CB, Funk, Amateurfunk, AFU, PMR, LPD, Freenet, Nachrichten, News, Neuigkeiten, Aktuell, Beitrag, Beiträge, Heute, Information, Funktechnik, Funker, Funkgerät, Digitalfunk, BOS, Osthessen, Hessen, Deutschland, Regional
 











_______________



Funkwetter




______________





Video

Ein Tag auf der
Wasserkuppe








_______________




Spende für
DB0HK




Das 2m Relais
auf dem
Hoherodskopf






______________
















______________





Osthessenfunk
wünscht Euch
einen guten
Rutsch ins
neue Jahr!




Frohes Neues!
Viele QSO's und
wenig QRM in
2016!




______________







DF0FU aktiv




Jeden 1. Samstag im Monat.




______________








1. Funk.Tag
Messe Kassel
am 23.04.2015





______________






Video
Kommunikations-
museum
Heusenstamm








______________








Facebookgruppe
von CB-Funkern
in Hessen



CB Funk Hessen






______________





Amateurfunkgegner in Zeitlofs - Roßbach



Funkstrahlengegner prangern Funkamateure öffentlich an





______________






Militärfunk-
Ausstellung von
DB8ZP und
Osthessenfunk in
der ehemaligen
Radarkuppel auf
der Wasserkuppe.








______________




Video
Hetzjagd in
Zeitlofs-Roßbach







______________




Besuchen Sie das
Radom auf der
Wasserkuppe

Aussichtspunkt
Landmarke
Kulturdenkmal
Konzerte
Hochzeiten



______________







Der "Macher" von
Osthessenfunk
stellt sich und seine
Funkstation vor









_______________

▼ Meldungen ▼
Rundfunk
31.12.2015 Das Ende der Mittelwelle - Stimmen aus dem OV F06 im hessischen Rundfunk

 Eine Ära geht zu Ende, wenn an Silvester die letzten Mittelwellensender in Deutschland
 abgeschaltet werden.
 Der Hessische Rundfunk war letzte Woche zu Gast beim Deutschen
 Amateur Radio Club Ortsverband Fulda F06  und nahm die Stimmen zur Mittelwellenabschaltung
 auf. Osthessenfunk hat die Aufnahmen begleitet und gibt euch eine kleine
 Kostprobe im Video.
 Der Beitrag wird heute, ab 16 Uhr im Programm "Kulturcafe" des HR2 - Rundfunks 
 ausgestrahlt.
CB-Funk
30.12.2015 Warnung per CB-Funk half nicht

Drei Schilderwagen, mit einer CB-Funkanlage ausgestattet, wurden der Autobahnmeisterei Niemegk dieses Jahr kaputtgefahren. In acht Sprachen werden LKW-Fahrer vor der mobilen Baustelle gewarnt. Dennoch krachten drei Brummi-Piloten in die jeweils 25 000 Euro teuren fahrbaren Tafeln. Einer schleifte den Schilderwagen gar mehrere hundert Meter mit sich, bevor er mitten auf der Piste umkippte. [66]
Amateurfunk
29.12.2015 Weihnachtscontest vor 28 Jahren in Kassel

Die Funkamateure.ev blicken auf Ihren Weihnachtscontest von vor 28 Jahren zurück, und was sich seitdem geändert hat. Weihnachten 1987 bei DL0JK in Kassel. Die Station war so leistungsstark, dass man damit unter den Top 10 landen konnte. Ralf berichtet: In aller Frühe trafen wir uns im Hermann-Schafft-Haus. Das Haus war eiskalt. In den Ferien wurde nicht geheizt. Heizlüfter und die Verlustleistung der PA war alles an Wärme. [65]
CB-Funk
28.12.2015 Neujahrsgrußfunken im CB-Funk

"Funker schreiben keine Grußkarten, sondern sie funken!",
so schreibt es die Tango Hotel DX-Gruppe in ihre Einladung zum Grußfunken 2015,
dass am 30.12.2015 auf allen CB-Funk Kanälen statt finden soll.
Einige bekannte Bergfunker haben ihr "Kommen" schon angekündigt.
Auch in Osthessen sind mindestens der Hoherodskopf und die Wasserkuppe besetzt.
Also ran an die PTT, denn nur wer selbst grüßt, bekommt auch Glückwünsche.
CB-Funk
27.12.2015 Donnersbergrepeater wieder ON AIR

Der CB-Papagei auf dem 686 Meter hohen Donnersberg in der Pfalz ist seit heute wieder in Betrieb. Es gab Probleme mit dem TRX, so dass der Eigentümer das Gerät reparieren musste,
und der Repeater für einige Tage diese Woche ausfiel. Der Squelch wurde auf knapp S3 gestellt.
Der Repeater startet um 19:30 Uhr seine Wiedergabe.
Kommentar
27.12.2015 Das Wort zum Jahresende

Mein Wort zum Jahresende richtet sich heute an die Zeitlofser Funkstrahlengegner.
Ein tödlicher Unfall, der am 2. Weihnachtsfeiertag in Zeitlofs passierte,
regte mich zum Nachdenken an...
Man liest Meldungen über Verkehrs- und Haushaltsunfälle -
aber man liest keine Meldung mit der Todesart "Funkstrahlen".
Doch in Zeitlofs sollte dies in einem anderen Fall angeblich so passiert sein!?

Hier geht es zu meinem Kommentar, der an die Zeitlofser Strahlengegner gerichtet ist:
CB-Funk
27.12.2015 Wasserkuppenpapagei wieder offline

3 Tage lang ließ das Sprechfunknetzwerk Osthessen auf der Wasserkuppe die Federn fliegen.
Der Crossbandrepeater auf Hessens höchstem Berg wurde zum Simplexrepeater umfunktioniert.
Von Heiligabend 0 Uhr bis zum 2. Weihnachtsfeiertag 23:59 Uhr konnten CB-Funker auf Kanal 61 FM Gespräche führen und natürlich auch ihre Modulation zur Wasserkuppe testen. So entstanden auch Gespräche zwischen Hessen und Thüringen oder Empfangsbestätigungen bis nach Bremen.
Seit dem 27.12. 0:00 Uhr verbindet das Sprechfunknetzwerk Osthessen nun wieder den CB-Funk Kanal 61 FM mit dem Freenet-Kanal 2 (NFM, 107,2 Subton) über Crossbandbetrieb.
Zeitlofs
26.12.2015 Fröhliche Bestrahlung

Anscheinend sind die Strahlengegner dort nicht mal in der Lage, die Weihnachtszeit besinnlich zu verbringen.

