunden funken auf der Halde

Die Rheinhausener Funkamateure richten für das Wochenende ihre Antennen auf der Halde Norddeutschland aus. Dann nehmen die Funkfreunde erneut an einem internationalen UKW-Funkwettbewerb teil. [12]
03.09.2015
Die Welt im Äther bei Wächtersbach

Die neue Antenne erlebt beim Fieldday vom DARC OV F51 Wächtersbach ihren Jungfernlauf. [11]
02.09.2015
Amateurfunkkurs in Bad Homburg

Ab dem 17.09.2015 startet der DARC OV F11
Bad Homburg einen Lehrgang für die Amateurfunkklasse E.[9]

02.09.2015
Ferienspiele im Fernmeldemuseum


Ein Funkamateur vom DARC war zu Besuch, der den Kindern die theoretischen Grundlagen vermittelte und mit ihnen auch verschiedene Stationen anfunkte. [7]
01.09.2015
Funk-Gangschaltung für Fahrrad


Weltpremiere auf der Eurobike. Dort wurde ein Fahrrad mit einer Funk-Gangschaltung vorgestellt. Welche Frequenzen benutzt werden, blieben jedoch geheim. [5]
01.09.2015
25 Jahre Amateurfunk vom Isenbügeler Kopf


Auf dem unter Funkamateuren weithin bekannten Hügel, dem Isenbügeler Kopf, befand sich im zweiten Weltkrieg eine Nachrichteneinheit der Luftwaffe. [1]
Video der Woche 
 
 Abbau eines Funkmastes mit 6-Element-Beam geht schief.