Das neue Schild steht auf dem direkten Nachbargrundstück der Funkamateure. Die Nachbarin, auf deren Grundstücke das neue Schild steht, hatte ich bereits schon kennengerlent, als sie mich, wärend meiner Videoaufnahmen auf öffentlichem Grund, aus dem Ort "komplimentierte" und beleidigte. Damals griff sie gleich zum SCHNURLOSTELEFON, und informierte wohl andere Strahlengegner über meine Anwesenheit?
Frohe Weihnachten, und fröhliche Bestrahlung. Denn solange W-Lan, Powerline und DECT-Telefone den Ort zieren, bestrahlen sich die Strahlungsgegner selbst.
Rundfunk
25.12.2015 Abschaltung der Mittelwelle bleibt fragwürdig

Die Mehrheit der deutschen Lang- und Mittelwellen-Sender wurde bereits abgeschaltet. Die noch verbliebenen Stationen sollen am 31.12. folgen. Kenner schätzen die Mittelwelle vor allem aufgrund ihrer großen Reichweite. Gerade, wenn die Radiowellen an der Ionosphäre reflektiert werden - was je nach Wetterlage bei dieser Wellenlänge sehr gut funktioniert - können Mittelwellen-Sender beachtliche Entfernungen überbrücken. Das sorgte jahrelang für die Beliebtheit von Mittelwellen-Übertragungen nicht nur für den Rundfunk, sondern auch bei Seglern und Funkamateuren.
Rundfunk
23.12.2015 Videobericht der Rundfunkaufnahmen
 
 Eine Ära geht zu Ende, wenn an Silvester die letzten
 Mittelwellensender in Deutschland abgeschaltet werden.

 
Der Hessische Rundfunk war heute Abend zu Gast beim
 Deutschen Amateur Radio Club Ortsverband Fulda F06
 und nahm die Stimmen zur Mittelwellenabschaltung auf.
 
 Der Beitrag wird am Donnerstag, den 31.12.2015 ab 16 Uhr im
 Programm des HR2 - Rundfunks ausgestrahlt.
Rundfunk
22.12.2015 Historische Geburtstage zum Jahresende

Im Kalender der Rundfunkgeschichte stehen am Jahresende zwei Geburtstage: Vor 115 Jahren, im Jahr 1900, unternahm der kanadische Elektrotechniker Reginald Aubrey Fessenden (1866 bis 1932) erste Versuche zur drahtlosen Übertragung von Sprache. 1920 sendete die posteigene Hauptfunkstelle Königs Wusterhausen mit Hilfe eines Lichtbogensenders auf Langwelle vorgelesene Zeitungstexte, Schallplattenmusik und am 22. Dezember erstmals ein drahtloses Instrumentalkonzert. [57]
Flugfunk
22.12.2015 Über 100 Flüge wegen Funk- und Telefonstörung ausgefallen

108 Flüge sind am Montag am Flughafen Frankfurt ausgefallen. Dazu gab es viele Verspätungen. Grund war eine Telefon- und Funkstörung bei der Deutschen Flugsicherung in Langen. In der Kontrollzentrale der Deutschen Flugsicherung (DFS) in Langen (Kreis Offenbach) brachen am Montag um 11.15 Uhr die Leitungen zusammen. Weder die Telefone noch der normale Funk waren noch betriebsfähig. [56]
BNetzA
22.12.2015 Neuer Frequenzplan

Nach dem Treffen der ITU in Wien, wurden nun die Änderungen im Frequenzplan der Bundesnetzagentur umgesetzt. Ein vorläufiger Entwurf wurde online gestellt, der noch bis zum 6. Januar 2016 kommentiert werden kann. Was auffällt, sind die geänderten Bezeichnungen für den 2m-Freenetfunk, der vorher "Betriebsfunk" genannt wurde. Hier änderte die BNetzA den Namen auf "Kurzsstreckenfunk". Im CB-Funk wird die Strahlungsleistung für SSB nun nicht mehr mit PEP, sondern mit ERP angegeben. [54]
Verstrahlt
22.12.2015 Strahlenhysterie in Wolfratshausen

Der Grünen-Politiker und Stadtrat Hans Schmidt aus Wolfratshausen will unter Anderem W-Lan verbieten lassen. Wenn er sich über ein Handy beugt, wird ihm übel. Gemeinsam mit 36 anderen Bürgern aus der Region hat er einen offenen Brief an den Bürgermeister verfasst: Solange es in der Altstadt Wlan gibt, betreten sie die Geschäfte der Marktstraße nicht mehr. Auch beim Bundestag hat Schmidt eine Petition eingereicht: Er will erreichen, dass die "flächendeckende Bestrahlung der Bevölkerung" endlich ein Ende hat. [52]
Quiz
21.12.2015 Sind Sie ein aktiver osthessischer CB-Funker?

Zum Jahresende gibt es auf Osthessenfunke 2 kleine Ratespiele, um zu testen, wie aktiv man dem Hobby nachgeht. Seit letzter Woche ist das Quiz zum Thema Amateurfunk online.
Hier kommt nun, wie versprochen, dass CB-Funk-Quiz für Osthessen.
Spielt mit, und erfahrt, ob ihr vielleicht öfters mal die PTT drücken solltet. Viel Spaß!
Rundfunk
20.12.2015 Erfindung mit Reichweite

In wenigen Tagen ist es vorbei – endgültig, definitiv und unumkehrbar. Die letzten Frequenzen, über die Radioprogramm bisher noch via Mittelwelle zum Empfänger gelangte, werden abgeschaltet. Eine Technik, die mehr als neun Jahrzehnte Rundfunkgeschichte geschrieben hat, wird nicht mehr gebraucht. Der Deutschlandrundfunk hat mehrere Audiobeiträge zum Jahresende gesendet. Hier ist einer davon. [50]
                                                  
Amateurfunk
19.12.2015 Weihnachtsfeier OV F06 Fulda

Die Funkamateure des DARC Ortsverband Fulda F06 trafen sich heute mit über 34 Mitgliedern in den Räumlichkeiten des Motorsportclub Fulda zu ihrer Weihnachtsfeier.
Nachdem die beiden Lehrgangsleiter des diesjährigen Prüfungsvorbereitungskurs DK4FB Emil und DH1FHJ Herbert von den Teilnehmern jeweils einen Präsentkorb erhielten, wurde von DO6AFL, Norbert Becker (links) verkündet, das er einen Verein für Not- und Kathastrophenfunk gründen möchte. Er informierte mittels bundeseigenen Drucksachen über die Kommunikationsprobleme im Notfall. Der OVV DO1FT, Manfred, ludt zum Weihnachtsgrillen am Mittwochabend im Zuge der Bastelrunde in Kerzell ein.
CB-Funk
18.12.2015 Wasserkuppe wird über Weihnachten zum CB-Papagei

Der lizenzfreie Crossbandrepeater auf der Wasserkuppe lässt zu Weihnachten die Federn fliegen.
Vom 24. bis 26.12.2015 wird die unbemannte CB-Funkstelle auf Hessens höchstem Berg zum "Papagei" umfunktioniert. So können nicht nur, wie bisher, die Freenetnutzer, sondern alle CB-Funker den Repeater
nutzen. Der Wasserkuppenpapagei nimmt auf Kanal 61 FM pro Aussendung maximal 60 Sekunden auf, und sendet die Audioaufzeichnung 2 Sekunden später aus. Sicherlich wird es nicht nur Gespräche, sondern auch Spielereien unter den Funkern geben. Solange alles im gesetzlichem Rahmen bleibt, bekommt
der Papagei aber keine Federn von mir gerupft. Ich wünsche Euch viel Spaß!
CB-Funk
18.12.2015 Allgemeinzuteilung bis März 2016 verlängert

Die Bundesnetzagentur hat die Allgemeinzuteilung für den CB-Funk von 2005, die eigentlich bis zum 31.12.2015 befristet war, verlängert. Die neue Frist läuft am 31.03.2016 ab.
Die Verfügung 37/2005 „Allgemeinzuteilung von Frequenzen für die Benutzung durch die
Allgemeinheit für den CB-Funk“, zuletzt geändert durch Verfügung 77/2011 wird wie folgt geändert: Der Text von § 3 Absatz 1 wird durch den folgenden Text ersetzt:
„Diese Allgemeinzuteilung ist bis zum 31.03.2016 befristet.“
[48]
Amateurfunk
17.12.2015 Laatzener Funkamateure spendieren Adventsfeier für Flüchtlinge

Auf großes Interesse stieß eine Adventsfeier für Flüchtlinge in im Stadthaus Laatzen. Immerhin 40 überwiegend arabische Flüchtlinge nahmen die Einladung zu Kaffee, Tee und Gebäck am vergangenen Freitag an. Zu Beginn der Weihnachtsfeier im Stadthaus überraschten die Laatzener Funkamateure vom Deutschen Amateur-Radio-Club (DARC) mit der Nachricht, dass sie die Kosten für die Adventsfeier komplett übernehmen möchten. Zur Motivation sagten Lutz Giesecke und Johannes Oberreuther: "Wir machen dieses Jahr keine eigene Weihnachtsfeier, und mit dieser Spende wollen wir eine schöne und sinnvolle Aktion unterstützen." [46]
Rundfunk
17.12.2015 Nach Flugzeugabsturz: Keine Schäden am Sendemast festgestellt

Nach dem Flugzeugunglück mit zwei Toten nahe Koblenz haben Experten keine Schäden am SWR-Sendemast bei Dieblich entdeckt. Eine Spezialfirma hatte das 280 Meter hohe Bauwerk mit einer Drohne samt Kamera untersucht, wie der Sender am Mittwoch in Mainz mitteilte. [45]
Seefunk
17.12.2015 Seemannssehnsucht über Funk

Norddeich Radio. Früher kannte jeder deutsche Seemann diesen Namen. Der Seefunksender war eine Brücke in die Heimat über Tausende von Seemeilen hinweg. Über die Frequenzen von Norddeich Radio war jedes Schiff, wo immer es auf den Weltmeeren unterwegs war, erreichbar. Und jedes Schiff konnte Norddeich Radio anmorsen und später sogar mit der Küstenstation sprechen. Betriebsanlagen und Sendemasten standen direkt hinter dem Deich im Norder Ortsteil Norddeich. [42]
CB-Funk
17.12.2015 Plaudern wie ein Trucker

In älteren Kinderbuch-Reihen wie „Die Funk-Füchse” oder „TKKG” führte an Funkgeräten kein Weg vorbei. Sie schlummern in Handschuhfächern, Rucksäcken oder Werkzeugkoffern: kompakte Handfunkgeräte. Denn auch im Smartphone-Zeitalter dienen die Walkie-Talkies dazu, sich kostengünstig auf Baustellen, beim Wandern, Geocachen oder auf Sportveranstaltungen zu verständigen. Immer seltener sieht man hingegen lange Antennen in Vorgärten oder auf Autos, die von CB-Funkern verwendet werden. [40]
Quiz
16.12.2015 Sind Sie ein aktiver osthessischer Funkamateur?

Zum Jahresende gibt es auf www.osthessenfunk.de noch 2 kleine Ratespiele, um zu testen, wie aktiv man dem Hobby nachgeht. Aktuell ist das Quiz zum Thema Amateurfunk in Osthessen online. Spielt mit, und erfahrt, ob ihr vielleicht öfters mal die PTT drücken solltet. Viel Spaß! PS: Nächste Woche kommt der CB-Funk dran.
Rundfunk
14.12.2015 Flugzeug prallt gegen Sendemast

Beim Absturz des Leichtflugzeugs in der Nähe von Koblenz waren am Sonntag ein 48-jähriger Mann und seine neunjährige Tochter ums Leben gekommen. Der 48-Jährige stammte aus Rottweil, er war Berufspilot und Flugausbilder bei der Bundeswehr. Das Leichtflugzeug prallte gegen den SWR-Rundfunk-Sendemast Nassheck in Dieblich (Kreis Mayen-Koblenz) und stürzte ab. Wie genau es zu dem Unglück kam, ist noch unklar. Der Sendemast aus Stahl ist 280 Meter hoch und gilt als zweithöchstes Bauwerk in Rheinland-Pfalz. Neben den Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) sind Techniker vor Ort, die prüfen, ob der Sendemast einsturzgefährdet ist. Beim Aufprall hatte der Motorsegler Befestigungsseile durchgerissen. Die Beleuchtung des Mastes hat offenbar funktioniert, erst durch den Aufprall sei die Flughindernisbefeuerung ausgefallen, so ein Sprecher. [36]
Amateurfunk
13.12.2015 SAQ geht Heiligabend auf Sendung

Der Langwellensender SAQ im schwedischen Grimeton geht an Heiligabend wieder auf Sendung. Ab 7:30 Uhr UTC wird die Endstufe auf 17,2 kHz hochgefahren. Die Weihnachtsgrüße gibt es ab 8:00 Uhr UTC. Dieses Jahr wird die Clubstation SK6SAQ nicht auf Sendung gehen, da der Clubraum gerade renoviert wird. QSL-Karten können via Büro, per Email an info@alexander.n.se oder per Post an Radiostationen Grimeton 72, SE-432 98 Grimeton (Sweden) geschickt werden.
Amateurfunk
12.12.2015 Blogger schockt mit Überschrift

Der Blogger Wilhelm Hombach mit seinem "unabhängigen Wissenschaftsportal Bonn" stellte heute eine Meldung mit der Überschrift "DARC Clubzeitschrift CQ-DL nicht mehr in Papierform" online. Diese Meldung wird weiter unten im Text als "Satire" deklariert. Zeitgleich wurde die Meldung in der offiziellen DARC-Gruppe auf Facebook veröffentlicht. Kurze Zeit später reagierten die Administratoren, und löschen den Beitrag. Im April hatte Hombach schon mal von sich Reden gemacht, als er von einer Veranstaltung berichtete, bei der er Unternehmen den Amateurfunk als "kostengünstige Lösung" im Notfall anbot. [34]
W-Lan
12.12.2015 Weihnachtsbeleuchtung stört W-Lan

Die Weihnachtsbeleuchtung am Tannenbaum kann das Wlan in der Wohnung ausbremsen. Darauf weist die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom hin. Doch nicht nur die Lichterkette kann stören, auch das Babyphone oder die Microwelle. Wers genauer wissen will, kann sein Wlan im Haus mit diversen Scannern überprüfen. Ofcom hat ganz neu einen Wifi Checker, herausgebracht, der aber in ersten Test von den Usern keine so guten Noten bekam. Eine eingeführte Alternative ist beispielsweise Wifi Analyzer von webprovider, ein schlankes und einfach zu handhabendes Tool. Er zeigt die Wlan-Stärke am jeweiligen Standort, andere Netze in der Umgebung und empfiehlt den Wechsel auf eine andere Frequenz, wenn auf der bisher genutzten zu viele fremde Netze funken. [32]
Rundfunk
10.12.2015 Bremer Rundfunkmuseum mit neuem Internetauftritt

Das Bremer Rundfunkmuseum wurde im Jahr 1978 von funkbegeisterten Radio-Sammlern gegründet. Das größte Technikmuseum seiner Art in Deutschland liegt in zentraler Lage hinter dem Hauptbahnhof im Stadtteil Findorff. Über 700 Exponate auf 400 Quadratmetern aus alles Epochen der Rundfunk-, Fernseh- und Tontechnik werden gezeigt. Jetzt startet das Museum mit einem frischen Relaunch der Internetpräsenz online völlig neu. [30]
CB-Funk
10.12.2015 Delta Kilo - DX Gruppe reloaded

DKBannerDie im August 2014 geschlossene Delta Kilo-DX Gruppe wird zukünftig wieder geführt. Wie die Funkvereinigung Dortmund und die Funknetz.NRW in der Funkbasis berichten, wurde mit dem ehemaligen Präsidenten der 13DK-Gruppe eine Lösung gefunden. Eine Homepage wird es in Zukunft auch wieder geben. Die Datenbank der  DK-Rufzeichen soll neu überarbeitet werden. Funker mit einem 13DK-Rufzeichen wenden sich bitte an delta-kilo-dx(a)web.de um ihr Rufzeichen zu behalten.
Digitalfunk
09.12.2015 Digitalfunk-Zoff auf dem Rücken der Nutzer

Was aktuell auf den DMR- und D-Star-Plattformen abläuft, kennt der Ein oder Andere noch aus Zeiten
des Packetradios. Gruppen von Systemadministratoren hetzen gegeneinander. Die Nutzer vermissen
ein funktionierendes Netz. Der einen Gruppe geht es wohl um die alleinige Kontrolle, wärend die andere lieber eine demokratische Plattform möchte.


Wie Torsten, (DG1HT), Netzbetreiber des DCS/CCS und DMR-Plus Netzes einem in einem Newsletter bekannt gab, gibt es Ausfälle, an denen die Entwicklungsgruppe nicht schuld sei: "
Leider ist durch das asoziale Verhalten der Brandmeisteridioten nun auch die Datenbank nicht online. So ist zurzeit keine Kommunikation der sMaster möglich."

DL1IK, Burkhard stellte in seinem Schreiben die Frage: "Wollen wir uns weiter von irgendwelchen selbsternannten Funknetzkönigen diktieren lassen, was wir zu tun und zu lassen haben?"

Und DL3OCK, Denis, Mitglied des Brandmeisterteams konterte heute: "Es gibt Länder, die vollständig ihr DMR-Netz mit Brandmeistertechnologie fahren. Dazu gehören Russland, Italien, Niederlande. Großräumig getestet wird die Technologie in Schweden, UK, USA, Spanien, Österreich, Ukraine, und Belgien. Wenn DG1HT so einen großen Teil von Funkamateuren als „Idioten“ und Einbrecher bezeichnet, darf man annehmen, daß hinter seiner Verläumndungskampanie andere Gründe stecken."
Termin
09.12.2015 Antennenseminar in Bad Honnef

Der DARC Ortsverband G09 veranstaltet am 20.02.2016 ein Antennenseminar mit Einführung in die Antennensimulation EZNEC. Das Seminar richtet sich speziell an "aktive Newcomer" und natürlich an alle, die gerne Antennen bauen, kaufen oder einfach nur die Randbedingungen besser verstehen möchten. Die Teilnehmer erfahren nicht nur Grundwissen für den praktischen Antennenbau, sondern Wissenswertes über Verkürzungsfaktoren, Drahtmaterialien, Polarisationen von Antennen, Antennengewinne, der Bedeutung von Strom- und Spannungsbäuchen oder einfach nur über die Auswirkungen der Antennenhöhe. Schwerpunkt bilden Drahtantennen für die HF-Bänder. [27]
Amateurfunk
07.12.2015 Jugendbildungsstätte Wasserkuppe wird "Notunterkunft" mit hunderten Flüchtlingen

Das Gebäude, in dem auch Hessens höchste Clubstation, DF0FU, vom F06 untergebracht ist, war die letzten Monate schon oft in den Schlagzeilen. Bisher wurde es als Flüchtlingsunterkunft, betreut durch die Caritas, genutzt, um speziell alleinreisende Jugendliche und Familien zu beherbergen und zu betreuen. Nach dem jüngsten Betreiberwechsel, bei dem die Einrichtung an die Malteser übergeben wurde, dient die Jugendbildungsstätte Wasserkuppe nun als Notunterkunft / Auffanglager. Täglich wechselnde, hunderte Flüchtlinge sollen nun ein- und ausgehen. Mit dem Sicherheitsdienst, der Feuerwehr und den Betreibern, konnte vor 2 Monaten ein Betretungsverbot für das Dachgeschoss, in dem sich auch die Clubstation der Funkamateure befindet, aus brandschutztechnischen Hintergründen, erwirkt werden.  [22]
Amateurfunk
07.12.2015 Funker treffen sich in maritimer Umgebung

Am 26.12.2015 treffen sich die Funkamateure der Marinekameradschaft Bad Hersfeld im dortigen Vereinsheim. Ralf Haimerl, ehemaliger OVV vom DARC OV F69 sowie Mitglied der AGCW und im Marinebund e.V., lädt alle Marinefunker, Funkfreunde und die, die sich der See- und Seefahrt verbunden fühlen, herzlich ein. Los geht es im Bootshaus der MK Bad Hersfeld um 10:30 Uhr am 2. Weihnachtsfeiertag, Vorm Laufholz 6 (über die Europaallee), in Bad Hersfeld. [20]
Mobilfunk
07.12.2015 Forschung doch nicht wegen Strahlenschutz?

Unter dem Deckmantel die Mobilfunkstrahlenbelastung in 50 deutschen Städten zu messen, schickte die Hochschule Ostfalia das Braunschweiger Unternehmen "Viridas" auf die Straße. Mit dem Auto sollten 50 Städte kartiert, und die Mobilfunkstrahlung gemessen werden. Doch diese Aktion hatte den eigentlichen Hintergrund, Daten für "autonomes Fahren" zu sammeln. [19]
Rundfunk
06.12.2015 DLF sendet themenbezogene Beiträge zur MW-Abschaltung

Am 31.12.2015 werden die letzten, verbliebenen Mittelwellensender auf 549, 756, 1269 und 1422 kHz abgeschaltet. Der Deutschlandfunk sendet daher noch einige passende Themen: Am 17.12. um 10:10 Uhr "Die Alternativen zur Mittelwelle" sowie um 18:40 Uhr "Abschied von der Mittelwelle". Am 18.12. um 10:10 Uhr wird ein Beitrag mit dem Titel "Persönliche Erinnerungen - Der Deutschlandfunk und die Mittelwelle" und am 19.12. um 17:05 Uhr "Erfindung mit Reichweite - die mediale Bedeutung der Mittelwelle" gesendet.
Verstrahlt
06.12.2015 15 Jährige nahm sich das Leben

Wie verzweifelt muss die 15-jährige Jenny Fry aus der englischen Grafschaft Oxfordshire gewesen sein? Die Schülerin hat sich das Leben genommen, weil sie angeblich eine Wifi-Allergie hatte. Laut der britischen Unilad litt der Teenager seit dem zwölften Lebensjahr unter Kopfschmerzen, Müdigkeit und Blasenproblemen. Sie und ihre Mutter waren überzeugt, dass dies die Symptome einer allergischen Reaktion auf das WLAN waren. [18]
BOS-Funk
06.12.2015 In Hessen funktionierts anscheinend

Seit knapp zwei Jahren funken die Behörden im Land digital. Die Erfahrungen mit der neuen Technik sind, nach Angaben der dpa, positiv. Obwohl aktuell noch analoge als auch digitale Funkgeräte benutzt werden. Diesen Parallelweg muss man gehen: „Das ist zwar etwas teurer, weil ja alle Einsatzfahrzeuge zwei Funkgeräte haben, aber es sind ja noch nicht alle Einsatzstellen umgerüstet“, erklärt der stellvertretende Landesvorsitzende der Polizeigewerkschaft Hessen Ewald Gerk. Bis 2021 soll überall im Bundesgebiet Digitalfunk im Einsatz sein. [17]
BOS-Funk
05.12.2015 Digitalfunk im märkischen Oderland mangelhaft

Nachdem sich die Einführung des Digitalfunks immer wieder verzögert hatte, sollen Brandenburger Einsatzkräfte ab dem neuen Jahr ausschließlich auf diese Art kommunizieren. Der Analogfunk steht vor der Abschaltung. Doch es gibt beim Digitalfunk weiterhin Lücken. Doch bisher müssen Einsatzkräfte auf Ihr Handy oder Analogfunkgeräte zurückgreifen. [15]
Amateurfunk
05.12.2015 Von Sonderheim nach Hongkong

Seit 40 Jahren gibt es den Amateur-Radio-Club Donauried im Landkreis. Damals war er gefragt wie nie. Doch Handy und Internet machen dem Verein das Leben schwer. Um aber den Amateurfunk weiter aufrecht zu erhalten und um auch neue Vereinskameraden für das spezielle Hobby zu begeistern, veranstaltet DARC, Ortsverband T18, am heutigen Samstag eine Jubiläumsfeier. [14]
CB-Funk
04.12.2015 Neues Frontlautsprecher-Mobilfunkgerät im Handel

Mit der neuen Truckercom hat der Hersteller Team, ähnlich der Roadcom, ein neues Frontlautsprecher-Mobilfunkgerät für den CB-Funk auf den Markt gebracht.
Mit einer programmierbaren Scan-Funktion können Kanäle ausgeblendet werden. Eine VOX-Freisprecheinrichtung ist integriert. Der letzte Kanal kann per Taste wiederhergestellt werden. Die LCD-Farbe ist frei wählbar. Die Truckercom besitzt eine automatische Rauschsperre, 12/24 Volt-Erkennung und kommt für rund 120 Euro mit Radio- und Unterbau-Einsatz. [13]
Amateurfunk
03.12.2015 Eintausend QSL-Karten für nur 20 Euro

Kann man sich das vorstellen? Wärend bei namhaften QSL-Onlineshops 1000 Karten,
bei denen beide Seiten frei gestaltet werden können, über 100 Euro kosten (im DARC-Verlag
z.B. über 120 Euro für 2 Seiten Individualdruck), kann jeder 1000 QSL-Karten für 20 Euro drucken lassen. Ich wollte es erst auch nicht glauben, aber nun habe ich das Paket vor mir stehen. Hochglanz DIN A6 Karten beidseitig individueller Farbdruck, 250g Papier, 3 Tage Lieferzeit. Wirklich sehr empfehlenswert. Und deshalb ist es mir auch einen Artikel hier wert. Unterstützt dieses tolle Angebot und schaut mal vorbei auf www.wir-machen-druck.de
Amateurfunk
01.12.2015 DO4SP aus Eiterfeld im Gespräch mit der Fuldaer Zeitung

Von wegen Telefon, SMS, WhatsApp & Co.: Warum soll der Kontakt zu anderen Menschen denn so einfach funktionieren, wenn es denn auch weitaus komplizierter geht? Das mag sich Peter Schaaf denken, der seit vielen Jahren leidenschaftlicher Amateurfunker ist. Es ist eine eigene Welt voller Zahlen, Frequenzen, technischen Details. Warum Peter Schaaf vom Amateurfunk so begeistert ist, kann der 74-jährige Buchenauer selbst kaum erklären. Er spricht von einer „Faszination“; seine Augen glänzen, wenn er von seinem Hobby berichtet. [8]
Amateurfunk
01.12.2015 Willkommen im YOTA-Monat Dezember

Der YOTA-Monat ist heute Nacht um 0 Uhr gestartet. 38 "Youngster" haben sich zu diesem Event, dass den ganzen Monat läuft, angemeldet. Für Gesprächspartner gibt es die Möglichkeit auf Medaillen. Wer 5 YOTA Stationen arbeitet bekommt Bronze, bei 10 gibt es Silber, bei 15 Gold und bei 25 Platin. [6]
Amateurfunk
01.12.2015 QSL-Karten vom Todesflug MH 17

An Bord der Malaysia Airlines Flug MH17, der am 17. Juli 2014 über der Ukraine abgeschossen wurde, bei dem 298 Menschen starben, war auch eine Fracht von bisher 465 gefundenen QSL-Karten. Diese wurden dem Amsterdamer Flughafen Schipol übergeben.
Nun bittet die VERON (Vereinigung niederländischer Funkamateure) die Absender der Karten, sich zu melden und über den weiteren Gebrauch zu entscheiden, da die QSL-Karten erst speziell gereinigt werden müssten, und so Kosten von rund 26.000 Euro entstehen würden. [5]
BOS-Funk
01.12.2015 Auch die Feuerwehr funkt aus dem letzten Loch

Nach der Polizei schlägt jetzt auch die Feuerwehr Alarm. Flächendeckende Funklöcher im digitalen Behördenfunk. Nun kommen weitere, pikante Details ans Licht. „Die Notruf-Funktion der Funkgeräte ist derzeit von vornherein abgeschaltet“. „Diese würde den ohnehin schon schlechten Funkverkehr völlig überlasten. Um in Notsituationen überhaupt Unterstützung anfordern zu können, müssen die Kollegen immer wieder auf ihr dienstliches, teilweise sogar privates Handy zurückgreifen." [2]
Rundfunk
01.12.2015 Auch dieses Jahr "Gruß an Bord"

http://1.bp.blogspot.com/-tQGl2vXVZXw/UKJ_T609N9I/AAAAAAAAu1A/N2VHPNGTBWI/coastal-mini-Christmas-tree.pngSeit Weihnachten 1953 bildet die NDR-Radiosendung „Gruß an Bord“ eine Brücke zwischen den Seeleuten auf den Meeren und ihren Angehörigen in Deutschland: Seeleute schicken Grüße in die Heimat, ihre Familien haben die Möglichkeit, ihren Lieben auf hoher See ein frohes Fest und ein gutes, neues Jahr zu wünschen. Damit die Besatzungen die Traditionssendung auch auf allen Weltmeeren empfangen können, hat der NDR-Hörfunk eigens für Heiligabend zusätzlich Kurzwellen-Frequenzen angemietet. In der Zeit von 20-22 Uhr sendet der NDR auf 6185 kHz und von 22-24 Uhr auf 6040 kHz im europäischen Raum. [1]
Termin
01.12.2015 Weihnachtsfeier vom OV F06 Fulda

Der Ortsverband Fulda F06, im Deutschen Amateur Radio Club, veranstaltet am 19.12.2015
ab 14 Uhr seine Weihnachtsfeier in den Räumlichkeiten des Motorsportclubs Fulda,
Ernst-Barlach-Straße in 36041 Fulda. Bei gemütlichem Beisammensein, Kaffee, Kuchen und
Plätzchen, lassen die OM's und YL's das Vereinsjahr Revue passieren. Ebenso werden Vorschläge
für Aktivitäten im nächsten Jahr angenommen.
Kommentar
http://www.osthessenfunk.de/Bilder/Geschenk.jpg01.12.2015
Alle Jahre wieder...


Die besinnliche Jahreszeit steht in den Startlöchern.

Für uns Funker heisst das, nicht nur ab und an mal das Mikrofon wegen irgendwelcher
Familienfeierlichkeiten aus der Hand zu legen, sondern auch so zu tun, als würde uns das Gedöns interessieren. Schließlich erwartet man ja auch ein neues Spielezeug, eingepackt in buntem Glanzpapier unterm Weihnachtsbaum.


Was wird es wohl dieses Jahr sein? Ein paar Ferritkerne als Standardgeschenk für den unliebsamen OM oder das paar Socken, für den ehemaligen Funker, dessen PL-Stecker an der Antenne seit 15 Jahren ohne Kabel nach unten schaut?
Den funkaktiven OM, in seiner harmonischen Ehe, hat die YL natürlich vorher gefragt, was er sich denn wünscht.
Nachdem die liebevolle YL auf Google dann feststellen musste, dass ein "Kenwood TS 990" wohl doch etwas zu viel des Guten ist, entschied sie sich dann doch für die Ferritkerne.


Den ein oder anderen Funker erwarten nach der Weihnachtszeit wieder neue, interessante Gesprächspartner aus der Nachbarschaft,
die er vorher eigentlich nur dadurch kannte, weil sie in der Einfahrt Fußball gespielt, sein Auto zerkratzt oder mit dem Fahrrad auf dem
Gehweg gefahren sind. Nun können sich Nachbars Sprösslinge mit ihren neuen Handgurken auf dem Äther austoben.
Dem erfahrenen OM dürften die 2-wöchig andauernden Zwischenrufe und das Trägerdrücken der Jungspunde nichts aus machen,
da er seine Funkaktivitäten durch den hohen Störnebel der Weihnachtsbeleuchtung sowieso auf ein Minimum beschränkt hat.


Wenn dann auch der letzte Trägerdrücker "Last Christmas von Wam" zum 10. Mal am Tag über die Ortsfrequenz gedrückt hat, die
Kinder die Handfunkgeräte gegen das neue I-Phone getauscht bekamen und der OM alle seine Ferritkerne aufgebraucht hat,
freut man sich auf die nächste besinnliche Zeit. Schließlich hofft man nächste Jahr wieder auf ein Paket von Kenwood unterm
Weihnachtsbaum.

Osthessenfunk wünscht euch trotz Allem eine schöne Adventszeit und frohe Weihnachten.

 News, Nachrichten, Neuigkeiten, aktuelle Beiträge, Berichte, Dokumentation und Termine für den Amateurfunk, CB-Funk, PMR-, LPD- und Freenet-Funk und SWL's
▼ Termine ▼
▼ Kurzmeldungen ▼
31.12.2015
Funkfeuer.tv mit neuem Video
.
 
31.12.2015
Peiker an Franzosen verkauft

Peiker acustic ist verkauft. Das französische Unternehmen Valeo hat die hessische Firma, die bekannt für ihre hochwertigen Mikrofone und Kommunikations-technik ist, übernommen. Die Peiker-Gruppe hat über 1000 Mitarbeiter und Tochterfirmen in den USA, Mexiko, Frankreich und China. Den Umsatz für 2015 gibt Peiker mit 310 Millionen Euro an. [69]
30.12.2015
Wird der Sender Mühlacker gerettet?

Der SWR kann sich eine Verpachtung des Senders vorstellen, allerdings nur, wenn sämtliche Kosten für den Erhalt und die Haftung übernommen werden. [68]
29.12.2015
Funkamateure.ev blicken auf das Jahr zurück
.
 
28.12.2015
Kinder funken um die Welt

Die Funkstation im Museum für Kommunikation Frankfurt lädt am Sonntag, 3. Januar 2016, zwischen 13 bis 18 Uhr zum Kid’s Day ein. [64]
28.12.2015
Die Lizenz zum Funken

Mit dem DARC, Ortsverein Dreiländereck, A09, nahm ein weiterer Verein dieser Tage Abschied von ihrem Stammlokal – dem Kanderner „Ochsen“. [63]
28.12.2015
Skurrile Meldungen aus 2015

Manche Meldungen aus 2015 regten zum Lachen oder Kopfschütteln an. Hier nochmal die Besten zum anklicken:
26.12.2015
Ende der luxemburgischen Mittelwelle

Zur bevorstehenden Abschaltung der luxemburgischen Mittelwelle 1440 kHz äußerte sich gegenüber der Zeitung „Tageblatt“ Eugène Muller, zuständig für den Sendebetrieb der RTL-Tochterfirma Broadcasting Center Europe. [62]
24.12.2015
Gruß an Bord über Kurzwelle

Wie bereits angekündigt, sendet der NDR heute den "Gruß an Bord". Frequenzen und Uhrzeiten sind hier nachzulesen. [60]
24.12.2015
Weihnachtsansprache vom DARC
.
 
24.12.2015
Wasserkuppenpapagei ON AIR

Der Simplexrepeater auf der Wasserkuppe hat seinen Betrieb für die nächsten 3 Tage aufgenommen. Bis zum 26.12.2015 werden die Funksignale auf CB-Kanal 61 wiedergegeben.
22.12.2015
Sprengung des Sendemasts

Trotz der vielfältigen Bemühungen, den großen Sendemast des SWR in Mühlacker zu retten, gibt der SWR den Sprengungstermin für März 2016 an. [59]
22.12.2015
Dieb plündert Funkmasten - Telefonausfälle

Ein Chemnitzer ist in den letzten Wochen offenbar immer wieder auf hohe Mobilfunkmasten gekraxelt, schnitt die wertvollen Kabel ab. Gesamtschaden: 80.000 Euro. [58]
22.12.2015
Auf einer Wellenlänge

Seit 60 Jahren gibt die es Amateurfunker in Günzburg. Mit ihrem Hobby haben sie öfter anderen geholfen. [55]
22.12.2015
Mittelwellenradios verbieten?

Teltarif will den Verkauf von UKW- und Mittelwellen-Radios verbieten lassen. [53]
21.12.2015
Der Wellensalat ist Geschichte

Eine Ära geht zu Ende, wenn an Silvester die letzten Mittelwellensender in Deutschland abgeschaltet werden. Damit ist der Übergang in das digitale Zeitalter unwiderruflich vollzogen.[51]
19.12.2015
Weihnachtsgruß von der ISS

Die Raumstation ISS wird am 26. und 27. Dezember 2015 wieder Bilder per SSTV senden. [49]
17.12.2015
Neue UKW-Frequenzen in Hessen

Die Versammlung der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien hat in ihrer Sitzung neue UKW-Frequenzen zugelassen. [47]
17.12.2015
Der kleine Bruder vom Alex

Der Funkturm in Charlottenburg ist eine der seltener besuchten Sehenswürdigkeiten Berlins. Zu Unrecht, haben wir herausgefunden. Vor dem Besuch sollte man jedoch anrufen. [44]
 
17.12.2015
Alarm per Funk nicht mehr möglich

Nachdem im Landkreis Schwäbisch Hall die digitale Alarmierung eingerichtet https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/29/Pneumatic_siren.jpgwurde, können die Sirenenanlagen in der Gemeinde Fichtenberg nicht mehr funkgesteuert Alarm geben. [43]
17.12.2015
Treu bis zum Schluss

Wenn am 31. Dezember die letzten Mittelwelle-Sender des Deutschlandfunks abgeschaltet werden, sitzt Thomas Blinn vor dem Radio: Der 39-Jährige ist begeisterter Mittelwellen-Hörer und bedauert die Abschaltung. [41]
15.12.2015
Rettung des Senders Mühlacker

Die Zeit drängt: Nach aktuellen Planungen könnte der große Sendemast bereits im März abgerissen werden. Thomas Knapp, SPD-Fraktionsvorsitzender im Gemeinderat und Kandidat für den Landtag, will sich nun in einem erneuten Anlauf für den Erhalt starkmachen. [39]
15.12.2015
Das Ende der Mittelwelle

Die Mittelwelle wird abgeschaltet. Bis zum 31. Dezember 2015 werden jetzt auch die letzten Frequenzen eingestellt. Dann ist Ruhe auf der Mittelwelle. Schuld ist eine EU-Richtlinie aus dem Jahr 2012. [38]
15.12.2015
Der Kämpfer gegen die Funkstrahlen

Der 67-jährige Stuttgarter Peter Hensinger tritt unermüdlich für eine Welt ein, die nicht von den digitalen Medien beherrscht wird. Sein Kampf wird immer schwieriger. [37]
14.12.2015
Piratenpartei mit DV Häusler

Die Piratenpartei interviewte den Distriktsvorsitzenden Oliver Häusler zu der Hilfe durch Funkamateure in Laatzen. [35]
12.12.2015
Radio- und TV-Ausfall

Am Freitagabend gab es mehrere Meldungen wegen Ausfällen von Rundfunk- und DVBT-Sendern in Osthessen. Der Grund ist bis heute unbekannt. [33]
11.12.2015
Der iPod aus den 60ern

Das „Sternchen“ war ein Star am DDR-Radiohimmel. Bei Sammler Gundolf Bohne aus Wolfen hat es einen Ehrenplatz. Doch baut er lieber eigene Geräte. [31]
10.12.2015
Funkertreffen.net zieht um

Wie Jens Goldmann berichtet, muss er zum Jahresende den Server wechseln. Der Umzug ist für das Wochenende vom 12./13.12.2015 geplant. Es kann zu Störungen kommen.
09.12.2015
G17 im bergischen Handelsblatt

Zum neuen und alten Vorsitzenden des OV G 17 wurde Raimund Bienert aus Much, Rufzeichen DD1EE, und als neuer Stellvertreter Frank Marmor aus Waldbröl, Rufzeichen DD5MA, einstimmig gewählt. [29]
08.12.2015
Amateurfunkkurs an der VHS Essen

Jede und Jeder kann Funkamateur werden - dieser Kurs macht fit für die Prüfung zum Funkamateur der Lizenzklasse E bei der Bundesnetzagentur. [26]
07.12.2015
Tätigkeitsbericht der Bundesnetzagentur

Die Bundesnetzagentur hat heute ihren Tätigkeitsbericht für die Sparte "Telekommunikation" 2014/2015 veröffentlicht. [25]
07.12.2015
Tag der Begegnung beim OV Balingen

Seit 1979 ist die Balinger Ortsgruppe im Dachgeschoss des Feuerwehrhauses in Weilstetten beheimatet. Gemeinsam blickten sie am Sonntag in Wort und Bild auf ein halbes Jahrhundert Amateurfunkaktivität zurück. [24]
07.12.2015
Zoll versteigert 3 alte CQ-DL-Hefte

Der Zoll bietet 3 alte CQ-DL-Hefte aus 2005 zur Versteigerung an und startet mit 5 Euro. [23]
07.12.2015
DARC AJW-Referat wird von Vorstand geleitet

Annette Coenen (DL6SAK) ist von Ihrem Amt als Referatsleiterin für Jugend und Weiterbildung enthoben worden. Die Leitung übernimmt nun der DARC Vorsitzende Steffen Schöppe (DL7ATE). [21]
06.12.2015
Rundspruch von der Wasserkuppe

Hier gibt es den aktuellen Rundspruch vom 05.12.2015, 20 Uhr:
.
05.12.2015
Spionagemuseum eröffnet

Seit wenigen Wochen hat in Berlin das Spy Museum geöffnet. Es ist das erste Museum in Deutschland, das sich ausschließlich der Spionage und ihrer Geschichte widmet.[16]
04.12.2015
60m-Band in PA freigegeben

Seit dem 03.12.2015 ist das 60m Band in
den Niederlanden von 5350 bis 5450 kHz für den
Amateurfunk freigegeben.
04.12.2015
Elektrohypersensible trafen sich in Ellwangen

Dr. Scheingraber erzählte, dass die Strahlung eher vor dem Menschen geschützt wird und nicht der Mensch vor der Strahlung. [12]
04.12.2015
Neue Funkwasserzähler

Alle 16 Sekunden funken die neuen Wasserzähler den aktuellen Stand aus dem Haus raus. Ruft dieses neue System wieder die Datenschützer auf den Plan? [12]
03.12.2015
DB0HK auf 2m wieder ON AIR

Wie die Taunus-Relais-Gruppe berichtet, wurde das 2m-Amateurfunkrelais auf dem
Hoherodskopf im Vogelsberg heute wieder in Betrieb genommen. [11]
03.12.2015
10,5 Mio. Euro zusätzlich für DW

Die Deutsche Welle erhält 2016 aus dem Etat der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien zusätzliche Mittel in Höhe von 10,5 Millionen Euro. Der Gesamtzuschuss liegt somit bei 301,8 Millionen Euro. [10]
02.12.2015
Signale bis zum Mond

Ihre Signale reichen bis zum Mond und kommen auch wieder zurück: Der Club der Amateurfunker in Balingen feiert seinen 50. Geburtstag. [9]
01.12.2015
Amateurfunk-Prüfungstermine

Die Bundesnetzagentur gibt seit dem 27.11. die Prüfungstermine auf Ihrer Internetseite an. In einem PDF-Dokument, dass aktuell gehalten wird, kann nachgesehen werden, wo Prüfungen stattfinden, und ob noch Plätze frei sind. [7]
 
01.12.2015
Funkrauchmelder - der Feind an meiner Decke

I
n vielen Bundesländern werden Rauchmelder in Wohnungen Pflicht. Geräte, die nach draußen funken, sorgen für Misstrauen: Welche Daten sammeln sie, entstehen Bewegungsprofile? Der Streit beschäftigt nun das Verfassungsgericht. [4]
01.12.2015
Funkstrahlensicheres Schlüssel-Etui

Osthessenfunk berichtete bereits vor 2 Monaten über eine neue Diebstahlmasche von Autos, bei denen die Funkverbindung der Schlüssel per Funkrelais erweitert wird. Nun kommt Abhilfe. Die Fa. Kryptronic hat ein strahlensicheres Schlüsseletui auf den Markt gebracht. [3]